Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Deutsche Unternehmen hinken beim Business Process Outsourcing hinterher

28.01.11

73 Prozent der Unternehmen in Deutschland halten das Business Process Outsourcing im Bereich des Backoffice für einen erfolgskritischen Faktor der eigenen Wettbewerbsposition. Bei der Umsetzung entsprechender Projekte tut man sich jedoch schwer. So gelingt es nicht einmal jeder siebten Chefetage, ein entsprechendes Projekt binnen 12 Monaten zum Abschluss zu bringen. Bei Unternehmen mit bis 1.000 Mitarbeitern schafft dies mehr als jedes zweite. Dies ergab nun der aktuelle Trendreport „Erfolgsmodell Outsourcing 2010“ von Steria Mummert Consulting.

Wichtigste Stellschraube für derartige Vorhaben in Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern ist die Frage nach der Priorisierung durch die Unternehmensführung. Die Studie machte deutlich, dass sich die Realisierungszeit durch den „Treiber Geschäftsführer“ deutlich nach unten korrigieren lässt. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) kann das BPO-Projekt durch die zielgerichtete Unterstützung der Geschäftsleitung binnen 12 Monaten als Erfolg verbuchen.

Bei der Frage nach der Rangfolge von Prozessen für Outsourcing-Vorhaben haben die klassischen Backoffice-Prozesse die Nase vorn. Neben den Reisekostenabrechnungen (41 Prozent) wird in jedem dritten Unternehmen das Finanz- und Rechnungswesen, das Personalwesen oder die Logistik außer Haus gegeben. Bei Großunternehmen spielt darüber hinaus auch das Flottenmanagement ein Rolle (30 Prozent).

Weitere Meldungen

CRM-Beratungsunternehmen zeigt in Webcast die Möglichkeiten der prozessintegrierten Kommunikation

ec4u expert consulting ag gibt am 27.10.2009 von 11 Uhr bis 12 Uhr in einem Webcast Einbli

...
IT-Provider oft ohne kundengerechtes Monitoring der Servicequalität

Für die freien und internen IT-Provider ist ein umfassendes Monitoring ihrer Services noch

...
Die Deutsche Elite im Projektmanagement wurde ermittelt

Sieger der ersten Deutschen Projektmanagement-Meisterschaft ist Anfang November in München

...
2011: Das Jahr der IT-Freiberufler und Engineering-Spezialisten

Das zurückliegende Jahr war das nachfragestärkste in der Geschichte von der Projekt-vermit

...
PROFI AG und bayerischer Verfassungsschutz referieren über Sicherheit

Die PROFI AG lädt am 2. Mai nach München zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsru

...
Software schneller und wirtschaftlicher testen

Das Softwarehaus xTigo AG hat mit „Dynamic Testflow“ eine Lösung zur deutlichen Vereinfach

...
Hightech-Märkte legen in BRIC-Staaten kräftig zu

Die Industrienationen in Asien, Osteuropa und Südamerika lassen die internationalen Märkte

...
Regelmäßige Best-Practice-Tipps für das IT Service Management

Serie der ITSM Consulting AG mit wöchentlich neuen Hilfestellungen aus dem Fundus der Bera

...
Trojaner dominieren weiterhin die E-Threat-TopTen

Wie auch im Vormonat dominierten auch im Juli Trojaner das Geschehen in den E-Threat-TopTe

...
Felten definiert typische Ursachen von Produktivitätsschwächen in der Fertigung

Drei von fünf Fertigungsbetrieben haben nach einer Studie der FELTEN GmbH in ihren Produkt

...