Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

exagon-Workshop für den Kampf gegen die Detailprobleme in den IT-Prozessen

02.08.10

Nach einer kürzlich durchgeführten Analyse von exagon consulting resultieren viele Leistungshürden im IT Service Management (ITSM) weniger aus den grundsätzlichen Strategien, sondern vor allem aus einer Vielzahl von Detailproblemen. Dies hat zur Konsequenz, dass laut der Erhebung 57 Prozent der über 300 befragten Unternehmen zur Optimierung der IT-Prozesse ein besonderes Augenmerk auf die Beseitigung operativer Unzulänglichkeiten legen. Gleichwohl sehen sie darin eine anspruchsvollere Anforderung mit hohem Schwierigkeitsgrad. exagon bietet deshalb nun spezielle Workshops zu diesem Thema an. Sie beruhen auf der Best Practice-Methodik Value Cycle® und zielen auf eine Prozessoptimierung in kleinen Schritten ab.

„Über die großen strategischen Themen wird gerne diskutiert, dabei liegen die Schwächen oft darin, dass Mitarbeiter mangels unklarer, unverständlicher oder nur als Konzept vorliegender Prozessvorgaben die ihren Tätigkeitsbereich betreffenden Abläufe nach individuellem Gusto gestalten“, berichtet exagon-Geschäftsführer Joachim Fremmer aus der Praxis. „Häufigste Ursache vielerorts ist, dass die Prozessorientierung trotz der Einführung von ITIL noch zu wenig mit der operativen Ebene verankert worden ist. Dadurch treten im Alltag eine Vielzahl an Problemen mit teilweise enormer Reichweite zutage, die dann über so genannte Hey-Joe-Prozesse gelöst werden“, beschreibt er. So fehle es mitunter nur an einer Kommunikation mit klarer Zuordnung von Entscheidungskompetenzen.

Doch eine konsequente Ausrichtung auf die Beseitigung von Detailproblemen findet nach seinen Beobachtungen in der Praxis der Unternehmen nur selten mit der notwendigen Systematik statt. Die entsprechenden methodischen Wege will exagon in entsprechenden Workshops zu diesem Thema vermitteln und begleitendes Coaching vertiefen. Diese Veranstaltungen konzentrieren sich  inhaltlich vor allem darauf, Vorgehensweisen zur Identifikation von Schwächen in der Organisation und ihren Prozessen aufzuzeigen, um daraus abgeleitet gemeinsam praxisnahe Lösungsansätze zu entwickeln.

Die dabei verwendete Methodik „Value Cycle“ kennzeichnet sich nach den Worten Fremmers jedoch nicht durch die Absicht, grundlegende Veränderungen in den ITSM-Strukturen herbeizuführen. Vielmehr ist sie darauf ausgerichtet, Prozessoptimierung pragmatisch und Ressourcen schonend durch überschaubare Schritte zu realisieren. „Sie müssen so angelegt sein, dass man direkt zum Start des Projekts schon Licht am Ende des Tunnels sehen kann, damit für alle Beteiligten das Ziel unmittelbar spürbar ist. Diese Transparenz und Übereinstimmung erzeugt eine höhere Motivation und Bereitschaft bei allen Beteiligten und gewährleistet dadurch einen höheren zeitnahen und messbaren Erfolg“, listet der exagon-Geschäftsführers die Vorteile auf. Weitere Informationen zum Workshop unter www.exagon.de

Weitere Meldungen

Trau schau wem - „The Most Dangerous Celebrities in Cyberspace”

Der Sicherheitsspezialist und Antivirus-Software-Hersteller hat seinen Jahres-Report „The

...
Virtualisierung und Cloud Computing setzen Rechenzentren zu

Der international operierende Service Provider Easynet hat die Auswirkungen  alternat

...
DZ Bank AG modernisiert rund 5.600 Arbeitsplätze

Der DZ Bank AG steht im kommenden Jahr eine umfangreiche Modernisierung der IT-Infrastrukt

...
Prinzipien für schnellere IT-Projekte

Nicht einmal jedes zweite Anwenderunternehmen ist nach einer Erhebung der Actinium Consult

...
Provisionssystem STAB C/S nun auch Unicode-fähig

Mit Blick auf den internationalen Einsatz des Provisionsabrechnungssystems STAB C/S hat di

...
Jeder Zweite spart durch Internet-Shopping Geld

Laut einer aktuellen Studie des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation

...
KDE 4.0 kommt nun doch früher

Nachdem die Veröffentlichung der grafische Bedienoberfläche KDE 4.0 Anfang September auf d

...
10 typische Schwächen im herkömmlichen Instandhaltungsmanagement

pimacon empfiehlt eine intelligente Kombination der Entstör-, zustandsorientierten- und vo

...
Schutz vor Datenspionage schon für 69 Cent pro User und Monat

Gemeinsam mit IBM hat der Netzwerk- und Security-Spezialist COMCO AG ein Leasing-Angebot z

...
Kostenmanagement wohl keine deutsche Tugend

Wenn man den aktuellen Zahlen einer Umfrage von Steria Mummert Consulting glaubt, ist es u

...