Letzte News:

P&I Personal & Informatik AG setzt auf ein Informationssicherheitsmanagementsystem

TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA unterstützte das Zertifizierung

... [mehr]
Impulse zur Digitalisierung der Produktion

8. Best Practice Day der FELTEN Group am 15. November 2016 in Höxter (Niedersach

... [mehr]
Silo-Denken in der IT-Sicherheit erzeugt Schwächen und steigert die Kosten

CARMAO-Studie: Kein ganzheitlicher Umgang mit den zahlreichen Teilbereichen vom

... [mehr]
Atos und Felten entwickeln Data Analytics Use Cases für Produktionsbetriebe

Atos Codex Cloud-Plattform unterstützt Manufacturing Execution System (MES) PILO

... [mehr]
iCONOMY ePaper
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Improvisation ist Deutschlands Liebling bei Software-Tests

Etwa drei Viertel der IT-Abteilungen hierzulande konzentrieren ihren Testaufwand auf regelmäßig wiederholte manuelle Funktionsüberprüfungen durch einen Spezialisten, der dann im eigentlichen Geschäftsbetrieb fehlt. Laut Steria Mummert Consulting konnte hierbei eine stärkere Automatisierung den Ablauf deutlich effizienter gestalten. Zudem sind die Unternehmen dann in der Lage, passgenauer zu testen.

Abschied von der Handarbeit
Vor allem der hohe Aufwand für Software-Tests zwingt die Unternehmen, sich von der Handarbeit zu verabschieden. Denn Qualitätssicherung geht nach der Meinung der Technologieberatung über eine fehlerfreie Software hinaus. So gilt es zu prüfen, ob alle geplanten Anforderungen vollständig und korrekt berücksichtigt wurden. „Dieser Aufwand ist häufig mit der bestehenden Testmannschaft nicht zu schaffen“, urteilt Lars Hinrichsen, Managed-Testing-Expert der Unternehmensberatung. Entweder fehlten die Tester oder ihr Einsatz rechnete sich nicht. Dieses Problem wird noch durch enge Zeitfester der Prüfungen verschärft, die es teilweise nach Steria Mummert Consulting unmöglich machen, sämtliche Testfälle durchzuspielen. Die Konsequenz: Qualitätseinbußen werden bewusst in Kauf genommen oder es folgt eine Nachbesserung nach den Implementierungsschritten. Abhilfe könnte hier die Automatisierung bieten, mittels derer die Testdurchlaufzeiten minimiert werden können. Es können aber auch Testfälle oder -schritte wiederverwendet werden oder ein Test-Outsourcing sinnvoll sein.

Bevor Unternehmen jedoch automatisierte Testverfahren einführen können, muss ein Großteil von ihnen zunächst eine Hürde nehmen. Die dafür notwendigen standardisierten Prozesse müssen nach Ansicht der Technologieberatung zunächst noch geschaffen werden. (BD) 

Weitere Backgrounder

Die Vorteile Virtueller Privater Netzwerke (VPN) für Handelsunternehmen

Nicht im preisaggressiven Wettbewerb, sondern in der Servicequalität liegen die Chancen de

...
Erfolgreiche Restrukturierung der IT bei Woolworth Deutschland

Mit einer ehrgeizigen Modernisierungsstrategie hat die Deutsche Woolworth GmbH ihre IT deu

...
Application Management verlangt nach neuen Ideen

Die Applikationslandschaften – nicht nur der großen Unternehmen – wirken mit ihren mehrere

...
Gewerkschaften bluten aus

Laut aktueller Meldung des Instituts der deutschen Wirtschaft (iw) haben die heimischen Ge

...
Digitale Betriebsprüfung - Auf Augenhöhe mit GDPdU

Vier Jahre nach Inkrafttreten der GDPdU hat die praktische Ausübung der digitalen Betriebs

...
IT-Services - Selten verbindliche Qualitätsmaßstäbe

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen verfügt über keine verbindlich definierten Qualität

...
eco untersucht die Domain-Branche

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft, eco, und der IT-Security-Spezialist Verisign

...
Application Management hat die Liebe zu ITIL entdeckt

Das wachsende Interesse der Unternehmen, die Betreuung ihrer Anwendungen in die Obhut eine

...
Prozessorientierung: Schlechte Erfolgsquote

Zahlreiche Unternehmen scheitern in ihrer Absicht, prozessorientierte Organisationsstruktu

...
Bitdefender wagt den Blick in die Malware-Glaskugel

90 Millionen Malware-Typen werden in diesem Jahr im weltweiten Netz kursieren, so die Prog

...