Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Impulse zur Digitalisierung der Produktion

13.10.16

Praxisgerechte Lösungsimpulse für systematische- und investitionssichere Schritte Richtung Industrie 4.0

Die Digitalisierung ist auch für die Produktion der Schlüssel zur Zukunft, weil sie ganz neue Chancen für die Wirtschaftlichkeit, Agilität, Qualität und Kundenzufriedenheit bietet. Vielen Fertigungsunternehmen ist jedoch noch nicht ausreichend bekannt, wie sich der digitale Wandel konkret gestalten lässt. Auf diese Frage will der zum achten Mal durchgeführte Best Practice Day der FELTEN Group am 15. November in Höxter (Niedersachsen) praxisnahe Antworten geben.

Im Mittelpunkt stehen dabei Konzepte, mit denen Unternehmen ihren Weg zu Industrie 4.0 heute bereits mit nutzenfördernden Effekten gestalten können. Die Teilnehmer erwarten hierzu vielfältige und investitionssichere Lösungsimpulse. Gleichzeitig wird Symrise, einer der Weltmarktführer von Geschmackstoffen für die Lebensmittelindustrie, zu den Mehrwert-Effekten einer intelligenten Produktion referieren. Auch wie sich die Unternehmen auf die weiteren technologischen Zukunftsthemen einstellen sollten, wird auf der Veranstaltung ein wesentliches Thema sein.

„Wird auf eine gezielte Digitalisierungsstrategie verzichtet, entwickelt sich die Produktion schnell zu einer analogen Insel mit weitreichenden Folgen”, betont Marco Pfeiffer, Geschäftsführer bei der FELTEN Group. Und er verweist darauf, dass bei der Industrie 4.0-gerechten technischen Infrastruktur dem Manufacturing Execution System (MES) als Daten-Drehscheibe eine zentrale Bedeutung zukomme. Die Teilnehmer erwartet folgendes Programm:

  • Digitalisierung beginnt in den Köpfen und nicht bei der Software: Treiber und Bremser auf dem Weg zu einer vollständig digitalisierten und intelligenten Produktion.
  • Mit der richtigen Konzeption MES und SAP/ERP schlank integrieren: Praxisbewährte Lösungsmodelle für aufwandsschonende Integrationsprojekte mit schnellem ROI.
  • Mit Industrie 4.0 heute beginnen: Praxisorientierte Darstellung der Chancen, wie jetzt bereits neue Potenziale in den Prozessen entdeckt und Produktionskosten nachhaltig reduziert werden können.
  • Mehrwert-Effekte einer intelligenten Produktion: Anwenderbericht der Symrise AG zu ihren Lösungskonzepten und den Erfahrungen mit einer digitalen Fertigung.
  • Best Practice-Inspirationen: Verschiedene Themen rund um die Produktionsoptimierung:
  • Best Practice-Ideen zum Mitnehmen: Konkrete Lösungsdemonstrationen zu den Kernthemen des Veranstaltungstages.
  • Perspektiven für den Vorsprung: Big Data, Embedded und mehr - Skizze der wichtigsten technologischen Zukunftsthemen und ihrer Bedeutung für ein innovatives Produktionsmanagement.


Die Teilnahme am 8. Best Practice Day ist kostenlos, weitere Informationen finden sich unter www.best-practice-days.com, dort ist auch die Anmeldung möglich.

Über FELTEN Group:
Die FELTEN Group ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen, das Lösungen zur Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche und nach internationalen Qualitätsnormen entwickelt. Zu den Kunden gehören Beiersdorf, Boehringer Ingelheim, Symrise, Henkel, Sensient, usw. FELTEN verfolgt als erster Anbieter den ganzheitlichen und prozessorientierten Production Intelligence-Ansatz. Das Unternehmen hat in weltweit über zwei Dutzend Ländern MES-Projekte realisiert. www.felten-group.com

Weitere Informationen:
denkfabrik groupcom GmbH    Tel. 022 33 / 61 17 - 72
Wilfried Heinrich    Fax. 022 33 / 61 17 - 71
Pastoratstr. 6    heinrich.denkfabrik@denkfabrik-group.com
50354 Hürth    www.denkfabrik-group.com

FELTEN GmbH    Tel.    0 65 81 / 91 69 - 0
Helga Frommholz    Fax    0 65 81 / 91 69 - 111
In den Dörrwiesen 31    info@felten-group.com
54455 Serrig    www.felten-group.com

Weitere Meldungen

M-Payment setzt deutsche Anbieter unter Zugzwang

Die Markteinführung läuft laut Steria Mummert Consulting besser als erwartet: Seit Mai die

...
BITKOM gründet Strategiekreis Informationsgesellschaft

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat d

...
Fujitsu Siemens Computers (FSC) und EMC planen Aufbau eines Solutionscenters für SAP-basierte Anwendungen

Fujitsu Siemens Computers (FSC) wird mit Anfang des kommenden Jahres in Walldorf ein EMC V

...
Checkliste zur Analyse der ECM-Anforderungen

Der Karlsruher IT-Provider ORGA hat eine produktneutrale Checkliste zur Analyse der Anford

...
Leitfaden „Impulse für schlanke Wege zur Datenverschlüsselung“

Die mikado ag hat einen 12-seitigen und kostenlosen Leitfaden „Impulse für schlanke Wege z

...
Automatische Reisekostenabrechnung sparte 2006 über 6 Millionen Euro

Im vergangenen Jahr haben die Kunden des ASP-Anbieters ClassWare über sechs Millionen Euro

...
Studie belegt Zunahme des Datendiebstahl-Risikos

Laut der Cyber-Ark-Studie „Trust, Security & Passwords“ nutzen 35 Prozent der IT-Mitarbeit

...
exagon mit Lösung für EU-Richtlinie EURO-SOX

Mit „Euro-SOX-Patronage“ hat die exagon consulting GmbH eine Lösung entwickelt, mit der Un

...
Leitfaden für die ECM-Migration

Das digital intelligence institute (dii) hat einen produktneutralen Leitfaden zur Migratio

...
IT-Investitionen werden oft nicht sicher genug geplant

Die Unternehmen blicken bei ihren IT-Investitionen häufig ausschließlich auf den abgegrenz

...