Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

BITKOM: Deutsche Software-Markt wächst um 4 Prozent

25.01.11

Der deutsche Software-Markt wird in diesem Jahr wachsen und erstmals das Vorkrisenniveau erreichen. Dies berichtet nun der Branchenverband BITKOM und beruft sich hierbei auf eine Prognose des European Information Technology Observation. Demnach wird der hierzulande erzielte Umsatz durch den Verkauf von Software-Produkten um 4,2 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro zulegen.  Im vergangenen Jahr betrug die Steigerungsrate nur 2,4 Prozent. Im Zuge der Konjukturerhohlung investierten die Unternehmen wieder verstärkt in neue Anwendungen, so BITKOM-Präsident Scheer. Das Wachstum hierzulande liegt laut EITO-Schätzung nur knapp unter dem weltweiten Wachstumsdurchschnitt von 5,3 Prozent.

Mittelstand investiert kräftig
Laut BITKOM ist es insbesondere der hiesige Mittelstand, der den Anbietern höhere Erlöse in Aussicht stellt, da ältere Software für die Steuerung der betrieblichen Abläufe durch moderne Lösungen ersetzt wird. Investitionsschwerpunkten bilden neben Standardprogrammen für Finanzbuchhaltung oder Personalwesen. Aber auch Business Intelligence Tools erfreuen sich in mittelständischen Unternehmen zunehmender Beliebtheit. Nicht zuletzt durch neue gesetzliche Auflagen zur Speicherung von Dokumenten werden viele Unternehmen dazu veranlassen,  Systeme für Enterprise Content Management anzuschaffen. Die anziehende Konjunktur – so ist man im Verband überzeugt – dürfte auch an den CRM-Anbietern nicht spurlos verbeiziehen.

Weitere Meldungen

BITKOM stellt Kodex für Geodatendienste vor

Die wichtigsten Anbieter von Panorama-Bilderdiensten im Internet haben einen Vorschlag für

...
Dienstleister mit Produktivitätsverlusten durch heterogene Business-Anwendungen

In den Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen herrschen überwiegend heterogene Verhältn

...
ORGA GmbH wird „Early Partner“ für SAP Business ByDesign

Die ORGA gehört jetzt zu den ersten 17 „Early Partnern“ in Deutschland, die SAP bei der Ma

...
Oft löcheriger Zugriffsschutz in den Unternehmen

Die Benutzerrechte von Mitarbeitern bleiben häufig auch dann noch bestehen, wenn sie aus d

...
Identity Management von xTigo in wenigen Tagen einsatzbereit

Das Softwarehaus xTigo AG hat auf Basis seines „xTigo Automation Framework“ eine Ready-to-

...
Produktneutrale Entscheidungshilfe zur Auswahl eines Provisionssystems

Ein Drittel der Unternehmen wollen in den kommenden zwei Jahren ihr Provisionsabrechnungss

...
Gartner plaziert Sophos im Führungssegemt für Mobile Data Protection-Lösungen

Sophos, IT-Security-Spezialist und Anbieter von Lösungen zur Viren-Abwehr, wurde durch die

...
Preisvorteile bei der Software-Beschaffung

Unter dem Motto „Computerprogramme so günstig wie nur möglich anzubieten“, analysiert soft

...
Vorsicht vor unbedachtem Offshoring

Nach Ansicht des Beratungshauses Ardour Consulting Group sollten die Unternehmen vorsichti

...
Drei Viertel der Hightech-Branche erwarten ein Umsatzplus

Die aktuelle Konjunkturumfrage gibt Grund zur Freude: etwa drei Viertel der in Deutschland

...