Letzte News:

P&I Personal & Informatik AG setzt auf ein Informationssicherheitsmanagementsystem

TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA unterstützte das Zertifizierung

... [mehr]
Impulse zur Digitalisierung der Produktion

8. Best Practice Day der FELTEN Group am 15. November 2016 in Höxter (Niedersach

... [mehr]
Silo-Denken in der IT-Sicherheit erzeugt Schwächen und steigert die Kosten

CARMAO-Studie: Kein ganzheitlicher Umgang mit den zahlreichen Teilbereichen vom

... [mehr]
Atos und Felten entwickeln Data Analytics Use Cases für Produktionsbetriebe

Atos Codex Cloud-Plattform unterstützt Manufacturing Execution System (MES) PILO

... [mehr]
iCONOMY ePaper
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

RAAD-Research: Schatten-IT bremst Unternehmen

Erfolgreiche Unternehmen haben weniger Insellösungen bzw. Schatten-IT und folgen somit eher einer zentralen Strategie als die weniger erfolgreichen. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Studie von Analysten von RAAD Research, die unter dem Namen „Fast growing, high profit companies – IT-Strategien erfolgreicher Unternehem“ in Zusammenarbeit mit SAP, MT AG und weiteren Partnern im Frühjahr 2011 durchgeführt wurde.

Relativ hoher Anteil an InselLösungen bzw. Schatten-IT
Im Rahmen der Studie wurden Führungskräfte in den Unternehmen um ihre Einschätzung  gebeten, wie hoch der Anteil der Schatten-IT bzw. Insellösungen in den Fachbereichen sei. Dabei kam ans Licht, dass in vielen Unternehmen – auch bei erfolgreichen Firmen – ein relativ hoher Anteil an Insellösungen bzw. Schatten-IT zu finden ist. Bei Highperformer gab mehr als jeder Zweite zu Protokoll, dass der Prozessanteil bei über 25 Prozent liegt. Bei den weniger erfolgreichen Unternehmen (34 Prozent) liegt der Anteil der Schatten-IT-Prozesse jedoch bei mehr als 50 Prozent. Bei Mid-Performern sind es 11 Prozent. Für Dr. Cristian Wieland, Head of Analytics bei RAAD-Research zeigt dies, dass die IT der Low-Performer weniger Zugriff auf die Prozessgestaltung der entsprechenden Fachbereiche hat, „Dies könnte wiederum ein fehlender Erfolgsfaktor sein“, so Wieland. (BD)

Weitere Backgrounder

Kosteneinsparungen und Flexibilität verbessern durch den Gang in die Wolke

Die Kostenschraube zurückdrehen und die Flexibilität steigern – das versprechen sich die U

...
Vertragsmanagement - Unternehmen verschlafen vertragliche Fristen

Fast zwei Drittel der deutschen Unternehmen haben in den letzten zwei Jahren vertragliche

...
ITIL entwickelt sich zum Renner

ITIL (IT Infrastructure Library) für das Management der IT-Services soll innerhalb der näc

...
Hoher Preis für technischen Stillstand

Obwohl Störungen in der technischen Infrastruktur laut einer Studie des Marktforschungsunt

...
eco legt E-Mail-Marketing-Richtlinie neu auf

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (eco) hat seine Richtlinie zu rechtssich

...
BITKOM: 38.000 offene Stellen in der IT-Branche

Laut aktueller BITKOM-Umfrage bleiben rund 38.000 Stellen für IT-Experten unbesetzt. Vergl

...
BSI veröffentlicht IT-Security-Studie KMU

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Rahmen der vom 11. bi

...
Prozessorientierung: Schlechte Erfolgsquote

Zahlreiche Unternehmen scheitern in ihrer Absicht, prozessorientierte Organisationsstruktu

...
Meta Workflow Management erweitert den BPM-Gedanken

Der bisher IT-lastige Ansatz beim Business Process Management muss nach Meinung von Gartne

...
Service-Qualität - Benutzer registrieren weniger Systemprobleme

Die Computernutzer in den Unternehmen und Behörden haben in den vergangenen zwölf Monaten

...