Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Rechenzentren haben einen großen Konsolidierungsdruck

03.06.08

Viele Rechenzentren weisen nach Einschätzung der Unternehmensberatung INFORA einen hohen Konsolidierungsbedarf auf. Zu den hauptsächlichen Aufgaben zählen nach den Praxisbeobachtungen der Consultants der Aufbau ITIL-gerechter Prozesse und eines anforderungsgerechten Service Level Managements. Ebenso sehen sie eine weit verbreitete Notwendigkeit, dass gezielt in Richtung Serviceorientierter Architekturen (SOA) und einer Virtualisierung der Server-Landschaft hingearbeitet werden muss. Aber auch das Management der Outsourcing-Verhältnisse weist vielfach große Schwächen auf.

„Die IT-Infrastrukturen sind häufig über viele Jahre organisch gewachsen“, erläutert Tom Pasternak, Projektleiter bei INFORA den Hintergrund. „Getrieben durch neue Anforderungen der Anwender und neue Möglichkeiten der Software- und Infrastrukturanbieter sind Lösungen entstanden, die nicht nur hohe Anforderungen an die Betriebs- und Betreuungsmannschaft stellen, sondern typischerweise auch zu Abhängigkeiten und Fehlern führen.“ Neue Anforderungen seien dadurch nicht mehr zeitnah und effizient umsetzbar, weshalb die gewachsenen Strukturen und Lösungen einer kritischen Überprüfung unterzogen werden müssten.

Nach Einschätzung der INFORA stellen heutzutage die Prozessorientierung und Virtualisierung in den Konsolidierungsstrategien von Rechenzentren die wesentlichen Stellgrößen dar. „Hierbei spielen Standards eine große Rolle, weil darin Praxiserfahrungen Dritter berücksichtigt sind und auch die notwendige Weiterentwicklung durch meist verschiedene Anbieter sichergestellt ist.“ Außerdem reduziere der Einsatz von Standards die Abhängigkeit von einzelnen Lieferanten und könne als Qualitäts- und Preiswettbewerb zwischen den Anbietern genutzt werden. Um eine Konsolidierungsstrategie zu entwickeln, bedürfe es zunächst einer genauen Bestandsaufnahme der Strukturen, Prozesse und Technologien. Sie sollte sich insbesondere an folgenden Fragen orientieren:
• Ist meine IT an den Geschäftsprozessen ausgerichtet sowie wirtschaftlich und flexibel?
• Lassen sich Kostensenkungspotentiale erschließen?
• Erfüllt die IT noch die Anforderungen an Verfügbarkeit und Qualität der Services?
• Ist die Komplexität überschaubar, lassen sich einzelne Probleme schnell eingrenzen und lösen?
• Stellt die Virtualisierung eine Option zur Kostensenkung dar?
• Stimmen meine Serviceprozesse, wie kann ITIL dabei helfen?
• Welche Perspektiven bieten mir serviceorientierte Architekturen?
Der Consultant weist darauf hin, dass es nicht ausreicht, immer wieder kurzfristig Engpässe zu beseitigen. „Solche Erste-Hilfe-Maßnahmen sind zwar manchmal unvermeidbar, können aber keine Therapie ersetzen, weil dabei die ordnende Hand einer Strategie fehlt“, urteilt der INFORA-Berater Tom Pasternak. „Es muss in einer Agenda der RZ-Betrieb der Zukunft definiert und mit Umsetzungsszenarien dargestellt werden.“

Weitere Meldungen

Die Zukunft des Chief Information Officers

Glaubt man den Forschern von Deloitte, so müsse der CIO heute deutlich mehr sein, als der

...
Allgeier IT Solutions mit neuer E-Mail-Security-Lösung

Allgeier IT Solutions hat die Verfügbarkeit seiner E-Mail-Security-Lösung bekannt gegeben.

...
Leitfaden zu den Erfolgsfaktoren bei der Auswahl von CRM-Software

Die ec4u expert consulting ag hat eine umfangreiche Praxishilfe zur Anwenderunterstützung

...
Vorstand für Entwicklung und Professional Services verlässt d.velop AG

CEO Christoph Pliete und Vorstand Mario Dönnebrink übernehmen Funktionen von Burghardt Gar

...
LEICHT Küchen AG setzt auf Hochverfügbarkeit der IT

Der Karlsruher IT-Dienstleister ORGA GmbH ist neuer Outsourcing-Partner der LEICHT Küchen

...
TÜV TRUST IT in 2014 mit erneutem Umsatzwachstum

Die TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA verzeichnet für das Geschäftsjahr 201

...
Mobile Award von Detecon International geht in die 5. Runde

Detecon International gibt den Startschuss für die Anmeldung zum Mobile Award 2008. Das Be

...
SAP-Einführung bei der Müller Fleisch Gruppe: ORGA schließt die erste Projektphase erfolgreich ab

In weniger als vier Monaten implementierte der Karlsruher IT-Dienstleister ORGA GmbH auf B

...
Die Produktion intelligent optimieren durch Maßnahmenmanagement

Die FELTEN Group hat eine regelbasierte Lösung für das Maßnahmenmanagement entwickelt. Sie

...
Partnernetz von d.velop öffnet auch ECM-Newcomern den Zugang

Im Rahmen seines wachstumsorientierten Zukunftsprogramms startet der ECM-Spezialist d.velo

...