Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Sicherheitsupdate für ihren Golf verfügbar?

07.09.11

Der IT-Security-Spezialist McAfee hat unter dem Titel „Achtung: Malware voraus“ seinen ersten Bericht zur elektronischen Fahrzeugsicherheit vorgelegt. Er basiert auf der Zusammenarbeit mit dem Geräte-Software-Anbieter Wind River und dem Embedded-Security-Spezialisten ESCRYPT. Die Analyse betrachtet die Sicherheitsrisiken der in modernen Fahrzeugen immer zahlreicher werdenden eingebetteten Systeme wie beispielsweise Airbags, Radios, ABS. An mehreren Universitäten wurde in der Vergangenheit bereits der Beweis erbracht, dass sicherheitsrelevante Fahrzeugsysteme geknackt werden können. Die Automobilindustrie stattet ihre Modelle mit immer mehr Funktionen aus, die das Autofahren individueller machen sollen, mehr Komfort bieten und daneben auch einen direkten Zugang zum Internet bieten. Angesichts dieser rasanten Entwicklungen und Schnelligkeit, mit der neue Technologien in des Deutschen liebstes Spielzeug Einzug halten, bleibt laut McAfee der Sicherheitsaspekt auf der Strecke. Der Report zeigt daher  anhand von Beispielen auf, wie die Sicherheit elektronischer Fahrzeugsysteme kompromittiert werden kann und behandelt Risiken im Zusammenhang mit cyberkriminellen Aktivitäten. Wenn es also zum allsamstäglichen Autowaschen geht, sollte dann auch eben der Virenscanner des Golf aktualisiert werden. Denn was nutzt schon der bestgepflegte Lack, wenn im Navi-Display plötzlich die Warnanzeige aufblinkt und den Virenbefall des Autos meldet. (BD)

Weitere Meldungen

7 typische Stolpersteine der schriftlichen Kundenkommunikation

Durch die wachsende Digitalisierung nimmt die schriftliche Kundenkommunikation anders als

...
Bitkom gegen PC-Abgabe für Bild- und Musikkopien

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien wehrt sich geg

...
ec4u-Checkliste untersucht mögliche Schwächen in der CRM-Organisation

Der CRM-Spezialist ec4u expert consulting ag hat eine kostenlose Checkliste zur Effizienzs

...
KDE 4.0 kommt nun doch früher

Nachdem die Veröffentlichung der grafische Bedienoberfläche KDE 4.0 Anfang September auf d

...
Kursstürze zwingen Börsen und Banken zu IT-Veränderungen

Kursstürze der vergangenen Woche haben bei Börsen und Banken vielfach zu IT-Problemen aufg

...
IT-Outsourcing aus der Talsohle heraus

Durch einen Endspurt vor allem im letzten Quartal fand das Jahr 2007 beim IT-Outsourcing n

...
Detecon: IT-Sicherheit beim Cloud Computing vertraglich regeln

Laut der Technologieberatung Detecon besteht in den Cloud-Computing-Verträge noch Nachholb

...
BVDW: Digitale Wirtschaft erwartet Umsatzplus für 2012

Deutlich mehr als zwei Drittel  (85 Prozent) der Unternehmen der Digital-Branchen rec

...
Actinium gründet BI-Joint-Venture mit zwei Schweizer Dienstleistern

Actinium Consulting hat gemeinsam mit dem Beratungshaus All Consulting und der Wirtschafts

...
Unternehmen setzen bei Social Software vor allem auf Online-Communities

Etwa ein Drittel der Unternehmen des Wirtschaftszweigs Dienstleister der Informationsgesel

...