Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Actinium macht die Change-Prozesse transparent

20.01.10

Abgeleitet aus den realen Praxisverhältnissen mit ihren komplexen Bedingungen hat Actinium Consulting das Change Management-System „CMDB Warehouse“ entwickelt. Es erfasst und kontrolliert die gesamten Infrastrukturkomponenten wie Server, Software, Router, Drucker und mehr. In dieser Lösung sind auch die Örtlichkeiten der jeweiligen Systeme einschließlich der erfolgten Wartungsmaßnahmen erfasst. Dadurch sind dem Anwender jederzeit die Lizenz- und Wartungsverträge einschließlich der erforderlichen Informationen zu den Lieferanten und den Verantwortlichkeiten präsent. Zudem werden in dem Change Management-System technische Fehlermeldungen und Personalveränderungen berücksichtigt.

„Die Unternehmen stellen sehr dynamische Organisationen mit einem kontinuierlichen Wandel dar“, urteilt Actinium-Geschäftsführer Klaus Hüttl. Dadurch würden permanent vielfältige Veränderungen nicht nur hinsichtlich der technischen Infrastruktur mit ihren zahlreichen Hard- und Software-Systemen in ihren vielfältigen Versionen und Lokalitäten entstehen, sondern es vollziehe sich zusätzlich häufig ein Wechsel der Verantwortlichkeiten. „Diesen ständigen Wandel permanent im Auge zu behalten, zu managen und konsequent zu dokumentieren, ist eine komplexe Aufgabe, an der die Praxis vielfach scheitert“, problematisiert Hüttl. „Als Konsequenz fehlt ein aktueller Status der bestehenden Systeme und Zuständigkeiten, was unerkannte wirtschaftliche Verluste und höhere Sicherheitsrisiken erzeugt.“

Diese Probleme beseitigt das ITIL-konforme und modulare System „CMDB Warehouse“, indem es auch bei einem komplexen Wandel oder einer hohen Veränderungsgeschwindigkeit Ordnung in die technische Welt des Unternehmens bringt. Zu den besonderen Merkmalen der Lösung gehören:

- transparente Prozesse im Change Management
- Compliance-gerechte Dokumentation der IT-Infrastruktur in ihren gesamten Facetten
- automatische Übernahme bei personellen Veränderungen durch Schnittstelle zum HR-System
- kontinuierliche Abbildung der Service-Prozesse
- Vermeidung unnötiger Lizenzkosten
- schnelle Einführung durch vielfältige Voreinstellungen der Plattform
- Projektmanagementsystem optional integriert
- Ticketsystem und Stundenerfassung für das Projekt-/IT-Controlling als weitere Module

„Die Einführung von ‚CMDB Warehouse‘ amortisiert sich schon deshalb meist in sehr kurzer Zeit, weil darüber erheblichen Kosten eingespart werden können“, verweist der Actinium-Geschäftsführer auf schnelle wirtschaftliche Effekte. „Überall schlummern noch gültige Wartungsverträge für nicht mehr im Einsatz befindliche Altsysteme und es bestehen Überlizenzierungen für Softwarelösungen“, nennt Hüttl nur einige konkrete Beispiele.

Weitere Meldungen

Direkt bestanden! - IHE-Konformität für d.3

Um den Datenaustausch im Gesundheitswegen zu harmonisieren, wurde von Anbietern und Anwend

...
exagon mit Schnelltest für Euro-SOX

Nach einer Studie der Unternehmensberatung exagon haben sich die Unternehmen bislang erst

...
Infora-Seminare: Fallstricke des neuen Vergaberechts für die Behörden

Wenn Behörden neue Software einführen, ihre Server-Ressourcen erweitern oder gar Teile ihr

...
BITKOM und FAZ-Institut präsentieren Strategien gegen den Fachkräftemangel

Für mehr als die Hälfte der deutschen Hightech-Unternehmen stellt der Mangel an qualifizie

...
SOA: Viele Anwender enttäuscht

Laut einer Umfrage der US-Ausgabe der Information Week hat nur jedes zehnte befragte Unter

...
HAHN+KOLB analysiert mit Steeb Fix BI

HAHN+KOLB, weltweit operierender Werkzeugdienstleister und Systemlieferant, hat sich für d

...
DevOps-Schulungen der ITSM Group mit anerkanntem Foundation-Zertifikat

Stark wachsende Verbreitung dieser Methode für eine engere Verzahnung von Softwareentwickl

...
Infor und Microsoft tun sich beim Cloud-Computing zusammen

Infor, Anbieter von Business Software für mittelständische Unternehmen, bietet mit Infor24

...
Nutzer riskieren Sicherheitslücken bei Smartphons und Co.

Die Sicherheitsrisiken im Umgang mit Smartphones oder Tablet-Rechner sind laut einer aktue

...
Produktneutrale Entscheidungshilfe zur Auswahl eines Provisionssystems

Ein Drittel der Unternehmen wollen in den kommenden zwei Jahren ihr Provisionsabrechnungss

...