Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

CeBIT 2014: ECM-Software von ihrer einfachsten Seite erleben

05.03.14

Die d.velop AG wird auf der diesjährigen CeBIT mit neuen Highlights ihre Spitzenstellung beim einfach nutzbaren Dokumentenmanagement untermauern. Dazu gehört besonders d.3 smart one, eine neue Client-Generation des d.3-Systems. Seine zukunftsweisende Ausrichtung besteht vor allem in einer neuen Dimension der Einfachheit, die durch eine konsequente Fokussierung auf die komfortable Bedienung erreicht wurde. Neben d.velop selbst werden sich 10 Partner des d.velop competence network (d.cn) mit eigenen Lösungen zur einfachen, unternehmensweiten Verwaltung von Informationen auf dem CeBIT-Stand (Halle 3, H20) präsentieren.

 

„Die Besonderheit des neuen Clients d.3 smart one besteht darin, dass er über eine eigene Intelligenz verfügt und mitdenkt“, beschreibt d.velop-Vorstand Mario Dönnebrink die Kernidee. „Dadurch entlastet er den Benutzer, steigert seine Produktivität, reduziert die Fehlerquote und macht zudem mehr Spaß beim Umgang mit der ECM-Software“, listet er die entscheidenden Vorteile auf. Erreicht wird dies, indem die sonst sehr unübersichtlichen und überfrachteten Bedienoberflächen deutlich reduziert sind und sich dynamisch dem tatsächlichen Handlungsbedarf des Benutzers anpassen. Denn der neue Client bietet ihm jederzeit genau die Funktionalitäten an, die er gerade benötigt und wo er sie benötigt. Abhängig davon, was er gerade in dem ECM-System macht und um welche Information es geht, stellt ihm d.3 smart one exakt die passenden Werkzeuge und Optionen zur Verfügung.

 

„Dieser Client folgt konsequent unserem vor einigen Jahren gestarteten Vorhaben, die Einfachheit zu einem ganz selbstverständlichen Merkmal des Dokumentenmanagements zu machen“, beschreibt Dönnebrink die strategische Ausrichtung der d.velop AG. Damit sei man zweifellos Vorreiter im Markt und stoße dabei auf ein überdurchschnittliches Interesse bei Unternehmen und Organisationen. „Nicht ohne Grund hat d.velop im letzten Jahr erneut ein 25-prozentiges Wachstum deutlich über dem Branchendurchschnitt erreicht und bei unseren ECM-Lösungen d.3 und ecspand die Marke von 5.000 Kunden geknackt“, leitet Dönnebrink aus dem Erfolg im Markt eine deutliche Bestätigung für die Einfachheitsstrategie ab. „Im gerade begonnenen Jahr verzeichnen wir sogar einen Kundenzuwachs, wie wir ihn zu einem Jahresbeginn noch nie hatten.“

 

Präsentiert wird d.3 smart one auf einem neuen d.velop Stand in Halle 3, Stand H20. Dort sind auch über ein Dutzend Partner aus dem d.velop competence network vertreten. Das sind 2B Consulting GmbH, d.velop business services GmbH, d.velop digital solutions GmbH, d.velop process solutions GmbH, ECM Consulting GmbH, edoc solutions AG, i-soft Systemhaus GmbH, PAPERLESS solutions GmbH sowie Portal Systems Consulting GmbH und Raber & Märcker GmbH. Fokussiert auf Sharepoint-basierte ECM-Lösungen mit ecspand stellt darüber hinaus die d.velop international GmbH ihr umfangreiches Produktportfolio vor.

 

Interessenten für ein persönliches Gespräch auf der CeBIT können elektronisch ihren individuellen Termin unter www.d-velop.de/kalender/veranstaltungen/ vereinbaren.

 

Weitere Meldungen

ITIL-Kompetenzen von INFORA unterstützen den Berliner Senat

Die Unternehmensberatung INFORA GmbH unterstützt federführend das Projekt „ProBetrieb“ des

...
Yahoo zwischen Moral und wirtschaftlicher Notwendigkeit

Der Suchmaschinen- und Internet-Betreiber Yahoo hat in einer gerichtlichen Auseinandersetz

...
Kritische Aspekte beim Outsourcing des Application Managements

Nach einer Studie von Ardour Consulting kämpft das Application Management in den Unternehm

...
McAfee mit SaaS-Lösung

Der Sicherheitsspezialist McAfee gibt die Verfügbarkeit seiner neuesten Version von Total

...
Hochschulprojekt will Einfluss sozialer Netzwerke auf das Recruiting untersuchen

Den Sozialen Netzwerken wird aufgrund ihrer Verbreitung innerhalb der jüngeren Zielgruppe

...
Elektronische Rechnungsstellung in Deutschland noch Mangelware

Die elektronische Rechnungsstellung gewinnt in Deutschland nur langsam an Boden. Dies brac

...
d.velop sieht seine Einfachheitsstrategie durch aktuelle ECM-Marktpotenzialanalyse bestätigt

Die d.velop AG sieht sich durch die aktuelle ECM-Marktpotenzialanalyse 2011 der Pentadoc A

...
Rechenzentren haben einen großen Konsolidierungsdruck

Viele Rechenzentren weisen nach Einschätzung der Unternehmensberatung INFORA einen hohen K

...
SAP gibt Klarheit über neue Mittelstands-Lösung

Laut einem Bericht wird SAPs neue Mittelstand-Software „A1S“ nicht wie geplant im ersten Q

...
Rund 30 Millionen Deutsche kaufen im Internet ein

29,5 Millionen Menschen haben hierzulande im ersten Quartal 2009 Waren und Dienstleistunge

...