Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

AVG für Linux verfügbar

15.05.09

Der Internet-Security-Spezialist AVG Technologies hat die Verfügbarkeit seiner neuen Anti-Malware-Lösung für Linux bekannt gegeben. Das Unternehmen verspricht den Nutzern des quelloffenen Betriebssystems eine bessere Scan-Leistung, neue Antivirus-Filter, verbesserte Performance sowie einfache Handhabung. AVG 8.5 ist derzeit als Server-Edition und auch als kostenlose Workstation Edition erhältlich.

Die Server-Edition schützt E-Mail- und File-Server über ein zentrales Distributionspaket. Dieses ist darauf ausgelegt, mehrere Millionen E-Mails auf Schadcodes zu scannen. Laut Anbieter eignet sich die Lösung daher auch für den Einsatz in Großunternehmen und bei Internet Service Providern (ISP).

Das Redirecting Filesystem RedirFS sitzt als Schicht zwischen dem virtuellen Dateisystem (VFS-Schicht) und den Dateisystemtreibern. Sie wurde als non-Kernel-Modul für Linux 2.6.25 implementiert und erlaubt das Umleiten von Aufrufen an das Dateisystem in der VFS-Schicht.
 
AVG 8.5 für Linux ist von einer bestimmten Distribution unabhängig und lässt sich unter FeeBSD, Mandrake, Mandriva, Fedora Core, DebIan, SUSE, Red Hat, Red Flag, Ubuntu und anderen gängigen Distributionen implementieren, die DebIan-Packages unterstützten.

Die Lizenzierung erfolgt je nach Anzahl der Verbindungen über ein abgestuftes Preissystem. Bei der Lizenzdauer ist eine Wahl zwischen einem und zwei Jahren möglich. 

Weitere Meldungen

Praxistipps zur Performance-Maximierung mit Cognos 8 BI

Zwar steht die Performance-Steigerung der BI-Lösungen bei fast allen Business Intelligence

...
ECM Hersteller müssen breiter denken

Dokumentenmanagement oder auch Enterprise Content Management (ECM) ist längst kein isolier

...
Angriffe mit präparierten PDF-Dateien werden raffinierter

Laut der Internet-Nachrichtenplattform heise-online berichtet der Security-Spezialist F-Se

...
centracon mit Potenzialanalyse für die Client-Virtualisierung

Die Marktexperten sind sich darin einig, dass der Virtualisierung die Zukunft gehört. Aber

...
Whitepaper mit Statusanalyse zum Management der IT-Investitionssicherheit

Das Beratungshaus Ardour hat ein umfangreiches und produktneutrales Whitepaper „Statusanal

...
Bitkom: Fehlerrate bei Thin Clients geringer als bei PCs

Die Fehlerrate – Mean Time between Failures (MTBF) - von Thin Clients ist im Vergleich zu

...
Datenflut zwingt deutsche Unternehmen

Fast jedes zweite deutsche Unternehmen (44 Prozent) rechnet in den nächsten Jahren mit exp

...
IBS lädt zur Fachveranstaltung Lean Manufacturing

IBS, Lösungsanbieter für unternehmensübergreifende Standardsoftwaresysteme, lädt am 2. Jul

...
Leitfaden CRM 2.0 - Wie Social CRM die Vertriebsprozesse verändert

Die ec4u expert consulting ag in Karlsruhe hat einen umfangreichen und produktneutralen Le

...
Outsourcing für kleiner Unternehmen nicht bezahlbar

Viele IT-Dienstleister haben spezielle Managed Services für kleine und mittelgroße Unterne

...