Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Cisco modernisiert das Deutsche Forschungsnetz

23.05.07

Der Verein zur Förderung des Deutschen Forschungsnetzes (DFN-Verein) hat bei Cisco eine neue Routing-Plattform für das DFN-Backbone bestellt. Das optische Wissenschaftsnetz X-WiN wird (das Rückgrat des DFN) wird mit Carrier Routing Systemen Cisco CRS-1 grunderneuert. Wichtigstes Ziel der Backbone-Modernisierung ist es, die Innovationskraft der nationalen Wissenschaft und Forschung zu stärken und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit der deutschlandweiten DFN-Infrastruktur nachhaltig zu verbessern.

Vereinfachte Architektur, verringerte laufende Kosten X-WiN liegt ein so genanntes "Collapsed Core Design"  zugrunde, bei dem mehrere Cisco CRS-1-Systeme gemeinsam als ein "logischer" Router agieren. Kern- und Distributionsfunktionen werden hierbei vom selben physischen Gerät bereitgestellt, das künftig auch die Edge-Knoten direkt integriert. In der Edge-Ebene selbst sollen voranging Cisco 7600er Router eingesetzt werden. Im Vergleich zum Vorgänger G-WiN weist die neue X-WiN-Architektur einen deutlich verringerten Komplexitätsgrad auf. In entsprechendem Maß werden die laufenden Kosten sinken. Auf beiden Plattformen können sogenannte Shared-Port-Adapter (SPA) verwendet werden, was zusätzlich die operativen Kosten verringert.

Das neue Wissenschaftsnetz ist nicht nur kosteneffizienter, sondern auch um ein Vielfaches schneller als die bisher verfügbare Infrastruktur: Via IP over Dense Wavelength Division Multiplexing (IPoDWDM) erreicht die Cisco CRS-1-Plattform bis zu  40 Gbps. Dagegen ist das existierende G-WiN auf eine maximale Bandbreite von 10 Gbps limitiert.

Der DFN-Verein ist eine Non-Profit-Organisation mit derzeit 351 Mitgliedsorganisationen. Das von ihm betriebene DFN verbindet bundesweit Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen miteinander und unterstützt ein breites Forschungsspektrum, unter anderem auf den Gebieten Hochenergiephysik und Grid Computing. Zudem ist das DFN nahtlos an europäische und weltweite Wissenschaftsverbünde angeschlossen, darunter auch an die Distributed European Infrastruktur for Supercomputing Applications (DEISA).

Weitere Meldungen

Iron Mountain mit DMS-Lösung für das Personalwesen

Iron Mountain, Anbieter von Dienstleistungen zur Sicherung und Archivierung, hat seine Ang

...
Klassische MES-Systeme bieten keine Hilfe beim Kostenmanagement

Das Produktionsmanagement mittels klassischer MES-Systeme bietet nach den Analysen der FEL

...
Interesse am Outsourcing der Prozesse für die Provisionsabrechnungen

Ein Großteil der Unternehmen mit eigenen Provisionsabrechnungslösungen im Einsatz kann sic

...
BMC Software und McAfee bieten integrierte Sicherheitslösungen

Die gemeinsam entwickelte Software-Lösung integriert fortan BMC BladeLogic Client Automati

...
Sonderzahlungen trotz guter Konjunktur sehr selten

In deutschen Unternehmen profitiert die Belegschaft meistens nicht vom Aufschwung und der

...
Zwölf neue Auszubildende starten bei d.velop ins Berufsleben

Motivation, Elan, Teamgeist und Spaß – dies sind die Eigenschaften, die beste Chancen biet

...
Unternehmen nutzen verstärkt das Internet für Behördenkontakte

Das Internet spielt bei Unternehmen und Bürgern in Deutschland als Kommunikationsmedium mi

...
Studie: IT-Anbieter noch ohne einheitliche Meinung in der Bewertung des EVB-IT

Die deutschen IT-Anbieter haben noch keine einheitliche Meinung zu dem seit Sommer letzten

...
Ardour will mit Pakistan-Spende zur Nachahmung appellieren

Ardour Consulting hat für die Opfer in Pakistan einen vierstelligen Betrag gespendet und m

...