Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

d.3ecm überzeugt mit über 500 Erweiterungen und Modifikationen

Von: Can Yaprak

18.12.15

Über 500 Erweiterungen und Modifizierungen bietet die neue Version 8 des Enterprise Content Management Systems d.3ecm, die von der d.velop AG soeben veröffentlicht wurde. Vollständig kompatibel mit den Vorgängerversionen, bedeutet diese umfangreiche funktionale Weiterentwicklung einen Quantensprung für die User und IT-Verantwortlichen.

Als Software-Suite zur konsequenten Digitalisierung von Dokumenten, Geschäftsprozessen und Fachverfahren ermöglicht d.3ecm Unternehmen eine größere Transparenz in den Abläufen und revisionssichere elektronische Datenhaltung ohne Redundanz und Medienbrüche.

In der neuen d.3ecm Version 8 wurde einerseits die Benutzererfahrung für die d.3ecm-Anwender konsequent verbessert, andererseits die Administration deutlich vereinfacht und die System-Performance verbessert. So weist die Oberfläche der Lösung ein völlig neues, frisches Gesicht auf, gleichzeitig wurden mit dem „Aktivitätsstrom“ aus sozialen Medien bekannte und weithin akzeptierte kollaborative Elemente integriert, die das intuitive Arbeiten unterstützen und dadurch die Produktivität erhöhen. Diesem Ziel dient auch das deutlich einfachere und schnellere Finden von Informationen über eine neu entwickelte Einfeldsuche, die der Recherche in Internet-Suchmaschinen gleicht.


Optimierungen im Backend

Gleichzeitig wurde ein neues Datenmodell für ECM mit einfachen und flachen Datenstrukturen mit weniger Operationen im Dateisystem entwickelt, das eine höhere Performance und Skalierbarkeit gewährleistet. Auch die bereits bestehende hohe Anpassungs- und Integrationsfähigkeit wurde nochmals gesteigert.

„Das d.velop d.3ecm-System ist eine Software, die sich kontinuierlich und umfassend erneuert, um unsere Anwender an Innovationen wie dem mobilen Arbeiten teilhaben zu lassen“, betont d.velop-Vorstand Burghardt Garske. „Mit der neuen Version 8 haben wir es geschafft, uns noch stärker auf die Bedürfnisse der Benutzer einzustellen, indem bewährte Funktionen durch eine große Vielfalt an Innovationen ergänzt wurden.“

d.3ecm stellt damit mehr denn je eine zentrale und benutzerfreundliche Informationsdrehscheibe für ganzheitliches Enterprise Content Management dar, mit der Unternehmen und Organisationen jeglicher Größe und Branche ihre dokumentenbasierten Geschäfts- und Entscheidungsprozesse nachhaltig verbessern können.


Weitere Informationen

Weiterführende Informationen, Downloads und Videos zum Produkt finden interessierte Journalisten unter www.version8.de

Weitere Meldungen

Deutsche Post DHL vergibt IT-Dienstleistung an AT&T

Die Deutsche Post DHL vertraut in den folgenden fünf Jahren auf die Telekommunikationsdien

...
Führender ECM Anbieter d.velop AG bereit für den digitalen Wandel und weiteres Wachstum

Softwaregeschäft wächst um 17% – Aktienmehrheit nunmehr in Holdinggesellschaft – Günstige

...
Commerzbank AG lagert an HP aus

Die Commerzbank AG übergibt das Management von 33.000 PC-Arbeitsplätzen und 12.000 Drucker

...
Kampfansage den Energieverschwendern

Um die Kunden bereits während der Kaufentscheidung über den Stromverbrauch von Geräten wie

...
Investitionsschützende Innovation der Desktop-Architekturen

Angesichts der momentan vielfältigen neuen technologischen Einflüsse auf die Desktop-Archi

...
Leitfaden zur Fitness-orientierten IT-Strategie im Mittelstand

Die Leistungsfähigkeit der IT steht nicht nur aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus, so

...
Automatische Reisekostenabrechnung sparte 2006 über 6 Millionen Euro

Im vergangenen Jahr haben die Kunden des ASP-Anbieters ClassWare über sechs Millionen Euro

...
Praxisbewährte Vorgehensweisen bei Ausschreibungen für IT-Outsourcing

Die Prozesse zur Ausschreibung von Outsourcing-Dienstleistungen gestalten sich meist schwi

...
Unternehmen kämpfen mit Integrationsinseln

Laut einer aktuellen Studie von Forrester Consulting im Auftrag von Sterling Commerce zum

...
Stadtwerke Kiel nutzen Barcode und RFID für Arbeitsmittelausgabe

Die Stadtwerke Kiel haben mit Hilfe von Siemens eine neue Auto-ID-Lösung realisiert. Ein H

...