Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

CIOs sollen Business-Mehrwert der IT beweisen

23.02.07

Laut den Analysten von Gartner müssen sich CIOs künftig durch das Generieren von Mehrwert in den Unternehmen Einfluss verschaffen. Dies bedeutet, dass die IT den Entscheidern die Daten zur Verfügung stellen muss, die sie für die Zielerreichung bräuchten. So sehen die Analysten auch Business Intelligence-Lösungen im Aufwind. Fast zwei Drittel der CIOs (65%) heben bei der Frage nach der wachsenden Bedeutung des Informationsmanagemets denn auch die Hand. Ihnen gegenüber steht ein nur geringer Anteil von IT-Verantwortlichen, die der Überzeugung sind zur richtigen Zeit die richtigen Daten bereitzustellen. Eine deutliche Lücke klaffe zudem bei den Prioritäten. Betriebswirte erwarten von ihrer IT eine Verbesserung der Geschäftsprozesse und einen Beitrag zur Kunden akquise. Parallel wird von den CIOs die Steigerung der IT-Services und Governance als ihre vordringliche Aufgaben angeben. Die Verbindung von IT und Business rangiert immerhin auf Platz drei. Gartner sieht die CIOs dennoch auf einem richtigen Weg. Jedoch reiche eine ausschließliche Konzentration auf IT-Angelegenheiten nicht mehr aus.
Martin Plessow, Vice President Executive Programs Gartner Deutschland sieht zukünftig eine Aufspaltung zwischen businessorientierten CIOs und techniklastigen CTOs. Dies könne zur Entstehung neuer Aufgaben und Positionen wie des Chief Transformation Officer oder Chief Relationship Manager führen. Außerdem deckte die Studie auf, dass mit einer Steigerung der IT-Budgets von drei Prozent zu rechnen sei. Gartner stützt seine Thesen auf die Aussagen von 1.400 CIOs weltweit. (BD)

Weitere Meldungen

Es wird viel IT-Investitionsgeld versenkt

Die Kostenoptimierung bleibt weiterhin das zentrale Motiv der Unternehmen für IT-Investiti

...
Medizinische Berufe Inflationsverlierer bei den Gehältern

Die Arbeit eines Mediziners hat in den letzten zehn Jahren ein Drittel an Wert verloren. Ä

...
Vernetzung der Unternehmen als Antwort auf den Fachkräftemangel

Das ITK-Forum Mittelstand der COC AG, der INES AG und von Marketing XL widmet sich in sein

...
Unternehmen fürchten Attacken auf ihre IT-Systeme

Weltweit sehen sich die Verantwortlichen in den Unternehmen durch Attacken auf ihre IT-Sys

...
Studie: ITIL 3-Euphorie ebbt ab

Die ITIL-Anwender sind in den letzten Monaten etwas skeptischer geworden, ob durch ITIL 3

...
BSI veröffentlicht Eckpunktepapier für Cloud Computing

Im Rahmen des 12. Deutschen Sicherheitskongresses hat das Bundesamt für Sicherheit in der

...
BITKOM holt TK-Anbieter zurück auf die CeBIT

Eine Reihe von großen TK-Unternehmen wird sich in diesem Jahr auf den Weg in Richtung Hann

...
C&A vertraut beim Online-Handel auf IBM

Der Bekleidungsartikelhändler C&A hat mit IBM einen Vertag über die Erneuerung des Web

...
Roadshow zum Thema „Referenz-Architektur für Desktop-Virtualisierung“

Unter dem Namen „Referenz-Architektur für Desktop-Virtualisierung“ begibt sich der Systemi

...
CRM-Geschäfte wachsen in zweistelliger Höhe

Die Umsätze mit CRM-Lösungen werden laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner weiterhin

...