Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

16. Anwenderforum E-Government diskutiert politische Vorgaben für die Behörden

22.01.10

Das Beratungshaus INFORA GmbH richtet am 17. und 18. Februar 2010 im Bundespresseamt in Berlin-Mitte das 16. Anwenderforum E-Government aus. Es steht unter der Schirmherrschaft der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und für Sport sowie des Innenministeriums des Landes Brandenburg und hat sich bundesweit als Plattform für den gezielten Erfahrungsaustausch über Fragen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung etabliert. Vergangenes Jahr nahmen an dem Anwenderforum der INFORA fast 200 öffentliche Institutionen mit über 400 Teilnehmern teil.

Im Mittelpunkt der Plenumsvorträge steht 2010 die weitere Entwicklung des E-Government vor dem Hintergrund der politischen Vorgaben auf der europäischen und auf Bundesebene. „Es gilt konstruktiv und vorwärts orientiert zu diskutieren, ob diese Strategien einen Entwicklungsschub für die weitere Modernisierung der Verwaltung erzeugen oder ob sie zunächst weitere Erschwernisse bedeuten“, erläutert INFORA-Geschäftsführer Thomas Höhn das Kernproblem. Dem werde sich das Anwenderforum am Beispiel der „Dienstleistungsrichtlinie“ und weiterer aktueller Projekte durch Beiträge namhafter Experten ausführlich widmen.

Doch nicht nur über diese Plenumsreferate erhalten die IT-Entscheider und Betriebs- und Betreuungsverantwortlichen in den öffentlichen Institutionen praxisrelevante Informationen zu den wegweisenden Entwicklungen. So werden zusätzlich in zahlreichen Fachforen über etwa 50 Referate konkrete Erfahrungen, moderne Konzepte und innovative Best-Practices zu den Themen:

• E-Government-Strategien,
• Europäische E-Government Best Practices,
• Web 2.0 und Portale,
• Akzeptanzmanagement von E-Government-Lösungen,
• Effiziente Organisation von Betreuung und Betrieb durch ITIL,
• Kommunale Perspektiven des E-Government,
• E-Akte und Archivierung: Stand der Dinge

vorgestellt und erörtert. „Mit dieser Themenvielfalt wird den Teilnehmern in diesem Jahr das reichhaltigste Programm in der langen Geschichte des Anwenderforums E-Government geboten“, verweist Höhn auf das breite inhaltliche Spektrum der Veranstaltung. Die Teilnahme an der Tagung ist für Angehörige der öffentlichen Verwaltung kostenfrei. Weitere Informationen sowie elektronische Anmeldung unter www.anwenderforum2010.de.

Weitere Meldungen

Carl Zeiss Vision International GmbH lässt MHM Systemhaus programmieren

Das MHM Systemhaus wurde durch Carl Zeiss Vision International GmbH mit der Entwicklung vo

...
Online-Test ermittelt erstmals die ITIL-Visionäre

Die ITSM Consulting AG hat mit dem „ITIL-Visionär“ eine Online-App entwickelt, mit der die

...
Mit der eSignatur gehören Verträge auf Papier der Vergangenheit an

Der deutliche Widerspruch von analoger und digitaler Welt kann kaum deutlicher sein als be

...
Business Intelligence gewährleistet bessere Geschäftsergebnisse

Deutsche Unternehmen mit Business Intelligence-Lösungen (BI) im Einsatz haben im letzten J

...
IT und Produktion sprechen noch nicht immer die gleiche Sprache

Die Produktions- und IT-Abteilungen der Unternehmen haben noch nicht immer zu einem ausrei

...
Thesen zur Zukunft von Social Media in 2011

Social Media steht in den Marketing-Abteilungen derzeit hoch im Kurs. Die Akteure auf der

...
Reports müssen verständlicher werden

Unverständliche Reports mit ihren oft langen Datenkolonnen führen nach Auffassung des Bera

...
Gewerkschaften bluten aus

Laut aktueller Meldung des Instituts der deutschen Wirtschaft (iw) haben die heimischen Ge

...
Schnelltest zur Analyse von Outsourcing-Risiken

Zwar haben sich die Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt um die Optimierung ihrer I

...
Actinium-Studie: Anwender klagen über hohen Schwierigkeitsgrad der BI-Projekte

Die Einführung von Business Intelligence-Lösungen (BI) stellt die Unternehmen nach eigener

...