Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Deutlich wachsender Bedarf an einer Leistungsbewertung der IT-Prozesse

20.04.07

Das Softwaretool „ITSM SelfCheck“ der exagon consulting stößt bei den Anwendern auf großen Zuspruch. Mit ihm können Unternehmen ihre IT-Prozesse in Eigenregie analysieren. Seit der Markteinführung im Herbst letzten Jahres hat dieses Tool bereits über 300 Unternehmen überzeugt. Aufgrund der Anforderung zahlreicher Kunden, es auch international einzusetzen, ist nun zusätzlich eine englischsprachige Version des ITSM SelfCheck in der Vorbereitung.
Verantwortlich für die positive Nachfrage sind nach Einschätzung des Exagon-Geschäftsführers Werner Stangner „der inzwischen große Bedarf an praktikablen Möglichkeiten für eine Leistungsbewertung der IT-Prozesse als auch das praxisgerechte Handling des ITSM SelfCheck.“ In diesem Sinne urteilt etwa auch Roland Holz, Six Sigma Black Belt für die IT in Europa des Multi-Technologieunternehmens 3M und zertifizierter ITIL Service Manager. Beeindruckt von der Produktpräsentation hat er die Erwartung, dass sich dieses „leicht verständliche Tool relativ einfach und ohne großen Aufwand zur Bewertung des Reifegrads von IT-Prozessen nutzen“ lasse. Er bewertet die Lösung aber auch deshalb als „eine super Sache“, weil sie nach seiner Einschätzung kostengünstig und ressourcenschonend sei.
Das Manko der fehlenden Kennzahlen wird beseitigt
Der Einsatz des „ITSM SelfCheck“ verspricht eine deutlich schnellere Realisierung von ITIL-Projekten, weil er durch eine zielgenaue Analyse den Optimierungsbedarf bei den IT-Prozessen detailliert ermittelt. Aufgrund dieser präzisen Ausgangssituation lassen sich die Projekte zielgerechter und effizienter steuern, zumal Kontrollfunktionen die Realisierungsprozesse aktiv begleiten. Nach den Praxiserfahrungen von exagon werden in ITIL-Projekten dadurch Zeitersparnisse von durchschnittlich 30 Prozent erreicht.
Auch für den 3M-Manager Holz besteht der Nutzen des „ITSM SelfCheck“ nicht zuletzt darin, konkrete Bewertungsgrundlagen zu erlangen. „Er hilft, das bisherige Manko der fehlenden Kennzahlen zu beseitigen“, urteilt er. „Gleichzeitig kann anhand dieser Analysen der ROI von ITIL-Projekten deutlich präziser dargestellt werden“, nennt Holz einen weiteren wesentlichen Vorteil des Tools.
ISO-konforme Bewertung
Der „ITSM SelfCheck“ beinhaltet die IT-Prozesse für Incident Management, Problem Management, Change Management, Configuration Management, Release Management und Service Level Management. Zur zielgenauen Bewertung werden auf Basis des Standards ITIL alle Prozesse einschließlich ihrer Methoden und Praktiken über einen nach individuellen Kriterien selektierbaren Fragenkatalog abgebildet.
Die konkrete Beurteilung der IT-Prozesse erfolgt dann anhand eines nach ISO/IEC 15504 standardisierten Bewertungsschemas. Das Tool bietet dafür eine Vielzahl von Auswertungsmöglichkeiten mit aussagekräftigen Ergebnischarts. Eine weitere Funktion ermöglicht es, wiederholbare Vergleiche durchzuführen, um beispielsweise in beliebig wählbaren Zeitabständen die Entwicklungsverläufe der Prozessqualität zu analysieren. (BD)

Weitere Meldungen

Red Hat gibt Verfügbarkeit von Red Hat Enterprise Linux 5.4 bekannt

Red Hat, weltweiter Anbieter von Open Source Lösungen, hat nun das vierte Update von Enter

...
ec4u mit ihren Partnern legodo und DemandGen auf der CRM-expo

Das Karlsruher CRM-Beratungshaus ec4u expert consulting ag präsentiert sich in diesem Jahr

...
Fraunhofer-Wasserzeichen für Video und Internet-Streams

Onlinelib veröffentlicht die erste Videowasserzeichenlösung für Adobe Flash, Microsoft Sil

...
Spam 2.0 und Phishing haben Hochkonjunktur

Sophos, Anbieter von Lösungen für IT- und Datensicherheit, hat für das 4. Quartal 2010 die

...
KDE 4.0 kommt erst Weihnachten

Die für Oktober geplante Veröffentlichung der KDE 4.0 ist um 2 Monate auf Weihnachten 2007

...
IBM legt vor: Martina Koederitz übernimmt das Ruder der IBM Deutschland

Zum 4. Mai dieses Jahres übernimmt Martina Koederitz (47) die Führung von BigBlue in Deuts

...
Es wird viel IT-Investitionsgeld versenkt

Die Kostenoptimierung bleibt weiterhin das zentrale Motiv der Unternehmen für IT-Investiti

...
Malware tarnt sich als Betaversion des IE 8

Derzeit sind E-Mails in Umlauf, die auf den Release der Betaversion des Internet Explorer

...
Siemens eröffnent „Healthcare Innovation and Briefing Center“

In Wien können sich ab heute die Akteuere des Gesundheitswesens über die Möglichkeiten der

...
G Data: Jeder neunte Internetnutzer surft ungeschützt

Laut der G Data Security Studie 2011 verzichtet jeder neunte Internetnutzer auf eine entsp

...