Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

1. Bayerisches Anwenderforum eGovernment

04.03.09

Die INFORA GmbH lädt am 18. und 19. Mai 2009 zum 1. Bayerischen Anwenderforum eGovernment in den Bayerischen Landtag in München ein. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatskanzlei sowie des Bayerischen Landtags und soll den regionalen Erfahrungsaustausch zwischen eGovernment-Anwendern befördern.

Dabei versteht sich das Bayerische Anwenderforum als Plattform, um den Mitarbeitern der bayerischen Landes- und Kommunalverwaltung Gelegenheit zu geben, aktuelle Entwicklungen der eGovernment-Strategie und einschlägige Projekterfahrungen zu diskutieren.

Die Teilnahme an der Tagung ist für Angehörige der öffentlichen Verwaltung kostenfrei. Weitere Informationen sowie Online-Anmeldung unter www.bayerisches-anwenderforum.de.

eGovernment ist Verwaltungsalltag geworden. Immer mehr Bereiche des Verwaltungshandelns werden durch effiziente eGovernment-Verfahren schneller, bürgerfreundlicher und kostengünstiger. Durch die wirtschaftlichen und demographischen Rahmenbedingungen wird die öffentliche Verwaltung auch in Zukunft mit weniger Personal auskommen müssen. Das 1. Bayerische Anwenderforum eGovernment versucht Antworten auf eine Reihe von Fragen zu geben, die sich in diesem Zusammenhang stellen.

Als herstellerunabhängiges Forum für den Informations- und Erfahrungsaustausch rund um das Thema eGovernment im Freistaat Bayern konzipiert, bilden Vorträge im Plenum bzw. Projektberichte von Erfahrungs- und Kompetenzträgern aus der öffentlichen Verwaltung des Freistaates den Schwerpunkt des Tagungsprogramms.

Ein Fachbeirat aus exponierten eGovernment-Entscheidern der bayerischen Staatsregierung wirkt bei der Themen- und Referentenfindung aktiv mit und stellt die Neutralität, Aktualität und Kompetenz der ausgewählten Themen und Referenten sicher.

Mehrere Fachforen vertiefen ausgewählte Themenbereiche des eGovernment. Einschlägige Praxisberichte verbinden sich hier mit strategischen oder verwaltungsorganisatorischen Überlegungen zur erfolgreichen Implementierung von Lösungen. Folgende Themen stehen dabei im Mittelpunkt:

- Föderalismusreform: Neue Impulse für mehr Kooperation und Standardisierung im eGovernment
- Virtualisierung von IT-Infrastruktur – Lösungen und Erfahrungen
- IT-Sicherheitsstrategien und ihre praktische Umsetzung im Personalwesen, in der Steuerverwaltung und im kommunalen Bereich
- Neue Perspektiven für den Umgang mit Personenstands- und Meldedaten
- Rechtskonforme Archivierung – Die Zeitbombe im eGovernment?
- Effizienzsteigerung von Verwaltungsprozessen durch IT-gestützte Shared Services
- IT-Lösungen für eine bürgernahe Verwaltung

Hinzu kommen Marktforen, die einen neutral moderierten und strukturierten Überblick über aktuell besonders diskutierte Marktsegmente vermitteln. Ziel ist es, die Teilnehmer in kompakter Form mit wichtigen Kriterien der Bewertung von einschlägigen Produkten und Dienstleistungen vertraut zu machen sowie ausgewählte Lösungsansätze vor diesem Hintergrund exemplarisch vorzustellen.

In einer parallelen Vortragsreihe erhalten die Aussteller Gelegenheit, die Tagungsteilnehmer über aktuelle Produkte bzw. Dienstleistungen zu informieren.

Weitere Meldungen

Leitfaden für die ECM-Migration

Das digital intelligence institute (dii) hat einen produktneutralen Leitfaden zur Migratio

...
Typische Erfolgsbarrieren in Softwareprojekten

Nach einer Erhebung des Softwarehauses Gebert müssen die IT-Entwicklungsabteilungen der Un

...
Xerox übernimmt Concept Group und stärkt sein Mittelstandsgeschäft

Xerox hat die Übernahme von Concept Group, einem Lösungsanbieter für das Erfassen, Drucken

...
Bundesinnenminister prämiert erfolgreiche ITK-Unternehmensgründungen

Im Rahmen des Korngresses „Junge ITK-Wirtschaft: Gründen – Investieren – Wachsen“ hat der

...
Green IT im Rechenzentrum der Continum AG

Der Freiburger Hosting-Anbieter Continum AG bekennt sich zu seiner Verantwortung beim Umwe

...
"Entwickler spielen maßgebliche Rolle bei der Geschäftsprozess-Innovation"

Auf der Technologiekonferenz SAP TechEd '07 in München betonten heute SAP-Vorstandsspreche

...
Energieversorgern ist der Handlungsbedarf für ihre Informationssicherheit oft noch unklar

Das geplante IT-Sicherheitsgesetz der Bundesregierung und der IT-Sicherheitskatalog der Bu

...
Ständige Erreichbarkeit wird die Regel

Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwinden mit zunehmender Verbreitung moderner

...
E-Commerce ist keine Insel

Poet-Erhebung: Webshops bilden erst selten eine integrierte Einheit mit den wichtigen Back

...
Tipps zur Personifizierung der Benutzeroberflächen von BI-Software

Nachdem Consumer-Software, Smartphones und Tablet-PCs immer einfachere Benutzeroberflächen

...