Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

CIOs sollen Business-Mehrwert der IT beweisen

23.02.07

Laut den Analysten von Gartner müssen sich CIOs künftig durch das Generieren von Mehrwert in den Unternehmen Einfluss verschaffen. Dies bedeutet, dass die IT den Entscheidern die Daten zur Verfügung stellen muss, die sie für die Zielerreichung bräuchten. So sehen die Analysten auch Business Intelligence-Lösungen im Aufwind. Fast zwei Drittel der CIOs (65%) heben bei der Frage nach der wachsenden Bedeutung des Informationsmanagemets denn auch die Hand. Ihnen gegenüber steht ein nur geringer Anteil von IT-Verantwortlichen, die der Überzeugung sind zur richtigen Zeit die richtigen Daten bereitzustellen. Eine deutliche Lücke klaffe zudem bei den Prioritäten. Betriebswirte erwarten von ihrer IT eine Verbesserung der Geschäftsprozesse und einen Beitrag zur Kunden akquise. Parallel wird von den CIOs die Steigerung der IT-Services und Governance als ihre vordringliche Aufgaben angeben. Die Verbindung von IT und Business rangiert immerhin auf Platz drei. Gartner sieht die CIOs dennoch auf einem richtigen Weg. Jedoch reiche eine ausschließliche Konzentration auf IT-Angelegenheiten nicht mehr aus.
Martin Plessow, Vice President Executive Programs Gartner Deutschland sieht zukünftig eine Aufspaltung zwischen businessorientierten CIOs und techniklastigen CTOs. Dies könne zur Entstehung neuer Aufgaben und Positionen wie des Chief Transformation Officer oder Chief Relationship Manager führen. Außerdem deckte die Studie auf, dass mit einer Steigerung der IT-Budgets von drei Prozent zu rechnen sei. Gartner stützt seine Thesen auf die Aussagen von 1.400 CIOs weltweit. (BD)

Weitere Meldungen

Systematische Reifegradanalyse bringt Licht in die IT-Prozesse

Das IT Service Management konzentriert sich seit Jahren auf die Optimierung der Ablauforga

...
Berlecon: Web 2.0 bringt Effizienzgewinne für Unternehmen

Laut einem heute von Berlecon Research veröffentlichten Report profitieren Unternehmen vom

...
Software gegen Datenspionage kostenlos auf der CeBIT

Während sich Internetnutzer inzwischen gegen Virengefahren meist recht gut absichern, sind

...
Joint Venture mit Alternativangebot zur konventionellen Telefonanlage

Das von KPN Niederlande und OnePhone Schweden gegründete Joint Venture hat ein Telefonprod

...
Deutsche Elite des Application Managements ermittelt

Sieger der ersten Deutschen Application Management-Meisterschaft ist Dr. Lutz Eichler, Abt

...
DSAG gibt Leitfaden SAP ERP 6.0 heraus

Die DSAG bietet auf ihrer Website einen Leitfaden SAP ERP 6.0 zum Download an. Beginnend b

...
Leitfaden zur Digitalisierung der Geschäftsprozesse

ITSM Group erwartet durch den digitalen Transformationstrend deutliche Veränderungen für d

...
Der OGI hat Workflows fürs Anlegen von IT-Benutzern oder auch zum Kaffeekochen

Das Softwarehaus OGiTiX Software AG hat mit dem Namen „Der OGI (http://www.der-ogi.de/)“ e

...
Trinkwasseroptimierer nutzt HR-Lösungen der P&I AG

Der Trinkwasseroptimierer BRITA nutzt künftig die Lösungen des HR-Software-Anbieters P&I A

...
VoIP-Umstellung in Unternehmen oft schwieriger als geplant

Die seit nunmehr sieben bis acht Jahren am Markt verfügbare VoIP-Technologie, die auch in

...