Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Red Hat gibt Verfügbarkeit von Red Hat Enterprise Linux 5.4 bekannt

03.09.09

Red Hat, weltweiter Anbieter von Open Source Lösungen, hat nun das vierte Update von Enterprise Linux 5 vorgestellt. Neben zahlreichen technologischen Verbesserungen stellt die 5.4 Version die Basis für Red Hats Lösungsangebote im Bereich Virtualisierung dar. Erweiterte Virtualisierungsfunktionalitäten erreichte das Unternehmen dank der Integration der Kernel-based Virtual Machine-Technologie (KVM), der Intel Virtualization Technology for Directed I/O (Intel VT-d) und PCI-SIG SR-IOV. Dies ermöglicht, dass virtuellen Maschinen auf einer Plattform mit Intel Xeon-Prozessor der 5500-Serie mehrere I/O-Geräte zugewiesen werden können. Dazu ergänzend kommt die Verison 5.4 mit verbessertem I/O-Durchsatz  und zusätzlichen Tools für Entwickler und Administratoren in die Unternehmen.

Virtualisierung im Fokus – andere Optimierungen nicht vergessen
Mit der Virtualisierungstechnologie als integraler Bestandteil des Linux-Kernels stellt Red Hats Linux 5.4 eine „next generation virtualization“ dar. Anwender, die die Xen –Virtualisierung nutzten, erhalten während des Produktlebenszyklus von Enterprise Linux 5 weiterhin vollen Support. Laut eigener Darstellung ist Red Hat der erste Anbieter, dessen Lösung sowohl Intel VT-d als auch PCI-SIG SR-IOV unterstützt und damit einen durchgängige Virtualisierung ermöglicht.

Neben den Verbesserungen im Bereich Virtualisierung enthält das neue Release zahlreiche Optimierung auf der Hardware-Ebene. Auf der Prozessorebene betrifft dies Plattformen mit Intel-Xeon-Prozessoren der 5500-Serie und AMD-Istanbul-Plattformen. Zu den Netzwerkverbesserungen gehört Generic Receive Offload (GRO), das neue Prozessor-Komponenten in aktuellen Netzwerk-Adaptern nutzt. Auch die Performance wurde nicht vergessen und durch Arbeiten im Bereich Fibre Channel over Ethernet (FCoE) noch gesteigert.
D
en Wünschen und Bedürfnissen der Anwender und Administratoren hat Red Hat Rechnung getragen, indem man sich dem Toolset Systemtap für die Performance-Überwachung nebst Unterstützung eines Profilings von Applikationen in C++ und der Integration einer großen Anzahl an statischen Kernel-Tracepoints angenommen hat. Red Hat Enterprise Linux 5.4 erhält bereits eine erste Testimplementierung der Malloc Meory Allocation Libary, die für die aktuelle Multicore-Prozessoren-Generation angepasst wurde. 

Weitere Meldungen

Zu geringes Wissen über den deutschen Outsourcing-Markt

Obwohl alle gerne auf eine etablierte Marktforschung zum Outsourcing-Markt zurückgreifen w

...
Fernlehrgang Social Media Manager gestartet

Der Bildungsträger ILS hat ab sofort die Weiterbildung zum Social Media Manager im Angebot

...
Strategische Leitlinien für CRM-Projekte

Das heutige Kundenmanagement kommt zwar ohne moderne CRM-Lösungen nicht aus, aber deren Ei

...
Leitfaden für CRM On Demand erleichtert den Planungsprozess

Die ec4u expert consulting ag hat einen umfangreichen und produktneutralen Leitfaden für C

...
ECM hat sich einen festen Platz in der Gunst der Anwender erobert

In den vergangenen drei Jahren zeigten sich Un-ternehmen mit ihren Enterprise Content Mana

...
Frankreich will Digital-Piraten das Wasser nehmen

Frankreich will künftig Nutzer, die häufig Raubkopien von Filmen oder Musik herunterladen,

...
10 typische Schwächen im herkömmlichen Instandhaltungsmanagement

pimacon empfiehlt eine intelligente Kombination der Entstör-, zustandsorientierten- und vo

...
Cloudability-Leitfaden für sichere Auslagerungsentscheidungen

Angesichts der sensiblen Sicherheitsaspekte bei der Nutzung von Cloud-Services hat die TÜV

...
BI fertig für den schnellen Einsatz bei Anwendern von Navision

Die Unternehmensberatung Actinium hat speziell für Anwender des ERP-Systems Navision ein e

...
Erstmals mehr als 10 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland

Nach dem Siegeszug von DSL setzen sich schnelle Internetverbindungen auch im Mobilfunk dur

...