Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Rechenzentren haben einen großen Konsolidierungsdruck

03.06.08

Viele Rechenzentren weisen nach Einschätzung der Unternehmensberatung INFORA einen hohen Konsolidierungsbedarf auf. Zu den hauptsächlichen Aufgaben zählen nach den Praxisbeobachtungen der Consultants der Aufbau ITIL-gerechter Prozesse und eines anforderungsgerechten Service Level Managements. Ebenso sehen sie eine weit verbreitete Notwendigkeit, dass gezielt in Richtung Serviceorientierter Architekturen (SOA) und einer Virtualisierung der Server-Landschaft hingearbeitet werden muss. Aber auch das Management der Outsourcing-Verhältnisse weist vielfach große Schwächen auf.

„Die IT-Infrastrukturen sind häufig über viele Jahre organisch gewachsen“, erläutert Tom Pasternak, Projektleiter bei INFORA den Hintergrund. „Getrieben durch neue Anforderungen der Anwender und neue Möglichkeiten der Software- und Infrastrukturanbieter sind Lösungen entstanden, die nicht nur hohe Anforderungen an die Betriebs- und Betreuungsmannschaft stellen, sondern typischerweise auch zu Abhängigkeiten und Fehlern führen.“ Neue Anforderungen seien dadurch nicht mehr zeitnah und effizient umsetzbar, weshalb die gewachsenen Strukturen und Lösungen einer kritischen Überprüfung unterzogen werden müssten.

Nach Einschätzung der INFORA stellen heutzutage die Prozessorientierung und Virtualisierung in den Konsolidierungsstrategien von Rechenzentren die wesentlichen Stellgrößen dar. „Hierbei spielen Standards eine große Rolle, weil darin Praxiserfahrungen Dritter berücksichtigt sind und auch die notwendige Weiterentwicklung durch meist verschiedene Anbieter sichergestellt ist.“ Außerdem reduziere der Einsatz von Standards die Abhängigkeit von einzelnen Lieferanten und könne als Qualitäts- und Preiswettbewerb zwischen den Anbietern genutzt werden. Um eine Konsolidierungsstrategie zu entwickeln, bedürfe es zunächst einer genauen Bestandsaufnahme der Strukturen, Prozesse und Technologien. Sie sollte sich insbesondere an folgenden Fragen orientieren:
• Ist meine IT an den Geschäftsprozessen ausgerichtet sowie wirtschaftlich und flexibel?
• Lassen sich Kostensenkungspotentiale erschließen?
• Erfüllt die IT noch die Anforderungen an Verfügbarkeit und Qualität der Services?
• Ist die Komplexität überschaubar, lassen sich einzelne Probleme schnell eingrenzen und lösen?
• Stellt die Virtualisierung eine Option zur Kostensenkung dar?
• Stimmen meine Serviceprozesse, wie kann ITIL dabei helfen?
• Welche Perspektiven bieten mir serviceorientierte Architekturen?
Der Consultant weist darauf hin, dass es nicht ausreicht, immer wieder kurzfristig Engpässe zu beseitigen. „Solche Erste-Hilfe-Maßnahmen sind zwar manchmal unvermeidbar, können aber keine Therapie ersetzen, weil dabei die ordnende Hand einer Strategie fehlt“, urteilt der INFORA-Berater Tom Pasternak. „Es muss in einer Agenda der RZ-Betrieb der Zukunft definiert und mit Umsetzungsszenarien dargestellt werden.“

Weitere Meldungen

Computacenter managt Produktdaten mit Heiler Software

Der herstellerübergreifende Dienstleister für Informationstechnologie Computacenter setzt

...
SAP bietet Kunden Wahlmöglichkeiten bei der Softwarewartung

Das Walldorfer Softwareunternehmen kommt seinen Kunden entgegen und bietet ihnen die Wahl,

...
legodo verstärkt sich durch Manager von Pitney Bowes Europe

Die legodo ag hat sich mit Jochen Razum (47), bisheriger Geschäftsführer von Pitney Bowes

...
Jobs sind noch nicht in Gefahr

Die meisten Personalentscheider in den deutschen Firmen lassen sich von den aktuellen Wirt

...
Die Fertigungsunternehmen rudern in Sachen Production Intelligence zurück

Die Fertigungsunternehmen erklären zwar mehr denn je Production Intelligence (PI) zu ihrer

...
Kosteneinsparungen und Flexibilität verbessern durch den Gang in die Wolke

Die Kostenschraube zurückdrehen und die Flexibilität steigern – das versprechen sich die U

...
Produktneutrale Entscheidungshilfe zur Auswahl eines Provisionssystems

Ein Drittel der Unternehmen wollen in den kommenden zwei Jahren ihr Provisionsabrechnungss

...
Münchener Rückversicherung übergibt Anwendungswartung an IBM

Die Münchener Rückversicherung hat die Wartung ihrer IT-Anwendungen in die Hände von IBM g

...
Konvertierungstool TransMagic R7 unterstützt nun auch das JT-Format

Das CAD-Systemhaus CAMTEX GmbH hat als europäischer Distributor eine neue Version des Konv

...
Interesse am Outsourcing der Prozesse für die Provisionsabrechnungen

Ein Großteil der Unternehmen mit eigenen Provisionsabrechnungslösungen im Einsatz kann sic

...