Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Am Kundentelefon im Servicecenter trifft man wieder Menschen

21.04.10

Für den Kontakt mit dem Dienstleister greifen sechs von zehn deutschen Kunden zum Telefon. Damit sind die Servicemitarbeiter in den Callcentern mehr denn je das Aushängeschild des Unternehmens. Wenig verwunderlich, dass die Sieger des Wettbewerbs „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister“ wieder auf den Menschen als Erstkontakt setzen und die computergesteuerten Bandansagen in die Wüste schicken. Die geschulten Mitarbeiter sollen bei der Problemlösung helfen und werden dafür auch mit mehr Freiräumen bei den Entscheidungen ausgestattet. Immer öfter, so Steria Mummert Consulting, werden dem Service Kulanzspielräume gegeben, die aktiv genutzt werden sollen. Laut Elmar Stenzel, Senior Manager bei Steria Mummert Consulting, werden diese Mitarbeiter gezielt auf die Sitiutionen hin traniert, in denen sie den Kunden entgegenkommen dürfen. Dahinter verbirgt sich das Bestreben, den Kunden einerseits partnerschaftlich zu behandeln. Andererseits soll hierüber letztendlich auch die Bindung des Kunden an das Unternehmen verstärkt werden. In Gänze durchgesetzt hat sich die Beschwerdebearbeitung durch das Servicepersonal nach „eigenem Ermessen“ in sämtlichen Dienstleistungsbranchen noch nicht. So verfügt laut Steria Mummert Consulting nur jeder achte Mitarbeiter eines Kreditinstituts oder einer Versicherung über die entsprechenden Freiräume. Eine Vorreiterrolle haben die Krankenkassen inne: hier kann jeder dritte Angestellte im Kundenservice selbst entscheiden, ob Kulanz gewährt wird. 

Weitere Meldungen

Best Practice-Strategie der COC AG für höheren Kundennutzen

Die COC AG wird 2014 eine Best Practice-Strategie für ihr Beratungs- und Dienstleistungspo

...
Quantum mit iPhone App für das Backup Management

Der Backup-Spezialist hat die Verfügbarkeit der – laut eigener Aussage – ersten mobilen Ap

...
Lifecycle-orientiertes Tool „ITSM SelfCheck“ von Exagon umgeht die Schwächen von ITIL 3

Mit dem neuen Release ihres Lifecycle-orientierten Tools „ITSM SelfCheck“ ermöglicht Exago

...
Atos und Felten entwickeln Data Analytics Use Cases für Produktionsbetriebe

Atos Codex Cloud-Plattform unterstützt Manufacturing Execution System (MES) PILOT

 

...
Typische Kostentreiber der CRM-Systeme

Den bestmöglichen Nutzen aus einer CRM-Lösung bei möglichst geringen Kosten zu erzielen, i

...
d.velop forum mit Handlungsempfehlungen für den digitalen Wandel

19. ECM-Fachkongress der d.velop-Gruppe erwartet in Essen rund 600 Teilnehmer

...
St. Augustinus-Kliniken implementieren elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung

Die St. Augustinus-Kliniken am Niederrhein widmen sich verstärkt der Digitalisierung ihrer

...
SAP Business ByDesign mit Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet

Die On-Demand-Software-Lösung SAP Business ByDesign  für mittelständische Unternehmen

...
BDE/TPM-System von FELTEN nun mit Modul für das Maßnahmenmanagement

Die FELTEN Group hat ihr BDE/TPM-System der „PILOT [Suite]“ zur effizienten Produktionsste

...
Healthcare-Spezialist Compugroup mit mehr Umsatz und Gewinn

Der Healthcare-Spezialist Compugroup hat im ersten Halbjahr 2007 deutlich mehr Umsatz und

...