Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Dominik Neidhart vom Team Alinghi auf der ORGA Kundenfachtagung

14.05.08

Für Dominik Neidhart, Segler im Team Alinghi und Gewinner des XXXI. America´s Cup, haben Segelwettbewerbe mit dem Geschäftsleben vieles gemeinsam. In seinem Vortrag „Go hard or go home - Fünf Schritte vom Herausforderer zum Sieger’’ auf der Kundenfachtagung der ORGA GmbH schilderte Neidhart seine Erfahrungen, wie er mit dem Schweizer Team Alinghi den America´s Cup als Erster nach Europa geholt hat.

Die Analyse der entscheidenden Erfolgsfaktoren von Alinghi macht deutlich, dass die Regeln für Höchstleistungen im Team auch im Geschäftsleben gelten. Neidhart nennt fünf Schritte, auf die es ankommt:

1. Träumen Sie nicht nur vom Erfolg! Nehmen Sie die Herausforderung an und setzten Sie die notwendigen Maßnahmen konsequent um.
2. Entschlossenheit, Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin sind die Tugenden, die zum Spitzenerfolg führen.
3. Mit Neugier und Mut zu neuen Ideen lassen sich Ziele schneller erreichen.
4. Schauen Sie voraus, um sich optimal zu positionieren.
5. Und denken Sie immer daran: Es gibt nur einen Gewinner und keinen Zweiten!

Konkretes Beispiel für die erfolgreiche Teamarbeit im Geschäftsleben ist die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Karlsruher IT-Dienstleister ORGA und der eprimo GmbH. Der Energieversorger setzt zur Unterstützung seiner Geschäftsprozesse SAP-Software ein und hat den IT-Betrieb ausgelagert. Ralph Friedrich von der eprimo berichtete auf der Kundenfachtagung über das jüngste Projekt mit der ORGA – die Umstellung auf die neueste Software-Version SAP ERP 6.0 und den erfolgreichen Umzug der IT-Systeme von Berlin nach Karlsruhe.

Bernd Hauser von der ORGA stellte die neue „Heimat“ der eprimo-Systeme im Rechenzentrum der ORGA vor. Informationen zu den neuen Funktionen unter SAP ERP 6.0 und zur Wartungs- und Release-Strategie der SAP rundeten den offiziellen Teil der ORGA Kundenfachtagung ab. Das anschließende Grillfest nutzten die Tagungsteilnehmer zum direkten Erfahrungsaustausch mit den Referenten.

Weitere Meldungen

ITIL 3-Regelwerk vernachlässigt nach Meinung von Exagon Methoden zur Einführung

Die ITIL-Anwender befürworten laut einer Erhebung der Kerpener Exagon Consulting eine enge

...
Thesen zur Entwicklung des ECM-Marktes

Der ECM-Anbieter d.velop AG erwartet für die nächsten Jahre spürbare Veränderungen in den

...
Einfachheit zum Prinzip der NAC-Lösung erklärt

Geleitet von der Zielsetzung, den Schutz des Netzwerkzugangs für die Anwender einfach und

...
IT-Berater: Gefragt ist der Pragmatiker mit Blick für einfach realisierbare Lösungen

Studie der Actinium Consulting: Weniger als jedes zweite Unternehmen mit den Beraterleistu

...
Best Practice-Lösung für elektronischen Einsatz von Herstellervorschriften

Die FELTEN Group hat mit PILOT [E-HV] für die Prozessindustrie eine Best Practice-Lösung f

...
Inpac Pharma setzt auf Epicor-ERP

Der skandinavische Hersteller medizinischer Verpackungen, Inpac Pharma, hat sich für die E

...
Unternehmen wollen stärker auf variable Gehälter umstellen

Die Firmen planen, die Gehälter ihrer Mitarbeiter insgesamt stärker als bisher erfolgsorie

...
Fujitsu mit virtuellen Desktops für KMUs

Der ITK-Riese hat mit seinem neuen Virtual Desktop Infrastructure-Bundle auf die Wünsche s

...
Auswahl von ITSM-Tools kann voller Fußfallen stecken

Im IT-Service-Management (ITSM) bestehen heutzutage meist sehr komplexe Strukturen. Dies h

...
ECM-Spezialist d.velop mit unabhängigen Healthcare-Fachlösungen auf der conhIT

d.3ecm als einheitliche Plattform zur Digitalisierung spezifischer Healthcare-Prozesse

...