Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

RAAD-Research: Schatten-IT bremst Unternehmen

13.01.12

Erfolgreiche Unternehmen haben weniger Insellösungen bzw. Schatten-IT und folgen somit eher einer zentralen Strategie als die weniger erfolgreichen. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Studie von Analysten von RAAD Research, die unter dem Namen „Fast growing, high profit companies – IT-Strategien erfolgreicher Unternehem“ in Zusammenarbeit mit SAP, MT AG und weiteren Partnern im Frühjahr 2011 durchgeführt wurde.

Relativ hoher Anteil an InselLösungen bzw. Schatten-IT
Im Rahmen der Studie wurden Führungskräfte in den Unternehmen um ihre Einschätzung  gebeten, wie hoch der Anteil der Schatten-IT bzw. Insellösungen in den Fachbereichen sei. Dabei kam ans Licht, dass in vielen Unternehmen – auch bei erfolgreichen Firmen – ein relativ hoher Anteil an Insellösungen bzw. Schatten-IT zu finden ist. Bei Highperformer gab mehr als jeder Zweite zu Protokoll, dass der Prozessanteil bei über 25 Prozent liegt. Bei den weniger erfolgreichen Unternehmen (34 Prozent) liegt der Anteil der Schatten-IT-Prozesse jedoch bei mehr als 50 Prozent. Bei Mid-Performern sind es 11 Prozent. Für Dr. Cristian Wieland, Head of Analytics bei RAAD-Research zeigt dies, dass die IT der Low-Performer weniger Zugriff auf die Prozessgestaltung der entsprechenden Fachbereiche hat, „Dies könnte wiederum ein fehlender Erfolgsfaktor sein“, so Wieland. (BD)

Weitere Meldungen

Studie: Abmahnungen im Online-Handel ebben ab

Laut aktueller Studie des Kölner Zertifizierers Trusted Shops entspannt sich die Lage für

...
TÜV TRUST IT-Schulungen zum Übergang auf die neue Version ISO/IEC 27001:2013

Da die neue Fassung der Norm ISO/IEC 27001:2013 für das Informationssicherheits-Management

...
Typische Kostentreiber in der Produktion

Nicht erst die zuletzt kritischen konjunkturellen Bedingungen haben dazu geführt, dass von

...
Informationssicherheits-Coaching für das Top-Management

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, geeignete Sicherheitsstrategien zu entwerfen u

...
Microsoft gewinnt großen Energieversorger für Windows 7

Mit dem weltweit tätigen Strom und Gasversorger E.ON konnte Microsoft nun einen ersten Gro

...
Intuitive ERP-Software fördert die Flexibilität

Eine im Auftrag des Lösungsanbieters IFS von IDC durchgeführte Umfrage zeigt, dass weniger

...
Software gegen Datenspionage kostenlos auf der CeBIT

Während sich Internetnutzer inzwischen gegen Virengefahren meist recht gut absichern, sind

...
Anwenderumfrage von Computacenter zu Windows 7

Im Rahmen des First Wave Programms konnten über 50 Pilotanwender das neue Betriebssystem v

...
Sybase mit neuen Lösungen für das iPhone

Sybase, Anbieter von Unternehmens- und Mobilitätssoftware,  hat seine Produktpalette

...
Viessmann IT Service GmbH erhält TÜV-Zertifikat für die Qualität ihres Portal-Services

Die Viessmann IT Service GmbH hat für ihr Service-Portal Anfang Juni 2014 das Zertifikat „

...