Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Cloudability-Leitfaden für sichere Auslagerungsentscheidungen

29.10.14

Angesichts der sensiblen Sicherheitsaspekte bei der Nutzung von Cloud-Services hat die TÜV TRUST IT einen Leitfaden herausgegeben. Die Praxishilfe gibt Antworten auf die Frage, wie Unternehmen die Voraussetzungen für eine sichere Auslagerung von IT-Funktionen in die Cloud gewährleisten können.

 

Für viele Unternehmen ist Cloud Computing inzwischen zu einer wesentlichen Option in der zukünftigen Ausgestaltung der eigenen IT-Infrastruktur geworden. Durch vernetzte Rechenpower und ein On-Demand Resource Provisioning entstehen zahlreiche Vorteile, die eine größere Flexibilität und Skalierbarkeit der IT-Infrastrukturen sowie Kostensenkungspotenziale bieten. So erwarten Experten, dass in den nächsten zwei Jahren bereits 20 Prozent der Unternehmen keine eigenen IT-Systeme mehr besitzen werden.

 

Aber Immer wieder wird auch von einem deutlichen Anstieg von Sicherheitsvorfällen und Datenschutzproblemen im Kontext des Cloud Computing berichtet. Weitere Verunsicherungen entstehen seitens der Anwender durch auftretende Probleme bei der Qualität der Serviceangebote. Hierzu zählen beispielsweise eine unzureichende Verfügbarkeit oder schlechte Erreichbarkeit des Service Desks bei Problemen, unabgestimmte Wartungsarbeiten und unklare Situationen in Bezug auf die Datenrückübergabe bei Beendigung des Vertragsverhältnisses. „Um diese Herausforderungen zu lösen und von den neuen Möglichkeiten profitieren zu können, wird vor allem Vertrauen benötigt“, betont Stefan Möller, Leiter Vertrieb bei der TÜV TRUST IT. „Dafür müssen jedoch die Sicherheitsbedingungen transparent und anforderungsgerecht gestaltet sein.“

 

Der Security-Spezialist hat zu diesem Zweck einen Leitfaden unter dem Titel „Sichere Cloud-Entscheidungen“ herausgegeben. Er zielt darauf ab, praxisbezogene Hilfestellungen für eine sicherheitsbezogene Planung von Auslagerungen in die Cloud zu beschreiben und Empfehlungen zur systematischen Vorgehensweise zu geben. Der Leitfaden kann kostenlos bestellt werden über info@it-tuv.com.

 

Weitere Meldungen

CRM kann zur Kommunikationsbremse werden

Zum modernen Kundenmanagement gehört längst nicht nur die systematische Verwaltung von Kun

...
Zahl der Phishing-Opfer erreicht Höhepunkt

Im vergangenen Jahr sind deutlich mehr Internetnutzer Opfer von Passwort-Betrügern geworde

...
Actinium mit Tipps zur Optimierung von Migrationsprojekten

Die Migration von IT-Lösungen stellt im Regelfall sehr hohe technische und organisatorisch

...
Funktionale Erweiterungen das größte Sicherheitsrisiko der Websites

Open Source Content Management-Systeme(CMS) gehören zu den am weitesten verbreiteten Syste

...
Die Schwächen herkömmlicher MES-Lösungen

Die FELTEN Group bewertet die bisherigen MES-Systeme nur als Vorstufe einer Entwicklung in

...
TÜV TRUST IT in 2014 mit erneutem Umsatzwachstum

Die TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA verzeichnet für das Geschäftsjahr 201

...
SOA: Viele Anwender enttäuscht

Laut einer Umfrage der US-Ausgabe der Information Week hat nur jedes zehnte befragte Unter

...
Im Silicon Valley stehen die Zeichen auf „go“

US-Technologieunternehmen sind deutlich optimistischer, die Folgen der Wirtschaftskrise ba

...
Tommy Hilfiger nutzt künftig elektronische Rechnungen

Im Rahmen der Fachmesse SIBOS hat Sterling Commerce bekanntgegeben, dass die Premium-Modem

...
IBM konsolidiert 3900 eigene Server auf Linux Mainframes

IBM will 3900 Server im firmeneigenen Rechenzentrum auf 30 System-z-Mainframes unter Linux

...