Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Open Text gibt Roadmap für Livelink ECM – eDOCS bekannt

Von: (BD)

13.02.07

Die Open Text, weltweit größter unabhängiger Anbieter von Enterprise Content Management (ECM)-Software und -Lösungen, hat die Produktroadmap für Livelink ECM – eDOCS, das ehemalige Hummingbird Enterprise, vorgestellt. Wichtigster Meilenstein der weiteren Entwicklung ist die neue Produktversion mit dem Code-Namen DM X, die ganz im Zeichen der Investitionssicherheit für Livelink ECM – eDOCS-Kunden steht. Integration in die neuesten Microsoft-Produkte und das übrige Livelink ECM-Portfolio sowie ein völlig neuer Rich Client, der zur Standard-Benutzerschnittstelle für alle Open Text-Kunden werden soll, sind die wichtigsten Neuerungen von DM X. Anfang 2008 soll die neue Produktgeneration an die ersten Kunden ausgeliefert werden. Das Upgrade auf DM X ist von jeder eDOCS DM-Version aus möglich, um den Umstieg für Kunden so schnell und kostengünstig wie möglich zu gestalten.

Die Roadmap sei das Ergebnis zahlreicher Gespräche mit Kunden, Partnern und Industrieanalysten und orientiere sich an den Prioritäten der Kunden, so Kirk Roberts, Executive Vice President of Products, Solutions and Marketing bei Open Text. Mit den neuen umfangreichen Funktionalitäten von DM X sei es Organisationen möglich, den Wert ihrer Investitionen in die Livelink ECM – eDOCS-Produktlinie zu maximieren.

Ein wesentlicher Bestandteil von DM X ist ein neuer Rich Client, der als Standard-Benutzerschnittstelle für alle Livelink ECM-Anwender fungieren soll. Dieser wird auf der Grundlage neuester Hummingbird-Technologie entwickelt und bietet vollständig individualisierbare, dynamische und geschäftsorientierte Ansichten auf Inhalte, die in Microsoft Explorer, Microsoft Outlook 2007 und Microsoft Office 2007 eingebettet zur Verfügung gestellt werden. Wissensarbeiter sollen dadurch eine ganzheitliche und zentrale Sicht auf geschäftsrelevante Inhalte über Applikationsgrenzen hinweg erhalten und in der Lage sein, auf dieser Grundlage Entscheidungen fundierter und schneller treffen.

DM X enthält Funktionalitäten zu Archivierung, Records Management, Metadatenmanagement und Suche. Diese werden als Enterprise Library Services bereitgestellt. Enterprise Library Services gehören zu den wichtigsten Neuerungen in Livelink ECM 10, der jüngsten Version der ECM-Suite von Open Text, die im November letzten Jahres angekündigt wurde. Mit den Enterprise Library Services können Kunden flexibel Lösungen in Verbindung mit Basis-Angeboten zur Content-Verwaltung wie dem Microsoft Office SharePoint Server 2007 entwickeln und bereitstellen. Aufbewahrungsfristen und -regeln für geschäftsrelevante Inhalte lassen sich unternehmensweit anwenden und managen, Strategien für Archivierung und Records Management implementieren.

DM X lässt sich unabhängig vom verwendeten Repository einsetzen. Dadurch können Livelink ECM – eDOCS-Kunden Inhalte sowohl in ihrem eDOCS DM-Repository als auch in anderen Repositories wie dem Microsoft Office SharePoint Server 2007 und Livelink ECM managen. Dieser Repository-unabhängige Ansatz von DM X erstreckt sich auch auf den Einsatz des neuen Rich Client und der Enterprise Library Services. DM X ermöglicht einen flexiblen Upgrade-Prozess, um Ausfallzeiten zu optimieren. Die Migration lässt sich stufenweise durchführen, die Anwender können daher Inhalte sowohl über die neue als auch die bislang verwendete Benutzeroberfläche managen. Mit einem speziellen Fast Track Program ermöglicht Open Text das direkte Upgrade von jeder eingesetzten eDOCS-Version, so dass eine vorherige Aktualisierung auf die jüngste Version von eDOCS DM nicht nötig ist.

Weitere Meldungen

Virtuelle Landschaften verlangen neue Infrastrukturtools

Die Einführung virtueller Technologien führt nach Meinung der Unternehmen zu deutlichen Ve

...
HR-Outsourcing mit stabiler Entwicklung auf hohem Niveau

Die Auslagerung der Lohn- und Gehaltsabrechnung genießt bei den Anwendern seit sechs Jahre

...
Direkt bestanden! - IHE-Konformität für d.3

Um den Datenaustausch im Gesundheitswegen zu harmonisieren, wurde von Anbietern und Anwend

...
Centracon mit Best Practice-Methode für die Virtualisierung von IT-Arbeitsplätzen

Damit Unternehmen bei der Virtualisierung von IT-Arbeitsplätzen ihre Strategien und Realis

...
Zahl der offenen Stellen gesunken

Für das zurückliegende erste Quartal 2012 gab es auf dem Arbeitsmarkt in der Summe 965.000

...
Sterling Commerce führender Anbieter bei Order Management Hubs

Sterling Commerce erreichte in der Analyse „The Forrester Wave: Order Management Hub, Q4 2

...
SAP gibt vorläufige Ergebnisse für das 3. Quartal bekannt

Europas  größter Software Hersteller SAP hat die Erwartungen im dritten Quartal teilw

...
Verisign mit bilanziellen Unregelmäßigkeiten

Der Sicherheits- und Netzwerkinfrastrukturdienstleister Verisign musste der US-Börsenaufsi

...
Parlamentarier mit schlechtem Urteil über Deutschlands Behörden

Die Bundes- und Landespolitiker bemängeln, dass Deutschland in Sachen E-Government den Anf

...
Sicherheitslücken und Schwachstellen erreichen Rekordhoch

Die Ergebnisse des X-Force Trend und Risiko-Reports für das erste Halbjahr 2010 weisen ein

...