Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Google lässt das Shoppen nicht

07.06.07

Nachdem der Suchmaschinen-Primus kürzlich Schlagzeilen mit der Übernahmen des RSS-Spezialisten Feedburner machte, meldet das Unternehmen nun den Kauf des auf Tools für die Programmierung von Prozessoren mit mehreren Rechenkernen ausgerichteten Unternehmens PeakStream. Monetäre Details der Übernahme wurden nicht bekannt. Ein Bericht zur Höhe der Kaufpreise von „The Register“ konnte nicht bestätigt werden. Bekannt ist indes jedoch die Gesamthöhe des Wagniskapitals, das dem im kalifornischen Redwood Shores ansässigen Unternehmen zur Verfügung gestellt wurde: 17 Million Dollar.

PeakStream hatte sich zu Beginn auf die Programmierung von Grafikchips spezialisiert.
Google nutzt in seinem Netz bislang vor allem Server auf der Grundlage von x86-Prozessoren, die teilweise auch selbst zusammengebaut werden. Aus Sicht des „Wall Street Journals“ könnte die Übernahme ein Indiz dafür sein, dass der Internet-Tycoon möglicherweise verstärkt Grafikchips  verwenden will. In das gleiche Horn stößt auch Ray DePaul, Chef des PeakStream-Konkurrenten RapidMind.

Google will die Hintergründe der neuerlichen Akquise anders verstanden wissen. Hintergrund sei die breite technische Expertise des PeakStream-Teams, das dabei helfen können, Produkte und Features zu entwickeln, von denen die Kunden profitieren könnten. Man sei Google-seitig darüber erfreut, PreakStream durch die Bereitstellung von zusätzlichen Ressourcen unterstützen zu können. (BD)

Weitere Meldungen

Quickcheck unterstützt bei der Statusüberprüfung zur SEPA-Umstellung

Am 1. Februar 2014 fällt der Startschuss zur Single Euro Payments Area (SEPA). Bis zu dies

...
Zunehmende Lieferengpässe bei Hightech-Produkten aus Japan

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes BITKOM wirkt sich die Situation in Japan immer st

...
Planungshilfen für Cloud-Strategien

Die Organisation des IT Service Managements ist auf Cloud-Initiativen der Unternehmen meis

...
CRM-Beratungsunternehmen zeigt in Webcast die Möglichkeiten der prozessintegrierten Kommunikation

ec4u expert consulting ag gibt am 27.10.2009 von 11 Uhr bis 12 Uhr in einem Webcast Einbli

...
BITKOM mahnt zur Vorsicht bei Second-Hand-Software

Ähnlich dem PKW-Geschäft können auch beim Kauf von gebrauchter Software erhebliche Einspar

...
Häufig Defizite in den Prozessen zur Unternehmensplanung

In den Prozessen der verschiedenen Planungsaufgaben in den Unternehmungen herrscht nach de

...
arcplan benennt fünf Minenfelder bei mobile BI-Projekten

Für arcplan steht es fest: mobiles Business Intelligence (BI) wird in diesem Jahr einen ex

...
Materialstammdaten voller Fehler

Die Materialstammdaten strotzen in fast allen Firmen Deutschlands vor erheblichen Fehlern.

...
Deutscher IPTV-Markt bleibt hinter den Erwartungen zurück

Nach Berechnungen der Telecom, Media & Entertainment Practice von Capgemini Consulting wir

...
Häufig noch keine klare Client-Strategie für mobile Arbeitsplätze

In den Unternehmen werden Endgeräte-unabhängige Arbeitsplätze zwar immer notwendiger, denn

...