Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

EMC startet mit Umsatzrekord in das Jahr 2008

25.04.08

Der amerikanische Storage-Spezialist erzielte im ersten Quartal einen Erlös von 3,47 Milliarden US-Dollar und damit 17 Prozent mehr als in der gleichen Periode des Vorjahres. Dabei wuchs EMC auf dem heimischen US-Markt nur etwa 14 Prozent, im Rest der Welt steigerte der Hersteller seinen Umsatz hingegen um 21 Prozent. EMC liefert damit das 19. Quartal in Folge mit einem zweistelligen Wachstum.

Fortschritte macht der Hersteller in seinem Bemühen, unabhängiger von den Hardware-Verkäufen zu werden – auch wenn die kürzlich angekündigte Übernahme von Iomega für Zuwachs in diesem Bereich sorgen wird. Den Hardware-Anteil am Gesamtumsatz konnte EMC aber weiter senken, auf nur noch 41 Prozent. Dennoch verzeichnet das Unternehmen bei seinen Speichersystemen ein Umsatzplus von 10 Prozent – insbesondere die für Archivierung ausgelegte Celerra-Familie wurde stark nachgefragt. Noch deutlicher zulegen konnte EMC indessen mit Software (18 Prozent) und Services (30 Prozent).

Im Zusammenhang mit den zuletzt getätigten Akquisitionen musste EMC im ersten Quartal 2008 eine Sonderbelastung von knapp 80 Millionen US-Dollar hinnehmen, die den Nettogewinn unter 269 Millionen US-Dollar drückte – 14 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Bleiben die Sondereffekte unberücksichtigt, ergibt sich eine Steigerung des Konzernüberschuss um 11 Prozent.

Weitere Meldungen

Experten im Application Management messen sich in Deutscher Meisterschaft

Das Application Management gehört zu den besonders erfolgskritischen Aufgaben in den Unter

...
Transparentes Configuration Management für SAP-Anwender

Das Softwarehaus piTop ergänzt mit dem neuen Produkt Configuration Guard das Change und Co

...
Fehlentscheidungen bei der Auswahl von BI-Tools vermeiden

Software-Tools für Business Intelligence gibt es viele im Markt, aber längst nicht jedes p

...
IT-Outsourcing nicht ohne Misstöne

Das IT-Outsourcing ist zwar in den Unternehmen inzwischen angekommen, sorgt nach einer Erh

...
Leitfaden zur Optimierung der Produktivität in der Prozessindustrie

Das im Bereich der MES-Lösungen führende Softwarehaus FELTEN GmbH hat einen Leitfaden hera

...
Anwender wollen mehr Sicherheit bei Hosting-Services

Das Hosting von Geschäftsanwendungen weist schon seit geraumer Zeit überdurchschnittliche

...
Smartes ECM variantenreich erleben

Bei ihrem 17. d.forum vom 03. bis 04. Juni 2014 im Kongress Palais Kassel zeigt die d.velo

...
CRM in Krisenzeiten

2009 soll nach einer aktuellen Erhebung der Unternehmensberatung xact4u strategy consultin

...
exagon-Workshop für den Kampf gegen die Detailprobleme in den IT-Prozessen

Nach einer kürzlich durchgeführten Analyse von exagon consulting resultieren viele Leistun

...
Vorsicht vor falschen Ansätzen bei Digital Workplace-Projekten

Centracon: Häufig technikdominierte statt benutzerfokussierte Realisierungskonzepte

 

...