Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Betreiber von Webportalen klagen über die Qualität der Internetprovider

24.06.08

Die Betreiber von Webportalen sind mehrheitlich nicht mit den Leistungen ihrer Provider zufrieden. Vor allem unklare Ansprechpartner und schlechter Support sind ihnen ein Dorn im Auge. Nach einer Erhebung der Freiburger Continum AG kommen diese Probleme offensichtlich nicht überraschend, weil sich nach Aussage der fast 200 befragten Firmen die Qualität der Kundenservices in den letzten zwei Jahren negativ entwickelt hat.

Nach der im Juni dieses Jahres durchgeführten Studie bezeichnet lediglich jeder zehnte Portal-Betreiber die Flexibilität seines Dienstleisters als sehr gut, mehr oder weniger positiv äußert sich ein weiteres Viertel. Dagegen fällen fast zwei Drittel der Befragten ein kritisches Urteil über ihren Hosting-Partner. 37 Prozent von ihnen sind mit ihren Leistungen nur begrenzt zufrieden, 28 Prozent betrachten sie sogar als relativ inakzeptabel.

Besonders dass ihnen im Problemfall kein fester Ansprechpartner zur Verfügung steht, empfinden fast drei Viertel der Portal-Betreiber als hinderlich für ihr Business. Nicht viele weniger ärgern sich über zu lange Reaktionszeiten und eine unzureichende Supportqualität des Hosting-Partners. Zudem zeigt sich die begrenzte Flexibilität offenbar auch auf der Leistungsebene. So äußern 57 Prozent Kritik am starren Leistungsangebot ihres Providers, ähnlich viele geben auch dem Umfang des Leistungsportfolios schlechte Noten. Außerdem findet die Innovationsdynamik der Webhoster in jedem zweiten Fall keine Anerkennung.

Diese Erkenntnisse der Providerkunden sind jedoch offenbar nicht neu. Vielmehr ist nach der Continum-Erhebung der Gesamteindruck von der Servicequalität in den letzten zwei Jahren für zwei von drei der Befragten schlechter geworden. Dagegen sprechen nur 16 Prozent von einer positiven Entwicklung bei ihrem Web-Dienstleister, alle anderen (26 Prozent) haben keine nennenswerten Qualitätsveränderungen festgestellt.

„Obwohl E-Commerce immer mehr an Dynamik gewinnt und zu einem festen Faktor in der Wirtschaft geworden ist, entwickeln sich umgekehrt die Qualitätsmerkmale in der technischen Infrastruktur für das Web-Business rückläufig“, beurteilt Continum-Vorstand Rolf Mathis die Befragungsergebnisse kritisch. Dieser Widerspruch könne auch nicht damit gerechtfertigt werden, dass sich das Hosting aufgrund eines zunehmend preisaggressiven Wettbewerbs immer mehr zu einem technisch standardisierten Massengeschäft entwickele.

„Diese Branche stellt sich mittelfristig selbst ein Bein, wenn sie ihre Sensibilität für die Bedürfnisse der Kunden verliert“, gibt er zu bedenken. Ein zu extremer Fokus auf die Technik führt in seinen Augen in die Irre. „Wenn es um Flexibilität und Verfügbarkeit beim Web-Hosting geht, zählen vor allem die Soft-Facts und eine kundengerechte Organisation“, betont Mathis. Im Geschäftskundenbereich gehören seiner Meinung nach dazu auch unbedingt feste Ansprechpartner, weil sie unmittelbar über den erforderlichen Hintergrund verfügen und dadurch eine gezieltere Hilfestellung initiieren können.

Weitere Meldungen

„Einfach transparenter“ lautet das Motto der größten deutschen ECM-Fachveranstaltung

In der 14. Auflage veranstaltet der ECM-Anbieter d.velop AG vom 25. bis 26. Mai 2011 im La

...
Hightech-Mittelstand wieder zuversichtlicher

In mittelständischen Hightech-Unternehmen hellt sich die Stimmung zunehmend auf. Hier erwa

...
Vorlagenmanagement-System DOCUNIZE erhält Schnittstelle zu lobodms

 Mit der neuen Version von DOCUNIZE zeigt die COC AG auf der diesjährigen CeBIT (Hall

...
SAP bietet Schulung zum SAP-zertifizierten Geschäftsprozessexperten

SAP hat eine neue Zertifizierung für Geschäftsprozessexperten (Business Process Management

...
Adobe gibt Verfügbarkeit von SocialAnalytics beta bekannt

Adobe Systems hat die Verfügbarkeit seines Social Media-Analysewerkzeugs bekannt gegeben.

...
piTop als Migrationshilfe bei der OLB

Für die Migration des Kernbankensystems Kordoba Core24 und des Wertpapiersystems KGS (Kord

...
ITIL 3: exagon erster akkreditierter Schulungsanbieter in Deutschland

Der IT Service Management-Spezialist exagon consulting & solutions ist das erste Schul

...
centracon mit Potenzialanalyse für die Client-Virtualisierung

Die Marktexperten sind sich darin einig, dass der Virtualisierung die Zukunft gehört. Aber

...
Die Zukunft bei der Prozessschulung gehört den Online-Tools

Die Online Academy der ITSM Group vereinfacht den Schulungsaufwand bei Rollouts, Einführun

...
Häufig Fehlentscheidungen bei der Auswahl von IT-Partnern

Fast jedes zweite Unternehmen bereut regelmäßig einzelne Entscheidungen bei ihrer Auswahl

...