Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Leitfaden für die ECM-Migration

28.04.14

Das digital intelligence institute (dii) hat einen produktneutralen Leitfaden zur Migration von ECM-Lösungen herausgegeben. Die 20-seitige Praxishilfe gibt methodische Hilfestellungen und praktische Tipps für die Evaluierung von Systemen für das Dokumentenmanagement. Hintergrund ist, dass einer aktuellen Studie des dii zufolge im deutschsprachigen Markt eine hohe Migrationsdynamik besteht. Danach beschäftigen sich zwei von fünf Unternehmen damit, ihr DMS/ECM-System zu wechseln. Ein weiteres Fünftel hat gerade ein entsprechendes Projekt abgeschlossen oder befindet sich in dessen Realisierung.

 

Die Migrationsentwicklung wird nach Einschätzung des dii durch verschiedene Rahmenbedingungen wie das veränderte Digitalisierungsklima in den letzten Jahren beeinflusst. So ist die digitale Kommunikation durch die nachwachsende Generation und den Mobility-Trend zur Selbstverständlichkeit geworden, wodurch klassische Papierdokumente zunehmend ein Legitimationsproblem haben. Auch die starke Verbreitung von Cloud-Archiven hat zur Akzeptanzstärkung von ECM und einer Erweiterung des Marktes beigetragen, selbst wenn sie vielfach noch nicht den Sicherheitsansprüchen eines professionellen Einsatzes in Unternehmen entsprechen.

 

ECM-Migrationen mit dem gesamten Prozess von der Evaluierung bis zur Projektierung gehören für die Unternehmen jedoch nicht zur regelmäßig geübten Praxis. Der dii-Leitfaden zielt deshalb darauf ab, hierfür methodische Hilfestellungen zu geben. Er kann kostenlos unter www.di-i.org/leitfaden-ecm-migration-anfordern/ bestellt werden.

 

Weitere Meldungen

Mehrheit der Internetnutzer sieht eigene Verantwortung für Datenschutz

Eine knappe Mehrheit (55 Prozent) sieht die Hauptverantwortung für den Datenschutz bei sic

...
BVDW veröffentlicht Ratgeber „Social Commerce“

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) hat die Verfügbarkeit eines neuen Ratgeb

...
Digitale Gästekarten vereinfachen den Zugang in das Unternehmensnetz

Wenn Servicetechniker, Wirtschaftsprüfer, Projektmitarbeiter oder andere Dienstleister im

...
Deutschlands Marketing-Manager von ihren Daten nicht überzeugt

Nur ein kleiner Teil (5 Prozent) der Marketing-Verantwortlichen ist der Überzeugung, dass

...
Abschluss der Vergaberechtsreform - was ändert sich in der Praxis?

Die INFORA Unternehmensberatung richtet vom 15. bis 16. September 2010 in Berlin zum 6. Ma

...
Joint Venture mit Alternativangebot zur konventionellen Telefonanlage

Das von KPN Niederlande und OnePhone Schweden gegründete Joint Venture hat ein Telefonprod

...
Krankenstand von Arbeitgeber und Beruf abhängig

Wer für den Staat arbeitet, ist im Schnitt häufiger mit gelbem Schein daheim auf der Couch

...
Vorsicht vor falschen Ansätzen bei Digital Workplace-Projekten

Centracon: Häufig technikdominierte statt benutzerfokussierte Realisierungskonzepte

 

...
CeBIT stärkt eCommerce-Schwerpunkt im kommenden Jahr

Immer mehr Kunden nutzen das Internet zur Produktrecherche und zum Kauf. Dieser Entwicklun

...
Hessisches Anwenderforum zur Verwaltungsmodernisierung

In Zusammenarbeit mit dem Land Hessen veranstaltet die INFORA GmbH am 5. und 6. Oktober 20

...