Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Forrester-Studie zur zukünftigen Entwicklung der IT

12.03.07

Innerhalb der Forrester-Studie "The emerging IT Ecosystem" wurden 200 Unternehmer zur zukünftigen Entwicklung der IT befragt. Ergebnis war unter anderem die Verschiebung der Tätigkeiten von führenden IT-Firmen wie IBM, SAP, Microsoft, HP und Oracle. Demnach bleiben Arbeitsvorgänge wie Montage und Management von IT-Services nicht mehr beim Käufer, sondern gehen auf die Zuständigkeit der Lieferanten über. Forrester spricht von einem veränderten IT-Ökosystem, dessen handelnde Personen von den Analysten in 4 Gruppen aufgeteilt werden.

Hierin enthalten sind zum einen Unternehmensverbände, deren Mitglieder Services liefern, wie zusammengeschlossene Einzelunternehmen, die sich um die Erstellung von Internetprotokoll-Adressen und deren Belegung kümmern. Zum anderen finden sich in dieser Einteilung sowohl Prozessspezialisten wieder, die aus neuen Technologien und konzeptionellen Vorschlägen, individuelle Angebote kreieren, als auch Lösungsvermittler, die Gesamtlösungen aus Plattformen mit Anwendungen und anderen Bausteinen fertigen.

Für die Käufer bedeutet dies, dass die gesamte Digital-Business-Architektur komplexer gehalten ist. Zu den Beispielen zählen IP-Telefonie, virtuelle Lager, IT-Dienstprogramme und Business-Service-Management-Tools.

Zudem werden Vermittler ausgesucht, die den IT-Markt auf passende Händler wie Software-Produkte hin analysieren. Hierzu meint Forrester Vice President Andrew Parker: "Wir werden feste Arbeitsabläufe von Dritten erstellt sehen, zukünftige Technologien als Gesamtpaket gelauncht und Investitionen in Software, die eher abonniert als gekauft wird."

Da sich unterschiedliche Segmente wie Hard- und Software oder RFID nicht immer in die bestehenden Systeme eingliedern lassen, kommt Outsourcing als rettender Anker in Frage. So sind 53 Prozent der Befragten der Meinung, dass Outsourcing der strategischen IT ihrer unternehmerischen Ausrichtung nicht unerheblich entgegen kommt. Zusätzlich sind 25 Prozent der Befragten, die sich nicht für Auslagerung begeistern, der Ansicht, dass Outsourcing in den nächsten 2 Jahren an Relevanz zunehmen werde. (MM)

Weitere Meldungen

BitDefenders AntiVirus 11 glänzt mit geringster Systemauslastung

Die elfte Version von BitDefenders Anti-Virus konnte im Rahmen eines Vergleichstest von AV

...
Firmen ohne durchgängige Konzepte für die Social Media-Kommunikation

Inzwischen wird Facebook intensiver genutzt als Google und hat eine größere Verweildauer d

...
Leitfaden mit Analysen und Erklärungen der Angriffsarten bei Websites

In letzter Zeit sind erneut zahlreiche Hackerangriffe auf Internetseiten von Banken, Unter

...
Klassische MES-Systeme bieten keine Hilfe beim Kostenmanagement

Das Produktionsmanagement mittels klassischer MES-Systeme bietet nach den Analysen der FEL

...
Business Process Management wenig verbreitet

Laut einer aktuellen Umfrage der Trovarit AG und Pentadoc Radar haben rund zwei Drittel de

...
BVDW veröffentlicht Ratgeber „Social Commerce“

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) hat die Verfügbarkeit eines neuen Ratgeb

...
IT-Sicherheitstag bringt Licht in die aktuellen Cyber-Gefahren und das IT-Sicherheitsgesetz

TÜV TRUST IT führt am 18. November 2015 einen IT-Sicherheitstag durch, an dem neben ausgew

...
Whitepaper für rechtssichere Onlineshops verfügbar

Rechtsverstöße und Abmahnungen gehören ebenso zu eCommerce wie Webshop-Funktionen oder E-M

...
Risiken bei der Desktop-Virtualisierung durch Healthcheck vermeiden

Das Beratungshaus Centracon hat zur systematischen Gap-Analyse in der Desktop-Virtualisier

...
McAfee veröffentlicht Whitepaper zum Thema Schutz von mobilen Devices

Der IT-Security-Spezialist McAfee hat die Verfügbarkeit seines neuen Whitepapers Schutz mo

...