Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Das perfekte Paar – IBMs Großrechner in SAP-Umgebungen

22.07.09

Schenkt man dem aktuellen Report aus dem Analysehaus Josh Krischer&Associates Glauben, hat Deutschland sein Superpaar gefunden. Denn im Rahmen der aktuellen Untersuchung wurde einmal mehr die besondere Eignung vom IBM Mainframes (System z) für Mission Critical-Einsätze deutlich. Der Krischer-Report attestiert den Großrechnern von IBM eine besondere Eignung als Datenbankserver, aber auch unter bestimmten Umständen als Anwendungsserver im SAP-Umfeld.

Ausschlaggebend für das perfekte Zusammenspiel seien laut Krischer die hohe Verfügbarkeit und Sicherheit des Großrechnersystems. Pluspunkte konnte die IBM-Technik auch für gesenkte Energiekosten, den niedrigen CO2-Ausstoß und die im Verhältnis geringen Betriebskosten dank effektivem System Management und geringem Personalaufwand sammeln.

Laut Josh Krischer bietet die Kombination aus Mainframe und SAP eine robuste und verlässliche Umgebung,  besonders für große Projekte oder Vorhaben mit SAP Business Suite. Durch die 40-jährige Erfahrung gewährleiste die IBM System z-Plattform ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Sicherheit für SAP und andere Anwendungen.

Besonders deutlich treten die Vorzüge der System z als Datenbankserver für SAP-Anwendungen in Erscheinung. Automatisiertes Service-Level-Management durch den Workload Manager ermöglicht eine effiziente Verwaltung von Auslastungsspitzen.

Einen Vorteil beim Betrieb von SAP ERP auf Mainframes sieht Krischer in den hohen Standards bei der Verfügbarkeit der Hard- und Software sowie der fortschrittlichen Desaster Recovery. Überzeugende Zustimmung fand auch die ganzheitliche und nutzerfreundliche Security-Lösung mit IBM Verschlüsselungstechnik, dem IBM z/OS Security Server und Security-Produkten von Tivoli.
Im Rahmen des Berichts wurden durch die IT-Analysten von Josh Krischer&Associates die Hard- und Software-Landschaft der Baldor Electric sowie der Postbank Systems AG in Augenschein genommen.

Weitere Meldungen

legodo lässt die Kundenkommunikation menscheln

Die Marketing- und Vertriebsverantwortlichen stehen zunehmend vor dem Problem, dass die sc

...
Typische Kennzahlen-Sünden im IT Service Management

Spätestens mit der Verbreitung von ITIL haben Kennzahlensysteme als Instrument zur Leistun

...
Social Media gewinnt im Technologie-Sektor an Bedeutung

Social Media gewinnt in der Kommunikation der Technologieunternehmen eine zunehmend wichti

...
1. Bayerisches Anwenderforum eGovernment

Die INFORA GmbH lädt am 18. und 19. Mai 2009 zum 1. Bayerischen Anwenderforum eGovernment

...
Mehr als 100 Millionen Mobilfunkanschlüsse in Deutschland

Im Mobilfunk wurde eine historische Marke geknackt: Seit Mitte April 2008 gibt es in Deuts

...
Leitfaden „Licht ins Dunkel des IT-Sicherheitsgesetzes“

Antworten auf die 13 meistgestellten Fragen mit Sonderkapitel für Energieversorger von der

...
PC-Absatz erreicht Rekordniveau

Die PC-Verkäufe haben einen neuen Rekordwert erreicht. Das geht aus den aktuellen Daten de

...
Mittelstand im Visier der Cyber-Kriminellen

Laut dem aktuellen McAfee-Report  „Das Sicherheitsparadoxon“ haben mittelständische U

...
exagon hat Benchmarking-Initiative für IT-Prozesse gestartet

Das auf IT Service Management (ITSM) spezialisierte Beratungshaus exagon hat eine bisher e

...
Benutzerfreundliches ECM auf Knopfdruck

Die d.velop AG hat mit der neuen Version ihrer ECM-Lösung d.3 ein völlig neues Konzept zur

...