Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Einfaches Schichtmanagement mit neuem TPM-Modul von FELTEN

21.02.13

Durch ein neues Modul der PILOT TPM-Lösung der FELTEN Group können Unternehmen nun auch ein individuell einstellbares Schichtmanagement für die Produktion mit schicht- und auftragsbezogener Personalzeiterfassung vornehmen. Es bietet die Möglichkeit, systematische und hierarchisch angeordnete Schichtpläne mit verschiedenen Schichtzeiten und für unterschiedliche Schichtmodelle zu konfigurieren. Damit wird nicht nur eine vereinfachte Planung mit geringerem Aufwand und gleichzeitig höherer Transparenz des Personaleinsatzes geschaffen, sondern es können auch wichtige Daten erfasst und an das betriebswirtschaftliche ERP-System weitergegeben werden. Dadurch lassen sich beispielsweise schicht- und auftragsbezogene Kostenanalysen oder weitere Auswertungen vornehmen.

Die namentliche oder anonyme Abmeldung und Registrierung der Mitarbeiter erfolgt automatisiert über RFID-Systeme. Das Web-basierte PILOT-Modul ermittelt dann die Personalzeiten der an einer Linie angemeldeten Mitarbeiter. Dazu gehört eine jeweils getrennte Zeiterfassung für das Bandpersonal sowie für den Personal- und Schichtwechsel, aber auch Sonderfälle oder wenn Mitarbeiter an mehreren Anlagen parallel tätig sind, lassen sich in der der FELTEN-Lösung abbilden.

Zu ihren weiteren Vorteilen gehört, dass sie durch Auswertung und KPI-Berechnungen im TPM-System die notwendigen Voraussetzungen für eine wirtschaftlichere Steuerung und das Controlling schafft. Denn der ermittelte Zeitaufwand kann den jeweiligen Kostenstellen, beispielsweise für den Produktivbetrieb, die Wartung, Reinigung oder Mitarbeiterschulung zugeordnet werden.

„Zu den Besonderheiten dieses PILOT-Moduls gehört auch, dass es keine starre Vorgehensweise für den Schichtwechsel anbietet, sondern sie konsequent auf die unternehmensindividuellen Bedingungen ausgerichtet wird“, erläutert Geschäftsführer Werner Felten. In der Regel würde es auch wegen der Schichtübergabe zu zeitlichen Überschneidungen der alten und neuen Schicht kommen. „In einem einstellbaren Zeitfenster können sich die Mitarbeiter einer Folgeschicht bereits vor Schichtbeginn anmelden. Mit der im Schichtplan definierten Schichtwechselzeit erfolgt dann automatisch ohne Zeitlücke die Umschaltung auf die Folgeschicht.“

Weitere Meldungen

FELTEN als Austeller auf dem 56. SEPAWA-Kongress

Die FELTEN Group wird auf dem 56. SEPAWA-Kongress vom 14. bis 16. Oktober in Würzburg (Sta

...
Leitfaden für die ECM-Migration

Das digital intelligence institute (dii) hat einen produktneutralen Leitfaden zur Migratio

...
MES-Lösung unterstützt den Flugzeugbau

Zur Echtzeitkontrolle der Fertigung nutzt der Airbus-Standort Buxtehude künftig das Manufa

...
Good Practice-Empfehlungen für Outsourcing-Verträge

Bei der Gestaltung von Outsourcing-Verträgen sollten nach Auffassung von Ardour Consulting

...
Beim Outsourcing sollten Banken Hosting und Services getrennt ausschreiben

Das Outsourcing der Kreditinstitute bietet nach den Erfahrungen des internationalen System

...
INFORA mit strategischen Leitlinien zum Aufbau von Shared Service Center

Shared Service Center (SSC) gewinnen als Alternative zum klassischen Outsourcing zunehmend

...
Eco-Verband kritisiert Entscheidung des Landgerichts Lüneburg

Der Verband der Internetwirtschaft (ECO) kritisiert die anhaltende Rechtsunsicherheit für

...
Bedarf an IT-Freiberuflern erreicht Rekordwert

Mit insgesamt 80.494 Anfragen suchten Unternehmen in der Zeit von Januar bis Juni 2011 so

...
NRW pendelt zwischen Arbeit und Wohnort

Etwa die Hälfte der 8,3 Millionen Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen pendelte 2010 jede

...
Fortbildung häufigster Dienstreisegrund

Eine aktuelle Studie der internationalen Fachhochschule Bad Honnef in Kooperation mit dem

...