Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Einblicke in das neue Governance-Regelwerk ISO 38500 aus erster Hand

18.05.09

Angesichts des weit verbreiteten Problems, dass die Informationstechnik in den Unternehmen nicht ausreichend positioniert ist, hat die Standardisierungsbehörde ISO letztes Jahr den internationalen Standard ISO/IEC 38500:2008 "Corporate Governance in Information Technology" entwickelt. Das Beratungshaus Serview veranstaltet am 27. und 28. Mai 2009 in Frankfurt/Main zwei eintägige und identische Veranstaltungen zu diesem neuen Standard. Die Teilnehmer erhalten dabei Informationen aus erster Hand, da der Australier Mark Toomey als einer der Mitinitiatoren und Hauptverantwortlichen zur ISO/IEC 38500 referiert. Ursprünglich war von Serview nur eine Veranstaltung mit dem Titel „Corporate Governance of IT Master Class“ geplant, aufgrund des großen Teilnahmeinteresses musste sie jedoch durch einen zweiten Termin ergänzt werden.

„Dieser neue Standard positioniert die Corporate Governance als den entscheidenden Schlüssel für eine effektive, effiziente und anerkannte Nutzung der IT im Unternehmen“, erläutert Dr. Gisela Böndgen, Business Consultant bei Serview. „Und mit Mark Toomey haben wir einen Referenten gewinnen können, dessen Ideen und Prinzipien in diesen Corporate Governance-Leitlinien verankert sind und der sie deshalb wie kaum ein anderer präsentieren kann.“

ISO/IEC 38500 soll bei der regelkonformen Gestaltung der IT-Prozesse. unter Berücksichtigung aller internen wie externen Richtlinien, Gesetze und Verträge unterstützen. Die Norm schreibt dafür in sechs Prinzipien fest, welche Entscheidungsbereiche relevant für die Management-Prozesse sind. Der neue Standard zielt auf alle Unternehmensgrößen, Behörden und Non-Profit-Organisationen gleichermaßen ab.

Weitere Informationen und Anmeldung zur „Corporate Governance of IT Master Class“ (in englischer Sprache) am 27. und 28. Mai 2009 in Frankfurt auf der Website von Serview.

Weitere Meldungen

Der IT-Arbeitsplatz der Zukunft hat ein ganz neues Gesicht

Die IT-Arbeitsplätze der Zukunft werden ein neues Gesicht bekommen. Neben einigen bisher s

...
E.ON lagert an HP aus

E.ON, einer der weltgrößten Strom- und Gasversorger, hat HP mit dem Betrieb seiner Rechenz

...
IBM erweitert sein Sicherheitsportfolio

Im Rahmen der amerikanischen Sicherheitskonferenz RSA hat IBM neue Lösungen im Sicherheits

...
Nichtssagende Zahlen als Ursachen des BI-Frusts

Die Ursachen für die weit verbreitete Unzufriedenheit mit Business Intelligence-Lösungen r

...
Hohe Produktivität verlangt synchronisierte Fertigungsprozesse

Die Synchronisation der vielzähligen Fertigungsprozesse gehört zu den größten Herausforder

...
Software-Piraterie verursacht Milliardenverluste

Laut einer aktuellen Studie von IDC sind die Computernutzer Lizenzmuffel. Denn bei den wel

...
secunet errichtet Sicherheitsinfrastruktur für Ägypten

Die deutsche secunet Security Networks AG hat gemeinsam mit Giesecke & Devrient (G&D) Egyp

...
TU Berlin zertifiziert energieeffiziente Rechenzentren

Rechenzentren, die sich ihre energieeffizienten Anlagen zertifizieren lassen möchten, könn

...
Studie: Verkürzter Entwicklungszyklus ist Hauptvorteil von PLM

Für 67 Prozent der deutschen Fertigungsindustrie ist ein verkürzter Entwicklungszyklus für

...
IWD riskiert einen Blick hinter die Interna von Arbeitnehmervertretern

Die Belegschaft scheut Experimente. Auf diese Weise interpretiert das Institut der Deutsch

...