Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Detecon: Enterprise 2.0 braucht kritische Masse an Nutzern

19.07.11

Laut der Technologie-Beratung Detecon bestimmen richtig gesetzte Motivationsanreize den Erfolg von Enterprise 2.0-Lösungen. Daneben spielen auch die Integrationsfähigkeit und der Nutzerkomfort bei der Akzeptanz von sozialer Software eine entscheidende Rolle. Den nachhaltigen Erfolg erzielen  Crowd Computing-Lösungen zudem nur, wenn genügend Nutzer aktiv zu Dokumentationen und Diskussionen beitragen.

Social Media will gelebt werden
Während Großunternehmen aus der Fertigungsindustrie durch den Einsatz von sozialer Software messbare Verbesserung bei Kollaborationsprozessen erzielen, verhindert sonst meist die Unternehmenskultur eine erfolgreiche Umsetzung. Eine bloße Bereitstellung reicht nach Meinung von Detecon nicht aus, sondern es sollten für die Mitarbeiter langfristige Motivationsanreize geschaffen werden. Dies könnten laut der Technologie-Beratung beispielsweise  Bewertungen für Beiträge sein oder hierauf aufbauende Belohnungsstufen, die mit Sternchen oder Rängen Einfluss oder Status des Community-Nutzers ausdrücken. Daneben könnten Indikatoren implementiert werden, die den Fortschritt bei der Aufgabenbewältigung dokumentieren. Niedrige Eintrittsbarrieren zeichnen sich dadurch aus, dass die Kommunikationsanwendungen auf allen mobilen Endgeräten verfügbar gemacht werden sollten.

Eine wichtige Rolle beim Aufbau von internen Enterprise 2.0-Lösungen spielt die Analyse der bereits inoffiziell genutzten entsprechenden Tools, wie beispielsweise Wiki-basierte Dokumentationen oder Cloud-basierte Messaging-Systeme für die Projektkommunikation. Detecon empfiehlt, die inoffiziellen Tools nicht zu unterdrücken, sondern zu analysieren, warum diese von Mitarbeitern genutzt werden. So könnten entsprechende Funktionslücken der bestehenden Systeme gefunden oder auch eine Vorstellung gewonnen werden, wie eine künftige Enterprise 2.0-Zielarchitektur aussehen sollte.

Die Detecon hat zu diesem Thema das Opinion Paper „Cultural Agility – Accessing the Dynamics of Crowed Computing“ verfasst, welches über die Website von Detecon bestellt werden kann. (BD)

Weitere Meldungen

Mitarbeiter in wirtschaftlich schwierigen Zeiten motivieren und binden

Die Personalabteilungen der Unternehmen stehen heute vor Aufgaben, die eine veränderte Gew

...
Exagon: Zukünftig IT Service Logistics statt klassischem IT Service Management

Die Unternehmensberatung exagon sieht durch zahlreiche technologische Einflüsse sowie Verä

...
Die Besten in der Kundenkommunikation wurden ermittelt

Sabine Ziegler von der msg services ag hat die zweite deutsche Meisterschaft in der Kunden

...
G Data gibt Whitepaper zur Systemsicherheit von Windows 7 heraus

Vor dem Hintergrund des nahenden Verkaufsstarts von Windows 7 haben die IT-Sicherheitsexpe

...
INFORA unterstützt die Bundesagentur für Arbeit bei der IT-Beschaffung

Die Unternehmensberatung INFORA GmbH unterstützt das IT-Systemhaus der Bundesagentur für A

...
ClassWare gewinnt auf der CeBIT Strenesse als 500. Kunden

Die Freiburger ClassWare GmbH hat auf der CeBIT 2007 (Halle 6, Stand E31) mit Strenesse de

...
Werzalit führt SAP ERP ein

Mit Hilfe des SAP-Lösungsanbieters Steeb Anwendungssysteme GmbH hat die Werzalit GmbH + Co

...
10 typische Schwächen im herkömmlichen Instandhaltungsmanagement

pimacon empfiehlt eine intelligente Kombination der Entstör-, zustandsorientierten- und vo

...
Zahl der Phishing-Opfer erreicht Höhepunkt

Im vergangenen Jahr sind deutlich mehr Internetnutzer Opfer von Passwort-Betrügern geworde

...
KACO new energy führt Business All-in-One ein

Der Hersteller von Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen hat sich für die Einführung der

...