Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Leitfaden für die ECM-Migration

28.04.14

Das digital intelligence institute (dii) hat einen produktneutralen Leitfaden zur Migration von ECM-Lösungen herausgegeben. Die 20-seitige Praxishilfe gibt methodische Hilfestellungen und praktische Tipps für die Evaluierung von Systemen für das Dokumentenmanagement. Hintergrund ist, dass einer aktuellen Studie des dii zufolge im deutschsprachigen Markt eine hohe Migrationsdynamik besteht. Danach beschäftigen sich zwei von fünf Unternehmen damit, ihr DMS/ECM-System zu wechseln. Ein weiteres Fünftel hat gerade ein entsprechendes Projekt abgeschlossen oder befindet sich in dessen Realisierung.

 

Die Migrationsentwicklung wird nach Einschätzung des dii durch verschiedene Rahmenbedingungen wie das veränderte Digitalisierungsklima in den letzten Jahren beeinflusst. So ist die digitale Kommunikation durch die nachwachsende Generation und den Mobility-Trend zur Selbstverständlichkeit geworden, wodurch klassische Papierdokumente zunehmend ein Legitimationsproblem haben. Auch die starke Verbreitung von Cloud-Archiven hat zur Akzeptanzstärkung von ECM und einer Erweiterung des Marktes beigetragen, selbst wenn sie vielfach noch nicht den Sicherheitsansprüchen eines professionellen Einsatzes in Unternehmen entsprechen.

 

ECM-Migrationen mit dem gesamten Prozess von der Evaluierung bis zur Projektierung gehören für die Unternehmen jedoch nicht zur regelmäßig geübten Praxis. Der dii-Leitfaden zielt deshalb darauf ab, hierfür methodische Hilfestellungen zu geben. Er kann kostenlos unter www.di-i.org/leitfaden-ecm-migration-anfordern/ bestellt werden.

 

Weitere Meldungen

Unternehmen rufen nach einfacheren IT-Lösungen

Die Anwenderunternehmen fordern die IT-Anbieter auf, ihre Lösungen deutlich einfacher zu k

...
Hohe Verluste durch unkoordinierten Projekt-Abbruch

Der Einschätzung der PM Firefighters Projekt Management Gmbh zufolge, werden hierzulande m

...
Zu starker Fokus auf Techniktrends bei Desktop-Konzepten führt ins Abseits

Die Unternehmensberatung Centracon hat festgestellt, dass neue Konzepte für IT-Arbeitsplät

...
Neuer B2B-Marktplatz für cloudbasierte Software und Services

Das neu gegründete und in der Schweiz ansässige Unternehmen cloud world ag errichtet derze

...
CeBIT 2015: Enterprise Content Management als Schlüsseldisziplin für den digitalen Wandel

Für die d.velop Gruppe, dem deutschen ECM-Spezialisten mit Stammsitz der d.velop AG in Ges

...
IT-Investitionen trotzen der schwächelnden Konjunktur

Die weltweite Nachfrage nach Informationstechnologie steigt trotz der allgemeinen konjunkt

...
Kommunikationsbranche: Der Anteil der Dienstleistungen liegt bei 70%

Die Kommunikationsbranche in Deutschland hat im Jahr 2005 Waren und Dienstleistungen in Hö

...
IBM erweitert sein Sicherheitsportfolio

Im Rahmen der amerikanischen Sicherheitskonferenz RSA hat IBM neue Lösungen im Sicherheits

...
Studie zu Risiken von Web 2.0

Unter dem Titel „Web 2.0 – Ein komplexer Balance-Akt“ werden neben der Nutzung und den Ris

...
Gomez überwacht Performance beim Online-Banking der Postbank

Der US-amerikanische Anbieter von Lösungen für das Web Application Management konnte die P

...