Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Schwächelndes Application Management in den Unternehmen

01.06.10

Das Application Management in den Unternehmen kämpft darum, auf die in den letzten Jahren deutlich gestiegenen Anforderungen mit einer angemessenen Leistungsqualität zu antworten. Die größten Probleme sehen sie nach einer Studie im Auftrag der Ardour Consulting Group außer bei der Wirtschaftlichkeit in der Gestaltung bedarfsgerechter Serviceprozesse und dem Performance Management.

In der Erhebung unter mehr als 100 mittleren und großen Unternehmen gab etwa die Hälfte der befragten IT-Verantwortlichen an, dass die Anforderungen im Application Management in den letzten fünf Jahren „deutlich gestiegen“ sind. Weitere 27 Prozent haben eine leichte Steigerung festgestellt, während bei etwa einem Viertel von gesunkenen oder unveränderten Ansprüchen die Rede ist.

Dem steht jedoch eine insgesamt eher kritische Selbstbewertung der Unternehmen entgegen. So gibt sich lediglich jedes Siebte die Bestnote für die eigene Leistungsqualität, auch die Beurteilung mit einem „Gut“ wird nur von 23 Prozent vorgenommen. Auf einem mittelmäßigen Niveau sehen sich fast drei von zehn Firmen. Noch problematischer ist die Situation bei einem Drittel der befragten Unternehmen. Denn sie sind der Auffassung, dass sie den Anforderungen im Software Management nur unzureichend oder gar nicht gerecht werden können.

„Diese Ergebnisse müssen die Unternehmen sehr nachdenklich machen“, urteilt Michael Maicher, Geschäftsführer der Ardour Consulting Group. „Das Application Management hat inzwischen eine enorme strategische Bedeutung für die Positionierung im Wettbewerb, weil dort die Basis dafür geschaffen und erhalten wird, mit welcher Qualität die erfolgskritischen Geschäftsprozesse unterstützt werden.“

Dafür scheinen jedoch oftmals keine günstigen Rahmenbedingungen zu bestehen. Denn aus Sicht der befragten Praktiker drückt der Schuh am stärksten bei den Kosten und der Wirtschaftlichkeit. Dies wird von fast zwei Dritteln als eines der Kernprobleme genannt. An zweiter Stelle im Ranking der Schwierigkeiten, denen sich die Verantwortlichen gegenüber gestellt sehen, finden sich die Serviceprozesse. Sie nach den Praxiserfordernissen zu gestalten, erachten 59 Prozent als eine derzeit große Herausforderung. Für ähnlich viele gilt dies auch in Sachen Performance Management. Andere Aspekte wie die Entwicklung nutzenfördernder Sourcing-Konzepte oder die strategische Orientierung insgesamt werden ebenfalls von einem größeren Kreis mit über 40 Prozent der Befragten problematisiert. Etwas seltener hingegen steht das Portfolio-Management auf der Agenda der besonderen aktuellen Herausforderungen.

„Die Ergebnisse lassen vermuten, dass interne Optimierungen in den Unternehmen noch nicht voll ausgeschöpft sind.  Unserer Erfahrung nach liegen Effizienzverbesserungen je nach Ausgangssituation in den einzelnen Unternehmen in einer engeren Verzahnung und Steuerung von Architektur-, Projektportfolio- und Auftragsmanagement sowie einer durchgängigen IT-Unterstützung.“

Ardour Consulting veranstaltet mit wissenschaftlicher Begleitung durch die Technische Universität Dresden die erste Deutsche Application Management-Meisterschaft. Dem Sieger winkt in dem spielerisch angelegten Championship eine Island-Reise für zwei Personen, aber auch die Zweit- und Drittplatzierten erhalten interessante Gewinne. Der Wett-bewerb beginnt am 21. Juni 2010 und geht über insgesamt fünf Spielrunden. Interessenten können sich unter www.application-management-champion.com registrieren.

Weitere Meldungen

IT-Manager für Umgang mit Consumerization nicht gerüstet

Durch den Siegeszug von leistungsfähigen mobilen Endgeräten und die Verfügbarkeit von Tool

...
Kundenindividuelles Beschwerdemanagement für SAP-Anwender

Automatisierte Standardbriefe auf Reklamationen zur Produkt- oder Servicequalität beeinträ

...
BITKOM gibt Hilfestellung bei der Auftragsdatenverarbeitung

Beim Thema Datenschutz ist die Rechtslage für Unternehmen oft sehr undurchsichtig. Dies be

...
eco legt E-Mail-Marketing-Richtlinie neu auf

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (eco) hat seine Richtlinie zu rechtssich

...
Strategische Partnerschaft zwischen ec4u und virtual7 ergänzt das Beratungs-Portfolio

Die Beratungsunternehmen ec4u expert consulting ag und virtual7 GmbH beschließen ihre stra

...
IT-Provider oft ohne kundengerechtes Monitoring der Servicequalität

Für die freien und internen IT-Provider ist ein umfassendes Monitoring ihrer Services noch

...
Die wahre Qualität der Kundenbeziehung systematisch ermitteln

Das Verhältnis eines Unternehmens zu seinen Kunden ist entscheidend für den Geschäftserfol

...
Tipps für die Evaluierung von ITSM-Tools

Die richtige Auswahl des Tools zur Steuerung der Prozesse im IT Service Management hat nac

...
prudsys bittet zum Data-Mininig-Cup 2009

Von heute an können sich interessierte Studenten aus dem In- und Ausland beim Wettbewerb f

...
Aus „DemandGen Europe“ wird „ec4u marketing experts“

„DemandGen Europe“, der Spezialist für Lead Management und Customer Lifecycle Management w

...