Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

IT-Maßnahmen werden durch das Value Book von Ardour Consulting transparenter

06.10.11

Die auf IT-Management spezialisierte Unternehmensberatung Ardour Consulting Group GmbH hat ein Projekttagebuch entwickelt, um ihren Kunden durchgängig mehr Transparenz bei strategischen IT-Maßnahmen zu gewährleisten. In dem so genannten Value Book werden nicht nur kontinuierlich die einzelnen Realisierungsschritte beschrieben, so dass der Projektfortschritt fortlaufend schriftlich fixiert wird, sondern ergänzend dazu werden die dazu gehörigen Nutzeneffekte präzise benannt. Dies zielt darauf ab, dass die Kunden jederzeit darüber im Bilde sind, ob die erwarteten Ergebnisse auch zu jedem Zeitpunkt des Projekts gewährleistet worden sind.

„Unser Anspruch ist, Werte zu steigern. Daher müssen wir jederzeit den Nachweis erbringen, dass wir diesem Anspruch im Interesse des Kunden auch tatsächlich gerecht werden“, bewertet Gregor Sauerzapf, Manager bei Ardour Consulting, das Projekttagebuch vor diesem Hintergrund als einen konsequenten Schritt. Damit verfolgt das Beratungshaus auch die Absicht, die Kultur in der Zusammenarbeit zwischen Kunde und Dienstleister neu zu definieren.

„Dienstleistung erfolgt immer mit einem hohen Vertrauensvorschuss, dem wollen wir noch stärker als bisher durch eine größere Transparenz gerecht werden“. Sie dürfe sich aber nicht allein auf die Dokumentation beschränken, welche operativen Pflichten erfüllt worden sind. „Noch wichtiger ist es, fortlaufend über den Nutzwert der getätigten Maßnahmen zu informieren. Dadurch sind die Kunden in der Lage projektnahe Bewertungen hinsichtlich der Zielerreichung vorzunehmen und haben somit ein wirksames Steuerungsinstrument in der Hand“, erklärt Hr. Sauerzapf. Außerdem wird auf diesem Weg der fachliche Meinungsaustausch zwischen Kunde und dem Consultant-Partner gefördert, weil das Unternehmen auf diese Weise noch enger in den Realisierungsprozess einbezogen wird. (BD)

Weitere Meldungen

Strategische E-Commerce-Kooperation von Poet und All for One Steeb

Mehrwert für die Kunden durch ganzheitliche Projektausrichtung

 

Kooperation zur Digitali

...
Controlware-Veranstaltung zum Thema Virtualisierung und IT-Security

Controlware veranstaltet am 25. Februar 2010 in Dietzenbach das IT-Forum „Security und Net

...
COMCO bietet Netzwerk-Support mit Bereitschafts- und Reaktionszeitgarantie

Die COMCO AG hat ihre Support-Dienste neu skaliert und sichert damit die permanente Verfüg

...
BI fertig für den schnellen Einsatz bei Anwendern von Navision

Die Unternehmensberatung Actinium hat speziell für Anwender des ERP-Systems Navision ein e

...
Security-Analyse der Website zur Absicherung der Web-Verantwortlichen

Obwohl in großer Regelmäßigkeit Hackerangriffe auf Websites prominenter Unternehmen und In

...
Den richtigen Einstieg bei Industrie 4.0 wählen

Weil sich viele wichtige technische Aspekte von Industrie 4.0 noch in einem Forschungsstad

...
IT-Abteilungen verlieren Produktivität durch unzureichende Organisation

Der Trend hin zu mobilen Arbeitsprozessen, die Nutzung von Cloud-Diensten oder durchgreife

...
Microsoft und Logica schließen Vertriebspartnerschaft für Cloud-Produkte in EMEA

Der Software-Riese Microsoft und der  internationale Beratungs- und IT-Dienstleister

...
Sage launcht Informationsportal zur elektronischen Bilanz

Für die Unternehmen ändern sich die ab 2013 die Vorgaben für die Bilanzierung. Dann muss d

...
Heimische Industrie setzt auf IT

Die deutsche Industrie setzt verstärkt auf Informations- und Kommunikationstechnologien. D

...