Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Selten Leistungs- und Sicherheitschecks der internen Netze

20.11.08

Die Unternehmen können zwar vielfach die Leistungs- und Sicherheitsverhältnisse ihrer internen Netze nicht genau einschätzen, trotzdem führen nur wenige regelmäßige Analysen durch. So liegt nach einer Erhebung der COMCO AG unter mehr als 300 Firmen der letzte umfassende Check der Netzwerke in vier von fünf Fällen über 12 Monate zurück. Bei 42 Prozent der Unternehmen wurde die Leistungs- und Sicherheitsqualität sogar zwei Jahre und länger nicht geprüft. Eine Ausnahme bilden lediglich ein Fünftel der befragten Betriebe. Sie hatten innerhalb der letzten 12 Monate eine systematische Untersuchung durchgeführt, 9 Prozent von ihnen sogar im vergangenen halben Jahr.

Die mehrheitliche Zurückhaltung resultiert insbesondere daraus, dass die Qualitätsstrategien der Unternehmen vielfach offenbar keine Leistungs- und Sicherheitsanalysen in einem festen Rhythmus vorsehen. Denn nur jeder fünfte IT- oder Netzwerk-Verantwortliche gibt in der COMCO-Erhebung an, es werde regelmäßig ein umfassender Check vorgenommen. In jedem vierten Fall erfolgt er unregelmäßig, bei allen anderen sogar nur in Ausnahmefällen. Und dies, obwohl nur eine Minderheit der Firmen den aktuellen Status ihrer internen Netzwerke als gut bezeichnet: Dieser Meinung sind lediglich 23 Prozent, zwei von fünf sagen jedoch, dies sei nicht genau einschätzbar. Weitere 9 Prozent geben ein negatives Urteil ab und 27 sprechen von einer zumindest befriedigenden Situation.

„Offenbar sind die Netzwerke in zahlreichen Unternehmen eine Art Blackbox“, urteilt Friedhelm Zawatzky-Stromberg von COMCO. Der Vorstand des Netzwerk- und Security-Spezialisten sieht darin eine Achillesferse der gesamten IT-Strategien, „weil die Anwender dadurch mit dem Risiko leben, dass plötzlich Instabilitäten oder andere Leistungsprobleme im Netz entstehen können, die dann geschäftskritische Prozesse unterbrechen und dadurch einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden auslösen.“

Gleichzeitig weist er auf einen zweiten Risikofaktor hin. „Sicherheitsschwächen sind im Regelfall nicht offenkundig und werden meist erst bei einer systematisch angelegten Analyse sichtbar“, gibt Zawatzky-Stromberg zu bedenken. Gerade wenn es um den Aspekt der unerlaubten internen Zugriffe auf Daten gehe, sei Zurückhaltung nicht angebracht. „In dieser Hinsicht verfügen viele Unternehmen sowieso nur über einen sehr begrenzten Schutz und dürften ihre Schwachstellen nicht ausreichend kennen“, problematisiert der COMCO-Vorstand.

Weitere Meldungen

Agresso rät Behörden zum Einsatz flexibler ERP-Systeme

Agresso, Anbieter von ERP-Lösungen für Dienstleister und die Öffentliche Verwaltung, rät d

...
Serview hat ITIL-Schulungen zur PowerPoint-freien Zone erklärt

Die Unternehmensberatung Serview hat sehr gute Erfahrungen mit PowerPoint-freien Schulunge

...
exagon-Seminare zu ISO 20000

Mit der im vergangenen Jahr eingeführten ISO 20000-Norm haben Unternehmen die Möglichkeit

...
Dell und secunet arbeiten zusammen

Ab sofort kooperiert Dell mit dem deutschen IT-Security-Spezialisten secunet. Im Rahmen de

...
Kein Anschluss unter info@

Sammel-Email-Adressen wie beispielsweise info@ stellen die Kunden häufig auf eine Geduldsp

...
IT-Service-Performance über ein Self Assessment online ermitteln

Das Beratungshaus ITSM Consulting AG hat zur Ermittlung der Leistungsfähigkeit im IT Servi

...
PROFI AG und bayerischer Verfassungsschutz referieren über Sicherheit

Die PROFI AG lädt am 2. Mai nach München zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsru

...
Web-basierte IT-Sicherheitsattacken auf Rekordnivau

Die Anzahl webbasierter Cyberattacken stieg im April auf rekordverdächtige Höhe: Die Sopho

...
Studie: CRM-Lösungen schwächeln wegen unzureichender Einführungskonzepte

Kundenmanagement-Lösungen stellen für die Unternehmen nach eigener Einschätzung sehr anspr

...
Wissenschaftliche Cloud-Studie: Aufruf zur Teilnahme

Projekt der Technischen Universität München in Kooperation mit dem digital intelligence in

...