Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Betreiber intelligenter Energienetze benötigen schon bald eine Sicherheitszertifizierung

29.06.16

Köln, 29. Juni 2016 –  Voraussichtlich Anfang kommenden Jahres soll das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) in Kraft treten, das den Betrieb intelligenter Messsysteme regelt. Eine zentrale Sicherheitsinstanz stellen dabei das Smart Meter Gateway (SMGW) sowie der Smart Meter Gateway Administrator (SMGWA) dar, wobei für den Betrieb des SMGWA bereits vor Inbetriebnahme Zertifizierungen nachgewiesen werden müssen. TÜV TRUST IT verfügt nach der erfolgreichen Weiterbildung bereits über Auditoren für „Smart Meter Gateway Administrator“ nach BSI TR-03109-6, die entsprechende Prüfungen durchführen können.

Smart Metering Systeme dienen als intelligente Messsysteme zur Erlangung einer höheren Transparenz von Verbrauchsdaten in Energienetzen. Gleichzeitig dienen sie der Steuerung von elektronischen Verbrauchsgeräten und verbessern zudem das Last- und Erzeugungsmanagement im Verteilnetz. Zentrale Sicherheitskomponente dieser Messsysteme ist das Smart Meter Gateway als Kommunikationseinheit mit integriertem Sicherheitsmodul.

Mit dem für 2017 geplanten „Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen (Messstellenbetriebsgesetz – MsbG)“ werden die Rahmenbedingungen für Smart Metering definiert. Danach ist die Einführung von intelligenten Messsystemen mit Einbindung in ein Kommunikationsnetz für einzelne Kundengruppen Pflicht. Außerdem ist der Smart Meter Gateway Administrator (SMGWA) für die Einrichtung, Konfiguration, Installation und den Betrieb nach derzeitigem Stand des Gesetzesentwurfs als alleinige und vertrauenswürdige Instanz zur Entgegennahme von Daten vorgesehen. Beim SMGWA handelt es sich um eine Funktion mit adäquater Technik, Verantwortlichen, organisatorischen Maßnahmen und etablierten Prozessen. Alle Betreiber des SMGWA müssen sich zertifizieren lassen, bevor dieser in Betrieb genommen werden darf. Grundlage dieser Zertifizierung bildet ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS), dessen Geltungsbereich mindestens den Betrieb des SMGWA umfassen und alle Anforderungen der Technischen Richtlinie TR-03109-6 des BSI erfüllen muss.

Eine Prüfung gegen die TR-03109-6 kann jedoch nur vornehmen, wer vom BSI als Auditor hierfür zertifiziert ist. Durch diese Personenzertifizierung soll sichergestellt werden, dass der Auditor über eine hinreichende Kompetenz zur Auditierung der SMGWA verfügt. Der Security-Spezialist TÜV TRUST IT verfügt bereits über die ersten BSI-zertifizierten Auditoren, um Anbieter von SMGWA Dienstleistungen schon jetzt mit ihrem Know-how zu unterstützen.



Über die TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA

Die TÜV TRUST IT GmbH ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich als IT-TÜV tätig und gehört zur Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA. Von ihren Standorten Köln und Wien aus fungiert das Unternehmen als der neutrale, objektive und unabhängige Partner der Wirtschaft. Im Vordergrund stehen dabei die Identifizierung und Bewertung von IT-Risiken. Die Leistungen konzentrieren sich auf die Bereiche Management der Informationssicherheit, Mobile Security, Cloud Security, Sicherheit von Systemen, Applikationen und Rechenzentren, IT-Risikomanagement und IT-Compliance.
https://www.it-tuv.com/



Weitere Informationen:


TÜV TRUST IT GmbH
Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA
Waltherstraße 49-51
51069 Köln
Tel. +49 (0)221 96 97 89 - 0
Fax +49 (0)221 96 97 89 - 12
www.it-tuv.com

Geschäftsführung:
Detlev Henze, Mag. Wolfgang Nowak
HRB 66812
Ust.-ID DE266780629

 

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich  
Pastoratstr. 6  
50354 Hürth
Tel. 022 33 / 61 17 - 72
Fax. 022 33 / 61 17 - 71
wilfried.heinrich(at)denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com

Weitere Meldungen

Crossgate präsentiert B2B-Netzwerk für SAP ERP 6.0

Im Rahmen des 9. Jahreskongresses der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) zeigt Cr

...
Centracon identifiziert Symptome für eine zu komplexe Desktop-Infrastruktur

Die Bedingungen im Management der dezentralen Arbeitsplatzsysteme haben nach dem Komplexit

...
ProMarkt vertraut auf Intershop

Der Elektronikhändler ProMarkt vernetzt sein Stationärgeschäft mit dem Webshop und nutzt d

...
GULP-Projektmarktindex 2010: Projektstau löst sich auf

Der Projektstau in den deutschen Unternehmen gehört der Vergangenheit an. Das erste Halbja

...
ec4u mit Thesen zur Entwicklung des CRM-Marktes

Im Markt der Kundenmanagementlösungen bestehen nach Einschätzung des CRM-Spezialisten ec4u

...
Die Europäische Chemieindustrie: eine Analyse

Europaweit betrachtet, hat die chemische Industrie binnen der letzten zwölf Monate kräftig

...
Versteckte Kostentreiber in den Outsourcing-Verträgen

Eine Auslagerung der IT muss nicht zwangsläufig zu wirtschaftlichen Vorteilen führen, hat

...
Jeder sechste Deutsche noch nie online

Ob dies ein Problem für die Betroffenen ist, werden sie sicher nicht in einer News-Gruppe

...
BI-Forum für die Pharma-Industrie

Experten diskutieren am 05.12.2006 in Berlin über die Integration von Business Intelligenc

...
Effizientes Server-Monitoring gibt Aufschluss über die Ressourcen

Mit dem Produkt „ExpertTracer for Server“ hat das Darmstädter Softwarehaus Servicetrace ei

...