Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Social ECM das Leitthema von d.velop auf der CeBIT 2015

23.02.15

Die d.velop AG stellt ihren diesjährigen CeBIT-Auftritt (Halle 3, Stand H20) unter das Leitthema „Social ECM“ und wird hierzu zukunftsgerichtete Lösungsperspektiven demonstrieren. Dazu gehört als Beispiel das Reklamationsmanagement, bei dem über einen hybriden Ansatz klassische ECM-Funktionalitäten mit einem Cloud-basierten Sharing von Dokumenten verbunden werden. Basis von Social ECM by d.velop ist eine intelligente Integration der drei Produktlinien d.3ecm, ecspand und foxdox. Im Social Business Quadranten der Experton Group ist d.velop als Leader positioniert. Auf dem Messestand der d.velop Gruppe sind auch zahlreiche d.velop-Partner mit eigenen Lösungen für die ECM Integration in Fachverfahren und die Gestaltung digitaler Prozesse vertreten.

 

„Die Idee des Dokumentenmanagements muss weiter gedacht werden als bisher, damit es die Digitalisierungsstrategien der Geschäfts- und Arbeitsprozesse in den Organisationen aktiv unterstützen kann“, erläutert d.velop-Vorstand Mario Dönnebrink die Social ECM-Ausrichtung auf der CeBIT und ergänzt: „Während der klassische Informationsfluss immer in eine Richtung von der wissenden zur unwissenden Instanz ging, findet heute ein vernetzter Informationsaustausch in sehr unterschiedliche Richtungen statt.“ Für diese wachsenden kollaborativen Anforderungen entwickelt d.velop innovative Ideen, die erstmals auf der diesjährigen IT-Leitmesse vorgestellt werden. „Wir werden neugierig machen und inspirieren“, verspricht Dönnebrink den CeBIT-Besuchern interessante Social ECM-Erlebnisse.

 

Die Lösungsansätze beruhen auf hybriden Konzepten mit bewährten Technologien. Dazu gehört die modulare ECM-Plattform d.3ecm, die sowohl eine Abbildung von dokumentbasierten Arbeitsabläufen als auch die Automatisierung vieler weiterer Entscheidungsprozesse und Fachverfahren erlaubt. Die Produktlinie ecspand wiederum adressiert speziell SharePoint-Anwender und ermöglicht auf Basis der Microsoft-Plattform vielfältige digitale Prozesse. Dabei kombiniert ecspand erprobte Technologien aus dem d.velop-Umfeld mit erweiterten Diensten zum konsequenten Ausbau des Sharepoints zu einer zentralen Informationsplattform für Dokumente und Prozesse. Über foxdox als drittes Mitglied in der Produktfamilie wird schließlich die Möglichkeit geboten, Dokumente sicher über die Cloud bereitzustellen, sie zu teilen und dann ebenfalls in individuell automatisierte Prozesse zu integrieren.

 

Wie durch das Zusammenspiel der drei ECM-Technologien auf einfache Weise innovative Social ECM-Lösungen entstehen können, präsentiert d.velop auf der Cebit exemplarisch am Reklamationsmanagement. „Durch den kollaborativen Ansatz mit durchgängigen und automatisierten Prozessen erzeugt Social ECM einen hohen zusätzlichen Mehrwert“, erklärt Dönnebrink. Die entwickelte Integrationsmethode könne auf vielfältige weitere Business-Anforderungen beim internen und kundenorientierten Informationsaustausch übertragen werden und bilde somit die Basis für gelebte „d!conomy“, das Leitmotto der diesjährigen CeBIT.

 

Auf dem d.velop-Stand in Halle 3 (Stand H20) werden auch zahlreiche Partner aus dem d.velop competence network vertreten sein. Dazu gehören die 2B Consulting GmbH, die d.velop business services GmbH, die d.velop digital solutions GmbH, die d.velop process solutions GmbH, die ECM Consulting GmbH, die edoc solutions ag, die i-Soft Systemhaus GmbH West, die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, die PSC Portal Systems Consulting GmbH, die Paperless Solutions GmbH, die RSH Gesellschaft für Softwaredesign und -planung mbH sowie die ecspand Partner Orbit Gesellschaft für Applikation mbH und Yaveon AG.

 

In Halle 7 am Stand B62, widmet sich das d.velop competence center eGovernment, die codia Software GmbH, schwerpunktmäßig dem Thema E-Akte. Gezeigt wird unter anderem die E-Akte auf Basis des d.3ecm-Systems oder ecspand sowie foxdox zum sicheren Austausch digitaler Dokumente zwischen Bürgern, Institutionen und Geschäftspartnern im Rahmen von eGovernment-Prozessen.

 

Interessenten für ein persönliches Gespräch auf der CeBIT können elektronisch ihren individuellen Termin unter www.d-velop.de/kalender/veranstaltungen/ vereinbaren.

 

Weitere Meldungen

Bescheidende Noten für die Informationssicherheit

Die Sicherheitsverantwortlichen geben der Qualität ihrer Informationssicherheit nur besche

...
Leitfaden zum kundengerechten Beschwerdemanagement

Einer kürzlich durchgeführten Studie der legodo ag zufolge reagieren Kunden vielfach negat

...
Der kostenlose OGI koordiniert automatisch die Projektablage

Mit dem OGI für die Verwaltung von Projektordnern hat das Softwarehaus OGiTiX Software AG

...
NRW Wirtschaftsminister zu Besuch bei d.velop

Dass gut angelegte Fördergelder nachhaltig wirken, durfte Landeswirtschaftsminister Harry

...
Medizinische Berufe Inflationsverlierer bei den Gehältern

Die Arbeit eines Mediziners hat in den letzten zehn Jahren ein Drittel an Wert verloren. Ä

...
Sichere Lokalisierung der VoIP-Telefone bei Notrufen

 Im Chemiepark Marl wurde durch den Einsatz des Security Management Systems IntraPROT

...
Cloud Computing: Unternehmen übersehen Netzwerkinfrastruktur

Laut einer aktuellen Vanson Bourne-Umfrage im Auftrag des Service Provider Easynet vernach

...
Centracon mit Best Practice-Konzept für Smart Client-Architekturen

Das Beratungshaus Centracon hat ein Best Practice-Konzept für Smart Client-Architekturen e

...
Studie: CRM-Lösungen schwächeln wegen unzureichender Einführungskonzepte

Kundenmanagement-Lösungen stellen für die Unternehmen nach eigener Einschätzung sehr anspr

...
BI-Survey 10: mobile BI kommt nur langsam in Schwung

Laut dem aktuellen BARC BI-Survey 10 greifen nur acht Prozent der Business Intelligence-Nu

...