Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Outsourcing: Osteuropa macht bei der Akzeptanz Boden gut

14.02.12

Die Auslagerung von Geschäftsprozessen nach Osteuropa gewinnt deutlich an Zustimmung: Rund drei Viertel der befragten deutschen Unternehmen befürworten entsprechende Projekte in nahem osteuropäischen Ausland wie Polen oder Tschechien. Im direkten Jahresvergleich entspricht der Akzeptanzzuwachs einer Steigerung von 18 Prozent. Danach folgen Indien (28 Prozent) und Asien ohne China mit 17 Prozent. Dies sind die Ergebnisse der aktuellen Studie „Erfolgsmodell Outsourcing 2011“ der Beratung Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem IMWF Institut für Management und Wirtschaftsforschung.

Business Process Outsourcing lieber im Inland
Bei Auslagerungen von Geschäftsprozessen (BPO) vertraut man mit 65 Prozent hierzulande doch lieber dem heimischen Anbieter. 19 Prozent können sich für das benachbarte Ausland begeistern und nur drei Prozent favorisieren die Offshore-Länder Indien, China oder auch Brasilien.  BPO im Osten Europas steht vor allem in der Branchen Transport und Logistik (25 Prozent) und bei Banken (24 Prozent) hoch im Kurs. Auch im Bereich der IT-Branche belässt man es nicht nur bei Gedankenspielen (24 Prozent) rund um das Outsourcing jenseits der deutschen Ostgrenze. Beim Infrastruktur-Outsourcing etwa steht Osteuropa bei IT-Unternehmen (30 Prozent), Banken (28 Prozent), beim verarbeitenden Gewerbe (28 Prozent) sowie im Bereich Transport und Logistik (25 Prozent) ganz vorne. Einzig der Handel und die Versicherungen tuen sich schwer nach Osteuropa auszulagern. Hier liegt die Quote der Auslagerungen bei nur acht Prozent.

Standort Deutschland verliert Prozente gegenüber dem nahen Ausland
Besonders häufig wird Software Testing (44 Prozent) von der Energie- und Wasserwirtschaft in die Hände von Nearshore-IT-Spezialisten gelegt. Auch Banken sind hierbei mit 38 Prozent mit von der Partie. Besonders auffällig ist laut der Beratungsgesellschaft, dass die Qualitätssicherung durch Software Tests am Standort Deutschland gegenüber den Nearshore-Ländern an Akzeptanz  verloren hat.

Sicherheitsbedenken behindern das Geschäft
 Als größter Hinderungsgrund wird von rund drei Viertel der befragten Unternehmen Sicherheitsbedenken genannt. Sprachliche Barrieren nennen etwa 62 Prozent. Ebenso viele sehen Probleme darin, dass umfassende Dokumentationen nur in der Heimatsprache verfügbar sind und  somit Verständigungsschwierigkeiten vorprogrammiert sind.

Für die Studie wurden im September des zurückliegenden Jahres 207 IT-Entscheider, Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und CIOs aus Unternehmen jenseits von 100 Mitarbeitern um ihre Einschätzung gebeten. (BD) 

Weitere Meldungen

IBM-Studie macht IT-Investitionen des Mittelstands transparent

IBM ist mit einer weltweiten Studie „Inside the Midmarket: A 2009 Perpective“ den Wünschen

...
TPM läuft BDE/MDE deutlich den Rang ab

(Serrig, 31.01.2011) Mit „PILOT TPM“ hat die FELTEN Group das weltweit erste System zur Ab

...
Was ist Qualität bei den IT-Services?

Qualität gehört zwar zu den typischen Bezeichnungen im IT Service Management (ITSM), wenn

...
Softwareentwicklung für das Management klimarelevanter Aktivitäten zertifiziert

Weil die Generierung von Umweltkennzahlen ein Höchstmaß an Genauigkeit und Schutz vor Mani

...
McAfee: Mittelständler schlecht auf Cyber-Bedrohungen vorbereitet

Für IT-Security scheint der deutsche Mittelstand kein Geld übrig zu haben. Denn einer aktu

...
Gehalt ist nur sekundärer Anreiz für einen Jobwechsel im IT-Markt

Die große Nachfrage nach IT-Spezialisten im Markt löst bei den Beschäftigten der Informati

...
Digitalisierung von Vorgängen wird einfach

Vorgangsmanagement der d.velop gibt der Prozessdigitalisierung in Unternehmen einen zusätz

...
Henkel Beauty Care führt weltweit MES-Lösung von FELTEN ein

Henkel Beauty Care hat sich für das Manufacturing Execution System PILOT mit seinen gesamt

...
IT-Provider oft ohne kundengerechtes Monitoring der Servicequalität

Für die freien und internen IT-Provider ist ein umfassendes Monitoring ihrer Services noch

...
BITKOM: Online-Lebensmittelhandel legt weiter zu

Rund sechs Millionen Deutsche (12 Prozent der Internetnutzer) haben schon Lebensmittel übe

...