Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

CIOs sollen Business-Mehrwert der IT beweisen

23.02.07

Laut den Analysten von Gartner müssen sich CIOs künftig durch das Generieren von Mehrwert in den Unternehmen Einfluss verschaffen. Dies bedeutet, dass die IT den Entscheidern die Daten zur Verfügung stellen muss, die sie für die Zielerreichung bräuchten. So sehen die Analysten auch Business Intelligence-Lösungen im Aufwind. Fast zwei Drittel der CIOs (65%) heben bei der Frage nach der wachsenden Bedeutung des Informationsmanagemets denn auch die Hand. Ihnen gegenüber steht ein nur geringer Anteil von IT-Verantwortlichen, die der Überzeugung sind zur richtigen Zeit die richtigen Daten bereitzustellen. Eine deutliche Lücke klaffe zudem bei den Prioritäten. Betriebswirte erwarten von ihrer IT eine Verbesserung der Geschäftsprozesse und einen Beitrag zur Kunden akquise. Parallel wird von den CIOs die Steigerung der IT-Services und Governance als ihre vordringliche Aufgaben angeben. Die Verbindung von IT und Business rangiert immerhin auf Platz drei. Gartner sieht die CIOs dennoch auf einem richtigen Weg. Jedoch reiche eine ausschließliche Konzentration auf IT-Angelegenheiten nicht mehr aus.
Martin Plessow, Vice President Executive Programs Gartner Deutschland sieht zukünftig eine Aufspaltung zwischen businessorientierten CIOs und techniklastigen CTOs. Dies könne zur Entstehung neuer Aufgaben und Positionen wie des Chief Transformation Officer oder Chief Relationship Manager führen. Außerdem deckte die Studie auf, dass mit einer Steigerung der IT-Budgets von drei Prozent zu rechnen sei. Gartner stützt seine Thesen auf die Aussagen von 1.400 CIOs weltweit. (BD)

Weitere Meldungen

prudsys bittet zum Data-Mininig-Cup 2009

Von heute an können sich interessierte Studenten aus dem In- und Ausland beim Wettbewerb f

...
Improvisation ist Deutschlands Liebling bei Software-Tests

Etwa drei Viertel der IT-Abteilungen hierzulande konzentrieren ihren Testaufwand auf regel

...
Green Production nimmt Fahrt auf

FELTEN-Vergleichsstudie: Im letzten Jahr deutlich gestiegene Umsetzung von Maßnahmen zur e

...
CRM-Strategien sind nebulöser geworden

Der Praxisnutzen der Lösungen für das Kundenmanagement hat sich nach einer Vergleichsstudi

...
Poet präsentiert E-Commerce-Integration live auf der Internet World und CeBIT

Vollständig funktionsfähige Szenarien machen die gesamten systemübergreifenden Abläufe erl

...
IT und Geschäftsabläufe sind getrennte Welten - immer noch

In deutschen Unternehmen ist oft nicht ausreichend transparent, welches der zahlreichen IT

...
Trend Micro mit Sicherheitstipps für Android-Geräte

Schadsoftware für mobile Endgeräte ist den Kinderschuhen längst entwachsen. Die Schädlinge

...
Maßgeschneiderte Angebote lassen sich jetzt einfach erstellen

Die Erstellung von individuellen B2B-Angeboten im Vertrieb erzeugt im Regelfall sehr kompl

...
IT-Security ist Chefsache

Laut einer aktuellen Untersuchung des Sicherheitsspezialisten Websense geht die Sicherheit

...
Bitkom: Fehlerrate bei Thin Clients geringer als bei PCs

Die Fehlerrate – Mean Time between Failures (MTBF) - von Thin Clients ist im Vergleich zu

...