Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Cisco modernisiert das Deutsche Forschungsnetz

23.05.07

Der Verein zur Förderung des Deutschen Forschungsnetzes (DFN-Verein) hat bei Cisco eine neue Routing-Plattform für das DFN-Backbone bestellt. Das optische Wissenschaftsnetz X-WiN wird (das Rückgrat des DFN) wird mit Carrier Routing Systemen Cisco CRS-1 grunderneuert. Wichtigstes Ziel der Backbone-Modernisierung ist es, die Innovationskraft der nationalen Wissenschaft und Forschung zu stärken und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit der deutschlandweiten DFN-Infrastruktur nachhaltig zu verbessern.

Vereinfachte Architektur, verringerte laufende Kosten X-WiN liegt ein so genanntes "Collapsed Core Design"  zugrunde, bei dem mehrere Cisco CRS-1-Systeme gemeinsam als ein "logischer" Router agieren. Kern- und Distributionsfunktionen werden hierbei vom selben physischen Gerät bereitgestellt, das künftig auch die Edge-Knoten direkt integriert. In der Edge-Ebene selbst sollen voranging Cisco 7600er Router eingesetzt werden. Im Vergleich zum Vorgänger G-WiN weist die neue X-WiN-Architektur einen deutlich verringerten Komplexitätsgrad auf. In entsprechendem Maß werden die laufenden Kosten sinken. Auf beiden Plattformen können sogenannte Shared-Port-Adapter (SPA) verwendet werden, was zusätzlich die operativen Kosten verringert.

Das neue Wissenschaftsnetz ist nicht nur kosteneffizienter, sondern auch um ein Vielfaches schneller als die bisher verfügbare Infrastruktur: Via IP over Dense Wavelength Division Multiplexing (IPoDWDM) erreicht die Cisco CRS-1-Plattform bis zu  40 Gbps. Dagegen ist das existierende G-WiN auf eine maximale Bandbreite von 10 Gbps limitiert.

Der DFN-Verein ist eine Non-Profit-Organisation mit derzeit 351 Mitgliedsorganisationen. Das von ihm betriebene DFN verbindet bundesweit Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen miteinander und unterstützt ein breites Forschungsspektrum, unter anderem auf den Gebieten Hochenergiephysik und Grid Computing. Zudem ist das DFN nahtlos an europäische und weltweite Wissenschaftsverbünde angeschlossen, darunter auch an die Distributed European Infrastruktur for Supercomputing Applications (DEISA).

Weitere Meldungen

Anwender haben zunehmend Lust auf Mobile ECM

Mobil nutzbare Business-Applikationen haben nun auch die ECM/DMS-Anwender erreicht. Einer

...
legodo verstärkt sich durch Manager von Pitney Bowes Europe

Die legodo ag hat sich mit Jochen Razum (47), bisheriger Geschäftsführer von Pitney Bowes

...
Compuware mit Tipps zur optimierten Website-Performance

Der Lösungsanbieter Compuware hat aus der Analyse von ca. 500 Millionen Internet-Transakti

...
ITIL als Krisenhelfer

Die Folgen konjunktureller Krisensituationen machen durch die Zwänge zur Kostenreduzierung

...
Praxishilfe für das Produktionscontrolling

Die Unternehmen messen dem Controlling der Produktionsprozesse zwar eine immer größere Bed

...
Novem-Studie: Der Süden dominiert auf Deutschlands BI-Landkarte

Die Unternehmen im Süden und Südwesten Deutschlands setzen gegenwärtig deutlich stärker au

...
Deutsche Unternehmen mit Nachholbedarf bei Arbeitszeitmodellen

Unternehmen hierzulande, die bereits über flexible Arbeitszeitmodelle verfügen, gehen bess

...
Private Daten und Cloud: eine Vertrauensfrage

Nach wie vor ist die Datensicherheit die Frage, wenn es sich um das Thema Cloud Computing

...
ECM-Spezialist d.velop mit unabhängigen Healthcare-Fachlösungen auf der conhIT

d.3ecm als einheitliche Plattform zur Digitalisierung spezifischer Healthcare-Prozesse

...
IBM mit Thread Mitigation und Data Security Services für KMUs

Mit dem IBM Express Advantage Portfolio erweitert das Unternehmen sein Angebot für kleine

...