Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Outsourcing der Provisionsabrechnung statt Investitionen in neue Systeme

15.06.09

Nach aktuellen Erhebungen der Nord-Soft GmbH besteht in zahlreichen Unternehmen ein Investitionsstau aufgrund veralteter Systeme zur Provisionsabrechnung. So hat eine Studie ergeben, dass sich diese Lösungen immer mehr zu einem Problemkind entwickeln. Denn waren 2008 damit noch 47 Prozent unzufrieden, sind es in diesem Jahr bereits 55 Prozent. Hauptsächliche Ursachen der Kritik sind vor allem die veraltete technische Basis bei dem bestehenden System sowie funktionale Beschränkungen und ein hoher Bearbeitungsaufwand. Als Konsequenz daraus ist gegenüber 2008 auch der Kreis der Firmen deutlich angewachsen, die sich in naher Zukunft nach einer neuen Provisionslösung umschauen wollen.

Als Alternative zu Investitionen gerade auch in der gegenwärtig schwierigen Konjunktursituation bietet die Nord-Soft GmbH über ihre Schwestergesellschaft das eigene Provisionsabrechnungssystem STAB C/S auch als Managed Service an. Durch die Verlagerung der Backoffice-Prozesse und zentralen Verwaltung auf den Dienstleister werden sowohl wirtschaftliche Vorteile als auch eine höhere Flexibilität erzeugt. So führen Mengen- und Erfahrungseffekte zu einer Kostenreduzierung bei gleichem Leistungsniveau und der spezialisierte Partner kann schneller auf gesetzliche Änderungen reagieren als das Anwenderunternehmen selbst. Außerdem lassen sich beim Outsourcing Technologiesprünge schneller bewältigen.

„In dieser Situation mit einerseits hohem Erneuerungsbedarf und andererseits schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stellt die Auslagerung für viele Unternehmen eine interessante Alternative dar, weil sie nicht mit den üblichen Investitionen belastet werden“, urteilt Peter Höhns, Vertriebskoordinator bei Nord-Soft. Der Outsourcing-Dienst der Nord-Soft Datenservice GmbH bietet den Unternehmen hierfür nicht nur attraktive Konditionen mit frei wählbaren Vertragslaufzeiten und einer hohen Flexibilität in der Vertragsgestaltung. Zudem erhalten die Firmen die Option, zu einem späteren Zeitpunkt die Softwarelösungen in Eigenregie weiter betreiben zu können. „Damit bewahren sich die Kunden eine hohe unternehmerische Flexibilität, weil sie sich nicht dauerhaft für das Outsourcing entscheiden müssen“, betont Höhns den Vorteil, die Auslagerung zeitlich begrenzen und das System später in den Eigenbetrieb übernehmen zu können.

STAB C/S stellt ein Provisionsabrechnungssystem dar, das in allen Branchen zur strukturierten Berechnung und Verteilung von Vermittleransprüchen eingesetzt werden kann. Die Lösung bietet die Möglichkeit zur Verwaltung von freien und fest angestellten Mitarbeitern, Maklern, Franchisenehmern, Vertriebspartnern, Drittvertrieben und Tippgebern in unbegrenzter Strukturtiefe und -breite. Darüber hinaus charakterisiert sich STAB C/S durch eine integrierte Mandantenfähigkeit und optional verfügbare getrennte Abrechnungsmöglichkeit von einzelnen Strukturen innerhalb eines Mandanten.

Weitere Meldungen

BITKOM gibt Hilfestellung bei der Auftragsdatenverarbeitung

Beim Thema Datenschutz ist die Rechtslage für Unternehmen oft sehr undurchsichtig. Dies be

...
Sterling Commerce führender Anbieter bei Order Management Hubs

Sterling Commerce erreichte in der Analyse „The Forrester Wave: Order Management Hub, Q4 2

...
Information Builders mit fünf Regeln für den Aufbau eines Kennzahlensystems

Soll ein Unternehmen gesteuert werden, sind betriebswirtschaftliche Kennzahlen die Instrum

...
AT&T landet großen Coup

Im Zuge eines fast eine Milliarde Dollar großen  Fünf-Jahre-Auftrags soll der Telekom

...
Intuitive ERP-Software fördert die Flexibilität

Eine im Auftrag des Lösungsanbieters IFS von IDC durchgeführte Umfrage zeigt, dass weniger

...
d.velop zertifiziert Archivlösung von GRAU DATA

Der marktführende ECM-Anbieter d.velop AG hat das Produkt FILELOCK der GRAU DATA AG zertif

...
BT kauft Festplatten mit sensiblen Daten

Derzeit enthalten mehr als 37 Prozent der gebrauchten und legal erhältlichen Festplatten s

...
xTigo Automation Framework 2.0 verwaltet virtuelle Infrastrukturen

Die starke Verbreitung der Virtualisierungstechnologien führt dazu, dass die Produktivität

...
legodo mit Thesen zur Entwicklung des Customer Communication Managements

Nach Ansicht der legodo ag hat sich das Kommunikationsverhalten der Verbraucher in den let

...
7 typische Stolpersteine der schriftlichen Kundenkommunikation

Durch die wachsende Digitalisierung nimmt die schriftliche Kundenkommunikation anders als

...