Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

"Entwickler spielen maßgebliche Rolle bei der Geschäftsprozess-Innovation"

19.10.07

Auf der Technologiekonferenz SAP TechEd '07 in München betonten heute SAP-Vorstandssprecher Henning Kagermann und Klaus Kreplin, Mitglied des Executive Council der SAP und verantwortlich für die Entwicklung von SAP NetWeaver, die Bedeutung der Enterprise Service-Oriented Architecture (Enterprise SOA) für innovative Unternehmenssoftware. In ihren Eröffnungsreden vor Software-Entwicklern, Partnern und Kunden hoben sie hervor, dass Entwickler mit der Geschäftsprozess-Plattform von SAP und SAP NetWeaver neue Geschäftsanwendungen leichter entwerfen könnten.  

Bei seiner Eröffnung der elften SAP TechEd kam Henning Kagermann zunächst auf das Thema "Business Network Transformation" als einen kommenden Trend zu sprechen. Die Flexibilisierung und Neuausrichtung bestehender Business-Netzwerke aus Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Lieferanten gerät zunehmend in den Fokus der Unternehmen, betonte Kagermann. Diese würden verstärkt ihre Netzwerke nutzen, um Ressourcen und Knowhow für gemeinsame Entwicklungen zu schaffen, Produktinnovationen zu beschleunigen und Wettbewerbsvorteile zu erzielen, führte er in Anknüpfung an seinen Vortrag auf der SAPPHIRE ´07 im April dieses Jahres aus.

Business Network Transformation verlangt zudem nach schnellen IT-Innovationszyklen, betonte Kagermann. Gleichzeitig, so Kagermann, können die Kunden jedoch nicht auf verlässlich arbeitende Anwendungen für ihre zentralen Geschäftsprozesse verzichten. Kagermann stellte auch die Vorteile der jüngsten Version von SAP NetWeaver vor. Sie ermöglicht Unternehmen schnelle Erweiterungen ihrer Plattform, ohne die darauf aufsetzenden SAP-Anwendungen zu beeinflussen.

Klaus Kreplin forderte die Zuhörer dazu auf, die Vorzüge einer Enterprise SOA jetzt zu nutzen. Alle dafür notwendigen Technologien sind einsatzbereit und verwendbar, etwa standardisierte, sofort einsetzbare Enterprise Services, eine etablierte Geschäftssemantik und das SAP NetWeaver Composition Environment (SAP NetWeaver CE), um die SAP Business Suite flexibel zu erweitern, "Enterprise SOA by Evolution" ist durch SAP ERP und weitere Anwendungen der SAP Business Suite sowie durch SAP NetWeaver bei vielen großen Unternehmen angekommen. Die kürzlich vorgestellte On-Demand-Softwarelösung SAP Business ByDesign adressiert den Mittelstandsmarkt, verfolgt das Konzept einer "Enterprise SOA by Design" und basiert ebenfalls  auf der SAP-NetWeaver-Technologieplattform - genau so wie die heute schon sehr erfolgreichen SAP Business All-in-One-Lösungen.

Weitere Meldungen

BITKOM befürwortet neue Regeln für Telefonwerbung

Der Hightech-Verband BITKOM hat die vom Bundesrat verabschiedeten Regeln gegen unerlaubte

...
Weihnachtsgeschäft stresst die Hosting-Performance der Web-Shops

Einer Studie der Wissenschaftler Seneler, Basoglu, und Daim von der Portland State Univers

...
IT in der Öffentlichen Verwaltung: Wo drückt der Schuh?

(Bodenheim, 29.06.2011) Ein wachsender Druck zur Kostenreduzierung ist längst nicht die ei

...
Commerzbank optimiert Prozesse mit SAP

Die Commerzbank hat die branchenspezifische Standardsoftware „SAP for Banking“ eingeführt,

...
Firefox bei deutschen Usern hoch im Kurs

Einer Erhebung der Adtech zufolge greift in Deutschland fast jeder dritte Internet-User au

...
Information Builders erhält Prädikat „Heißer Händler“

Information Builders, Anbieter von Lösungen für Business Intelligence, wurde in dem erstma

...
Anwender geben Gas bei ihrer Lust auf mobiles CRM

Die Marketing- und Vertriebsmanager liebäugeln mit Kundenmanagement-Systemen, die möglichs

...
BITKOM wird Partner der DMS Expo

Der Branchenverband BITKOM wird Partner der ECM-Leitmesse DMS Expo. Zudem zieht der Highte

...
DATEV mit Datenbank zur Funktionsanalyse von Druckern

DATEV eG stellt im Internet eine Drucker-Datenbank mit umfangreichen Informationen für die

...
Infora stellt Lexikon zur elektronischen Archivierung zusammen

Die Unternehmensberatung INFORA GmbH gibt im Februar nächsten Jahres ein „Lexikon Dokument

...