Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Green Production nimmt Fahrt auf

23.09.15

Die Energiewende in der Produktion der Fertigungsunternehmen hat deutlich mehr Dynamik bekommen. Nach einer Vergleichsstudie der FELTEN Group verzeichnet dieses Thema zwar eine nachlassende strategische Bedeutung, seit letztem Jahr haben aber deutlich mehr Firmen Maßnahmen für energieeffizientere Produktionsverhältnisse umgesetzt.

Laut der Befragung von über 200 Fertigungsunternehmen in Deutschland ist das Energiemanagement im Ranking der strategischen Prioritäten gegenüber letztem Jahr vom zweiten auf den dritten Platz abgerutscht. Zwar hat das Thema für 63 Prozent der Unternehmen eine hohe Relevanz, aber dies bedeutet gegenüber 2012 nur eine marginale Steigerung um sechs Prozent.

Wichtiger geworden ist das Ziel einer höheren wirtschaftlichen Effizienz in der Produktion. Hier hat es bei den Planungsprioritäten gegenüber dem Vorjahr einen deutlichen Anstieg von 64 auf 73 Prozent gegeben, aber die Produktionsqualität scheint mehr Unternehmen Sorgen zu bereiten, weshalb sie ihr ein größeres Augenmerk schenken wollen. Dies gilt auch für die Prozessoptimierung, die nun stärker in den Fokus gerückt ist: Hatte ihr vor drei Jahren nur jedes zweite Fertigungsunternehmen eine große strategische Bedeutung beigemessen, so sehen hier inzwischen 71 Prozent der über 200 befragten Fertigungsunternehmen einen großen Handlungsbedarf.

Doch auch wenn das Energiemanagement in den Planungsprioritäten etwas zurückgefallen ist, bleibt ein klares Bekenntnis für den Aufbau energieschonender Verhältnisse in der Produktion. Dies zeigt sich allein an dem deutlich gestiegenen Anteil der Unternehmen, die seit 2014 entsprechende Maßnahmen umgesetzt haben: Er hat sich binnen Jahresfrist von 20 auf 38 Prozent fast verdoppelt. Nur noch ein Drittel der Fertigungsbetriebe hat bisher keinerlei Strategien und Planungen, alle anderen sind in Vorbereitungen.

„Tatsächlich hat das Thema Green Production in vielen Unternehmen eine gewisse Selbstverständlichkeit erreicht“, berichtet Werner Felten, Geschäftsführer der FELTEN Group, aus den Beratungsgesprächen und Kundenprojekten. „Die Energiekosten werden immer mehr zu einem ganz entscheidenden Kostenfaktor, an dem sich niemand vorbeimogeln kann.“

Allerdings zeigt die Erhebung auch, dass der Weg dorthin nicht nur klare Bekenntnisse verlangt, sondern eine innerbetriebliche Energiewende zahlreiche Hürden zu überwinden hat. Die größte Herausforderung stellt dabei nach Auskunft von 67 Prozent der befragten Unternehmen der Aufbau eines operativen Systems für das Energiemanagement dar. Aber auch die Investitionsmittel und die Gestaltung energieeffizienter Produktionsprozesse sind dem Urteil der Unternehmen zufolge nicht frei von Schwierigkeiten. Hingegen sehen sich die meisten, anders als noch in den letzten Jahren weitgehend frei von einem Zeitdruck bei der Umsetzung ihrer Green Production-Projekte.


Über FELTEN Group:
Die FELTEN Group ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen, das Lösungen zur Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche und nach internationalen Qualitätsnormen entwickelt. Zu den Kunden gehören Beiersdorf, Boehringer Ingelheim, Symrise, Henkel, Sensient, usw. FELTEN verfolgt als erster Anbieter den ganzheitlichen und prozessorientierten Production Intelligence-Ansatz. Das Unternehmen hat in weltweit über zwei Dutzend Ländern MES-Projekte realisiert. www.felten-group.com


Weitere Informationen:
denkfabrik groupcom GmbH    Tel. 022 33 / 61 17 - 72
Wilfried Heinrich    Fax. 022 33 / 61 17 - 71
Pastoratstr. 6    heinrich.denkfabrik@denkfabrik-group.com
50354 Hürth    www.denkfabrik-group.com

FELTEN GmbH    Tel.    0 65 81 / 91 69 - 0
Helga Frommholz    Fax    0 65 81 / 91 69 - 111
In den Dörrwiesen 31    info@felten-group.com
54455 Serrig                www.felten-group.com

Weitere Meldungen

EAM-Denkwerkstatt geht in die 6. Runde

Die Ardour Consulting Group veranstaltet gemeinsam mit der SYRACOM AG am 12. Mai 2011 in F

...
IntraPROTECTOR bietet umfassende interne Sicherheit mit neuer Version 2010

COMCO hat die neue Version Advanced Edition 2010 ihrer Security-Lösung IntraPROTECTOR vorg

...
Die Gehälter der IT-Profis im Ländervergleich

Werden heute IT-Stellen ausgeschrieben, sollten die Stellensuchenden genau hinschauen. Den

...
Intuitive ERP-Software fördert die Flexibilität

Eine im Auftrag des Lösungsanbieters IFS von IDC durchgeführte Umfrage zeigt, dass weniger

...
ITSM-Tools: Inhouse oder aus der Cloud?

Ohne effiziente Management-Werkzeuge ist das IT Service Management im Regelfall nicht mehr

...
Kostenreduzierung und Flexibilität nach dem Motto „Wir machen es einfach!“

Auf der IT & Business in Stuttgart zeigt der Karlsruher IT-Spezialist ORGA GmbH auf dem SA

...
Leistungsstarke IT-Lösungen für den Mittelstand

Unter dem Motto „SAP. Wie für mich gemacht“ stellt SAP zusammen mit 20 Partnern auf der SY

...
BITKOM und BPI gründen Forum „IT meets Pharma“

Eine optimale IT-Unterstützung wird für die pharmazeutische Industrie immer wichtiger. Dah

...
d.velop steigerte 2010 seine Software-Erlöse um 25 Prozent

Der führende ECM-Anbieter d.velop verzeichnete nach vorläufigen Zahlen 2010 in der d.velop

...
coretelligence mit Leitfaden für das Kennzahlen-Profiling

Das Beratungshaus coretelligence hat einen umfangreichen Leitfaden zum Verständnis und der

...