Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Mittelstand im Visier der Cyber-Kriminellen

15.10.10

Laut dem aktuellen McAfee-Report  „Das Sicherheitsparadoxon“ haben mittelständische Unternehmen im vergangenen Jahr eine Zunahme von Angriffen auf ihre Netzwerke verzeichnet. Dem Bericht zufolge gab über die Hälfte der befragten Mittelständler zu Protokoll, mehr sicherheitsrelevante Vorfälle beobachtet zu haben als im Vorjahreszeitraum. Bei 40 Prozent der Studienteilnehmer  war es zu Datenlecks gekommen und 75 Prozent glauben, dass ein schwerwiegender Datenverlust für sie existenzbedrohlich werden könnte.

Mittelstand sieht sich bedroht
Mehr als 83 Prozent der Befragten gaben laut McAfee-Report an, sie seien besorgt oder sehr besorgt, dass sie Opfer eines Angriffs werden könnten. 51 Prozent sind tatsächlich Opfer eines Cyber-Angriffs geworden.  Bei 16 Prozent der befragten Unternehmen dauerte die Erholung nach einem Angriff länger als eine Woche. Als gravierendstes Ergebnis wurde der Verlust von Daten genannt.

Die Untersuchung zum McAfee-Report „Das Sicherheitsparadoxon“  wurden vom britischen Marktforschungsinstitut Bloor Research durchgeführt. Im Rahmen der Studie wurden über 1100 Verantwortliche für den IT-Einkauf, das Management oder den Bereich Governance, Risk and Compliance in Unternehmen mit 51 bis 1.100 Mitarbeitern in Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Kanada, Mexiko, den Niederlanden, Spanien und den USA um Rede und Antwort gebeten.

Weitere Meldungen

Unsichere Zukunft der Archivsysteme

Ein Großteil der deutschen IT-Manager sieht mittelfristig keine Existenzberechtigung mehr

...
ORGA-Studie: Seit 2003 deutlicher Zuwachs beim HR-Outsourcing

Das Outsourcing der Gehaltsabrechnungen genießt bei den Anwendern eine kontinuierlich wach

...
Deutsche Fußballmeister setzen auf d.velop-Lösungen

Nicht nur beim aktuellen Deutschen Fußballmeister Borussia Dortmund, sondern bei insgesamt

...
Nicht überall, wo Microsoft draufsteht, ist Windows drin

Durch ein vermeintliches Windows-Update versuchen Hacker fremde Rechner mit Malware zu ver

...
Reifegradanalyse bringt Licht in die Performance der IT-Prozesse

Das IT Service Management konzentriert sich seit Jahren auf die Optimierung der Ablauforga

...
SAP-Anwender klagen über aufwändige Marktrecherchen und Produktvergleiche

Die SAP-Anwender beklagen sich über einen zu unübersichtlichen IT-Anbietermarkt und die da

...
Unternehmen setzen bei Social Software vor allem auf Online-Communities

Etwa ein Drittel der Unternehmen des Wirtschaftszweigs Dienstleister der Informationsgesel

...
ITIL 3: exagon erster akkreditierter Schulungsanbieter in Deutschland

Der IT Service Management-Spezialist exagon consulting & solutions ist das erste Schul

...
BI-Standardisierung im Visier

Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) hat mit Unterstützung des Beratungshauses Novem Bus

...
Ericsson übernimmt Richtfunk-Geschäft der Telekom

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson übernimmt zum 1. September das Richtf

...