Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Outsourcing der Provisionsabrechnung statt Investitionen in neue Systeme

15.06.09

Nach aktuellen Erhebungen der Nord-Soft GmbH besteht in zahlreichen Unternehmen ein Investitionsstau aufgrund veralteter Systeme zur Provisionsabrechnung. So hat eine Studie ergeben, dass sich diese Lösungen immer mehr zu einem Problemkind entwickeln. Denn waren 2008 damit noch 47 Prozent unzufrieden, sind es in diesem Jahr bereits 55 Prozent. Hauptsächliche Ursachen der Kritik sind vor allem die veraltete technische Basis bei dem bestehenden System sowie funktionale Beschränkungen und ein hoher Bearbeitungsaufwand. Als Konsequenz daraus ist gegenüber 2008 auch der Kreis der Firmen deutlich angewachsen, die sich in naher Zukunft nach einer neuen Provisionslösung umschauen wollen.

Als Alternative zu Investitionen gerade auch in der gegenwärtig schwierigen Konjunktursituation bietet die Nord-Soft GmbH über ihre Schwestergesellschaft das eigene Provisionsabrechnungssystem STAB C/S auch als Managed Service an. Durch die Verlagerung der Backoffice-Prozesse und zentralen Verwaltung auf den Dienstleister werden sowohl wirtschaftliche Vorteile als auch eine höhere Flexibilität erzeugt. So führen Mengen- und Erfahrungseffekte zu einer Kostenreduzierung bei gleichem Leistungsniveau und der spezialisierte Partner kann schneller auf gesetzliche Änderungen reagieren als das Anwenderunternehmen selbst. Außerdem lassen sich beim Outsourcing Technologiesprünge schneller bewältigen.

„In dieser Situation mit einerseits hohem Erneuerungsbedarf und andererseits schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stellt die Auslagerung für viele Unternehmen eine interessante Alternative dar, weil sie nicht mit den üblichen Investitionen belastet werden“, urteilt Peter Höhns, Vertriebskoordinator bei Nord-Soft. Der Outsourcing-Dienst der Nord-Soft Datenservice GmbH bietet den Unternehmen hierfür nicht nur attraktive Konditionen mit frei wählbaren Vertragslaufzeiten und einer hohen Flexibilität in der Vertragsgestaltung. Zudem erhalten die Firmen die Option, zu einem späteren Zeitpunkt die Softwarelösungen in Eigenregie weiter betreiben zu können. „Damit bewahren sich die Kunden eine hohe unternehmerische Flexibilität, weil sie sich nicht dauerhaft für das Outsourcing entscheiden müssen“, betont Höhns den Vorteil, die Auslagerung zeitlich begrenzen und das System später in den Eigenbetrieb übernehmen zu können.

STAB C/S stellt ein Provisionsabrechnungssystem dar, das in allen Branchen zur strukturierten Berechnung und Verteilung von Vermittleransprüchen eingesetzt werden kann. Die Lösung bietet die Möglichkeit zur Verwaltung von freien und fest angestellten Mitarbeitern, Maklern, Franchisenehmern, Vertriebspartnern, Drittvertrieben und Tippgebern in unbegrenzter Strukturtiefe und -breite. Darüber hinaus charakterisiert sich STAB C/S durch eine integrierte Mandantenfähigkeit und optional verfügbare getrennte Abrechnungsmöglichkeit von einzelnen Strukturen innerhalb eines Mandanten.

Weitere Meldungen

Roadshow zum Thema „Referenz-Architektur für Desktop-Virtualisierung“

Unter dem Namen „Referenz-Architektur für Desktop-Virtualisierung“ begibt sich der Systemi

...
Deutscher Mittelstand bei Gehaltssteigerungen zurückhaltend

Ganze 8 Prozent der befragten Personalentscheider in mittelständischen Unternehmen erwarte

...
Konjunkturschwäche erzeugt beim Hosting zusätzliche Wachstumsimpulse

Die aktuell negative Konjunkturentwicklung löst ähnlich wie früher Impulse für den Outsour

...
Business Intelligence-Leitfaden für den Mittelstand

Das Beratungsunternehmen novem business applications hat speziell für mittelständische Fir

...
GULP: kein weiteres Absinken der Stundensätze von IT-Freiberuflern

Die Freiberufler der IT-Branche können aufatmen: Die Talfahrt ihrer Stundensätze ist gesto

...
RMG optimiert sein produktives SAP-System

Die auf präzise Regel- und Mess-Armaturen für die Gasversorgung spezialisierte Unternehmen

...
BDE/TPM-System von FELTEN nun mit Modul für das Maßnahmenmanagement

Die FELTEN Group hat ihr BDE/TPM-System der „PILOT [Suite]“ zur effizienten Produktionsste

...
Cognos veranstaltet Fachkongress zum Thema Performance Mangement

Cognos, führender Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und jüngeres Mitglied der IB

...
Dell mit Angebot für kleine Unternehmen

Mit der Notebook-Produkt-Familie „Vostro 1000, 1400, 1500 und 1700“ versucht Dell neue Unt

...
Social ECM das Leitthema von d.velop auf der CeBIT 2015

Die d.velop AG stellt ihren diesjährigen CeBIT-Auftritt (Halle 3, Stand H20) unter das Lei

...