Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Patronage optimiert aufwandsschonend die IT-Prozesse

02.03.09

Die Unternehmensberatung exagon hat mit PATRONAGE© ein Tool zum zielgerichteten und aufwandsschonenden Optimierungsmanagement bei den IT-Prozessen entwickelt. Es unterstützt einerseits in der Analyse der Ist-Bedingungen und stellt andererseits Best Practice und praxisgerechte Realisierungsmethoden zur Verfügung.

Der inhaltliche Kern dieses intelligenten Werkzeugs besteht aus Referenzmodellen für die IT-Prozesse, auf deren Basis die zielgenaue Optimierung erfolgen kann. Anhand dieser Modell-entwürfe werden Ziele für die Organisation definiert sowie die gelebten Abläufe samt ihrer Kontrollen im Unternehmen analysiert und getestet. Die Ergebnisse geben dann Aufschluss über die möglichen Defizite und zeigen gleichzeitig ganz konkret die Verbesserungsmaßnahmen auf.

„Der Anwender wird also automatisch zum Ziel geführt“, erläutert exagon-Geschäftsführer Joachim Fremmer. „Zudem erhält er mit diesem Managementwerkzeug die Möglichkeit, eigenständig und kontinuierlich Verbesserungszyklen in seiner Organisation durchzuführen.“ Denn PATRONAGE© vermeidet jegliche Einschränkungen, stattdessen entscheidet das Unternehmen selbst, auf welcher Grundlage die Optimierung der Prozesse erfolgen soll.

Möglich sind folgende Alternativen:
 
• Nutzung von Standard-Referenzmodellen, die auf Best Practices und Normen wie etwa ITIL, ISO/IEC 20000 etc. beruhen;
• Optimierung auf Basis unternehmenseigener Referenzmodelle;
• Kombination von Standard-Referenzmodellen und unternehmensspezifischen Referenzmodellen.

Während Standard-Referenzmodelle aus Best Practice-Modellen und Normen abgeleitet sind, beruhen die unternehmensspezifischen Modelle auf individualisierten und intern erprobten Methoden. PATRONAGE© berücksichtigt beides und ermöglicht es den Unternehmen, sowohl standardisierte als auch unternehmenseigene Best Practices als Referenzmodelle einzusetzen und als Grundlage für Optimierungsprozesse zu nutzen.

Zu den wesentlichen Vorteilen des exagon-Tools gehören:
1. deutlich schnellere Konzeption und Analyse in den Organisationsprojekten
2. um bis zu 30 Prozent schnelleres Prozess-Design
3. genaue Ermittlung der erforderlichen Verbesserungsmaßnahmen durch Scorecard-Ansatz
4. effiziente Steuerung der Optimierungsprozesse
5. Beschleunigung der Verbesserungszyklen
6. Transparenz durch die Vergleichbarkeit der Analyseergebnisse
7. Überwachung der Umsetzung durch integrierte Kontrollfunktionen
8. Verkürzung der Projektlaufzeiten durch Integration von Referenzmodellen wie ITIL® und ISO/IEC 20000
9. kürzere Vorlaufzeiten für Zertifizierungen
10. fortlaufende Überwachung der Compliance

„Durch sein breites Funktionsangebot und den unmittelbar wirksamen Nutzen ist ein schneller ROI gewährleistet“, umreißt Fremmer die Vorteile. „Auch eine parallele Optimierung verschiedener Prozesse ist mit PATRONAGE© problemlos möglich, weil sich alle relevanten Referenzmodelle modular kombinieren lassen.“

Weitere Meldungen

SAP Deutschland-Chef tritt ab

Der Chef der SAP Deutschland tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Stefan Höchbauer habe se

...
Prozessindustrie will in Zusatzmodule investieren

Unternehmen, die unzählige Produkte wie Gase, Gemische, Flüssigkeiten oder Granulate herst

...
Unternehmen missachten Sicherheitsheitslücken in ihren Netzwerken

Über 73 Prozent der von Dimension Data im vergangenen Jahr untersuchten Netzwerkgeräte in

...
Drei Viertel der Hightech-Branche erwarten ein Umsatzplus

Die aktuelle Konjunkturumfrage gibt Grund zur Freude: etwa drei Viertel der in Deutschland

...
Soziale Netzwerke – wer ist der Platzhirsch

Soziale Netzwerke stehen hoch im Kurs. Nicht nur im Business Bereich sondern vor allem im

...
CRM-Barometer: Kundenbindung wichtiger als Vertriebseffizienz

Das Customer Relationship Management (CRM) wird im deutschsprachigen Raum vor allem für di

...
„CRM-Weisen“ ermitteln Top 10 für unternehmerischen Erfolg

Laut Peter Winkelmann, Leiter des Studienschwerpunkts Marketing und Vertrieb an der Landsh

...
CeBIT stärkt eCommerce-Schwerpunkt im kommenden Jahr

Immer mehr Kunden nutzen das Internet zur Produktrecherche und zum Kauf. Dieser Entwicklun

...
Syskoplan mit Performance Monitor für SAP BI

Ein Business Intelligence System integriert die unterschiedlichsten Systeme und Datenbanke

...
TÜV TRUST IT bietet Sicherheitszertifizierung für Apps

Weil nach einer eigenen Untersuchung von über 1.000 Apps etwa jede zweite über teils eklat

...