Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

DevOps-Schulungen der ITSM Group mit anerkanntem Foundation-Zertifikat

16.08.16

(Bodenheim, 16.08.2016) Zwar hat sich auch in der IT das Prinzip der Arbeitsteilung bewährt, eine große Schwachstelle weist jedoch häufig der Übergang zwischen den verschiedenen Aufgabenstellungen auf. Dies gilt auch für die Anwendungsentwicklung und den anschließenden Betrieb der Applikationen mit den erforderlichen IT-Services. Dieses Problem löst die Methode DevOps, indem sie eine Brücke zwischen den Entwicklern (Developers) und den Teams für praktischen Betrieb (Operations) schlägt und die Zusammenarbeit strukturierter gestaltet. Dabei stehen die Wechselwirkungen aller IT Funktionen mit ihren Prozess- und Kommunikationsanforderungen im Mittelpunkt.

„Zwischen der Softwareentwicklung und dem IT-Betrieb besteht ein schon traditionell zu bezeichnender Konflikt, weil jeweils ein sehr starker Fokus auf die eigenen Aufgabenstellungen besteht“, urteilt Patrick Schiavone, Leiter Competence Center Classroom Training bei der ITSM Group. „DevOps löst diesen Konflikt auf, indem eine strukturiertere Zusammenarbeit erzeugt wird und beide Bereiche aufeinander ausgerichtet und eng miteinander verzahnt agieren können“, erläutert er den Nutzen. „Damit kann die IT neue oder zu verändernde Software sowie IT Services schneller und fehlerfreier verfügbar machen, wodurch für das Business und die Kunden eine höhere Wertschöpfung entsteht.“

Angesichts des im Zusammenspiel von Entwicklung und IT-Betrieb lange bestehenden und durch die Nutzung von agilen Entwicklungsmethoden zusätzlich verschärften Problems genießt DevOps derzeit eine große Zustimmung. Die ITSM Group hat deshalb entsprechenden Ausbildungen in ihr Schulungsprogramm aufgenommen.

Dabei handelt es sich um dreitätige Trainings, die mit dem international anerkannten DevOps Foundation-Zertifikat durch das DevOps-Institute in Kooperation mit PEOPLECERT abgeschlossen werden. Es ist zwingende Voraussetzung für die weitergehenden DevOps-Ausbildungen zum Certified Agile Service Manager (CASM) und Certified Agile Process Owner (CAPO).

Die diesjährigen Schulungsveranstaltungen finden am
19. bis 21. September 2016
17. bis 19. Oktober 2016
14. bis 16. November 2016 und
12. bis 14. Dezember 2016
in Bodenheim statt und kosten pro Teilnehmer jeweils Euro 1.650,- (netto), zuzüglich Prüfungsgebühren von Euro 250,-. Weitere Informationen unter www.itsmgroup.com/trainings



Über die ITSM Group
Die ITSM Consulting AG als Muttergesellschaft der solide wachsenden ITSM Group wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Firmengruppe ist eine der etablierten Unternehmensberatungen, die nationale und internationale Kunden operativ dabei unterstützt, ihre Organisationen leistungsoptimierend auszurichten und ihre Unternehmens- und IT-Prozesse nach klaren Qualitätskriterien zu messen und effizient zu steuern.
Die besondere Expertise erleben die Kunden vor allem in den Bereichen (IT-) Service-Management-, Management- und Technologieberatung mit dem Fokus Strategie, Organisation, IT-Governance sowie Lösungsimplementierung und Schulungen. Zur Gruppe gehören auch weitere 100%-Tochtergesellschaften: Die ITSM-Solutions GmbH konzentriert sich auf die Erbringung von Projektmanagement-Services, während sich die ITSM Trusted Quality GmbH in Deutschland auf Beratungsleistungen im Umfeld des Security Managements fokussiert hat; die „Trusted-Quality“-Gesellschaften in Österreich und der Schweiz bedienen die lokalen Märkte mit dem Portfolio der gesamten Gruppe, angepasst an die lokalen Spezifika. www.itsmgroup.com

Weitere Informationen
denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72,
Telefax: +49 2233 6117-71
wilfried.heinrich(at)denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com

Weitere Meldungen

Ernst Klett AG vertraut beim Outsourcing auf Siemens

In Sachen Auslagerung vertraut der Ernst Klett Verlag auf Siemens IT Solutions and Service

...
Ingentis mit neuer Technologie-Partnerschaft

Das Nürnberger Softwarehaus Ingentis und der Schweizer ERP-Anbieter Soreco AG haben eine T

...
CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement soll kollaborativer werden

Die Ansprüche der Unternehmen an die CRM-Lösungen richten sich immer mehr auf kollaborativ

...
Unternehmen geben ein Großteil ihrer IT-Budgets für Release-Wechsel aus

Die deutschen Unternehmen geben regelmäßig einen großen Teil ihrer IT-Budgets für Release-

...
Identity Management von xTigo in wenigen Tagen einsatzbereit

Das Softwarehaus xTigo AG hat auf Basis seines „xTigo Automation Framework“ eine Ready-to-

...
tesa AG nutzt TXT e-solutions zur besseren Absatzplanung

tesa AG, weltweit tätiger Hersteller selbstklebender Systemlösungen, hat sich für die Soft

...
Microsoft veröffentlicht Whitepaper zu Cloud Computing

Das IT-Betriebsmodell Cloud Computing steht in den Startlöchern und viele Lösungsanbieter

...
Partnernetz von d.velop öffnet auch ECM-Newcomern den Zugang

Im Rahmen seines wachstumsorientierten Zukunftsprogramms startet der ECM-Spezialist d.velo

...
SAP-Anwender klagen über aufwändige Marktrecherchen und Produktvergleiche

Die SAP-Anwender beklagen sich über einen zu unübersichtlichen IT-Anbietermarkt und die da

...
FELTEN Group mit Lösung für das OEE-Management

Mit OEE (Overall Equipment Effectiveness) wird eine Methode zur Messung der Produktionseff

...