Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

BARC prämiert Business Intelligence-Projekte

11.03.10

Eine Expertenjury aus der Forschung und Wirtschaft unter dem Vorsitz des Business Application Research Center (BARC) hat im Rahmen der diesjährigen CeBIT Best-Practice-Awards für die besten Datawarehouse- und Business-Intelligence-Lösungen vergeben. 14 Anwenderunternehmen hatten ihre Projekte für eine Begutachtung eingereicht.

Das Projekt von Buch.de glänzte laut BARC mit dem erzielten Nutzen für kundenorientierte Prozesse. Durch die Verknüpfung von Kampagnenmanagement und Business Intelligence konnten so zum Beispiel die Kundenbindung und die Effizienz der Marketingmaßnahmen deutlich gesteigert werden.

Die BI-Lösung von Air Berlin überzeugte die Jury durch eine konsequente Ausrichtung auf die Steuerung operativer  Prozesse und einhergehender Transparenz über das Fluggeschäft. 
So konnten unter anderem die geflogenen Strecken und der damit verbundene Flugzeugeinsatz optimiert werden.

Als diesjähriger Sieger nahm BMW den Preis für das beste BI-Projekt in Empfang. Mit dem Qualitätscockpit hat der Automobilkonzern eine unternehmensweite Lösung implementiert, die es den Angestellten erlaubt, die komplette Prozesskette zu überwachen und die Produkt- und Servicequalität ständig zu prüfen. Auf der technischen Seite überzeugte die Lösung durch die Zusammenführung unterschiedlichster Datenquellen und die Nutzung offener Standards zur Entwicklung von Dashboards und Berichten.  

Weitere Meldungen

Benchmarking: Leistungsprofil der Produktion in über 250 Unternehmen

Die Effizienz der Produktion zeigt in sehr vielen Fertigungsunternehmen einen großen Optim

...
Erste Platinum-Partner von d.velop ausgezeichnet

Das ECM-Softwarehaus d.velop AG hat im Rahmen der CeBIT seine ersten vier Platinum-Partner

...
Nordrhein-Westfalen überweist per SAP

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) wird zukünftig für die Bezügeabrechnungen

...
In Punkto Sicherheit sind die Verantwortlichen und Mitarbeiter keine Freunde

Wenn es um die Sicherheit geht, stehen Unternehmen ihren Mitarbeiter sehr skeptisch gegenü

...
Innovative Service Level-Überwachung schnell implementiert

Eine präzise Überwachung der Servicequalität mit automatischen Alarmen und Reports gehört

...
G Data warnt vor Peer-to-Peer- und Torrent-Netzwerken

G Data warnt vor dem Gebrauch von Peer-to-Peer- und Torrent-Netzwerken, da sich dort seit

...
Der Nutzen von Web 2.0 nur schwer messbar

Glaubt man der Sicht einiger Medienexperten, so ist der Nutzen von Web 2.0 für den Unterne

...
d.velop verschenkt 777 iPad 2 an Kunden

Die d.velop AG verschenkt an die ersten 777 Besteller des d.3 smart mobile connectors ein

...
Unternehmen nur unzureichend vor Industriespionage geschützt

Die Firmen sind hierzulande nur unzureichend auf die drohenden Gefahren durch Industriespi

...
BPM-Erfolg abhängig von Engagement des Managements

Business Process Management (BPM)-Projekte lassen sich nur dann erfolgreich in der Praxis

...