Letzte News:

P&I Personal & Informatik AG setzt auf ein Informationssicherheitsmanagementsystem

TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA unterstützte das Zertifizierung

... [mehr]
Impulse zur Digitalisierung der Produktion

8. Best Practice Day der FELTEN Group am 15. November 2016 in Höxter (Niedersach

... [mehr]
Silo-Denken in der IT-Sicherheit erzeugt Schwächen und steigert die Kosten

CARMAO-Studie: Kein ganzheitlicher Umgang mit den zahlreichen Teilbereichen vom

... [mehr]
Atos und Felten entwickeln Data Analytics Use Cases für Produktionsbetriebe

Atos Codex Cloud-Plattform unterstützt Manufacturing Execution System (MES) PILO

... [mehr]
iCONOMY ePaper
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Begehrte Übernahmekandidaten

Wenn deutsche Unternehmen übernommen wurden, war in 36 Prozent der Fälle die USA der Heimatmarkt der jeweiligen Investoren. Während die deutschen Investoren über 61Prozent der Akquisitionen innerhalb der Landesgrenzen tätigten, war dies bei den Investoren aus Großbritannien nur bei 53 Prozent der Übernahmen der Fall.

Bei der Analyse der einzelnen Teilbranchen wird deutlich, dass die meisten Zusammenschlüsse und Übernahmen im Bereich Software und IT-Services (SITS) stattfanden. Sie machen 49 Prozent der 911Transaktionen aus. Mit einem Anteil von 32 Prozent stellen M&A-Transaktionen bei Telekommunikationsunternehmen die zweitgrößte Sparte dar. Bei Betrachtung des Transaktionsvolumens dreht sich das Bild allerdings um: Auf Telekommunikationsunternehmen entfielen 63Prozent des gesamten Volumens, SITS-Unternehmen kamen dagegen nur auf 24 Prozent. „Obwohl der Euro gegenüber Dollar und Yen in den vergangenen Jahren gestiegen ist und somit die Akquisition für amerikanische und japanische Konzerne teurer wird, hat das Interesse gerade auch an deutschen Unternehmen zugenommen“, sagt Werner Suhl, Partner und Leiter des Bereiches M&A bei PwC in Deutschland.

Auch für die nahe Zukunft rechnet Kerstin Müller, Leiterin des Bereiches Technology bei PwC, mit einer Zunahme der M&A-Aktivitäten. Neben dem allgemeinen Trend der Konsolidierung in einzelnen Bereichen führt sie drei technologische Faktoren an: Erstens beschleunigt die fortschreitende Verbreitung von Breitbandanschlüssen die Einführung von Voice over IP (VoIP).Insbesondere etablierte Telekommunikationsunternehmen werden laut ihrer Einschätzung nach möglichen Übernahmekandidaten in diesem Wachstumsmarkt suchen.

Zweitens macht die deutlicheSenkung der Herstellungskosten fürRFID-Chips (Radio Frequency Iden-tification) den Einsatz der neuenTechnologie für mehr und mehrUnternehmen interessant. Die neueTranspondertechnik für das berüh-rungslose Erkennen von Warenstößt vor allem in der Logistik undZulieferindustrie auf Interesse. DesWeiteren werden ihrer Ansicht nachWeb Services weiter Einzug in dieUnternehmen halten und Arbeits-prozesse vereinfachen. Da sie aufInternetstandards basieren, kön-nen Daten zwischen Rechnern aus-getauscht werden, die auf unter-schiedlichen Plattformen oder Be-triebssystemen basieren. Lösungs-anbieter werden gezielt nach spezi-alisierten Unternehmen Ausschauhalten, die dieses Wissen mit einerIndustrielösung vereinen können.

ePaper herunterladen