Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Social Media Vertrieb in vielen Unternehmen nicht auf der Tagesordnung

30.04.10

Steigende Nutzerzahlen und rasant wachsende Communities machen die sich dort aufhaltenden Menschen zu einer lukrativen Einnahmequelle. Vor allem junge Menschen stillen ihren Kommunikationsbedarf vorrangig mit Facebook und co. Ein Sachverhalt, der Unternehmen im Hinblick auf ihren Internetvertrieb zum Umdenken zwingt, da sie die Bedeutung von Social Media für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit erkannt haben. Die für den Social Media-Vertrieb notwendigen Anpassungen müssen indes noch umgesetzt werden. Jedes dritte Unternehmen – so eine aktuelle Umfrage von Steria Mummert Consulting – ist mit der Verzahnung der Vertriebskanäle nicht zufrieden  und plant hier zusätzliche Maßnahmen. Darüber hinaus sind die vorhandenen Marketinginformationen nicht mehr ausreichend, um schneller auf Kundenwünsche reagieren zu können, die in sozialen Netzwerken geäußert werden. Gleichzeitig wird laut Steria Mummert Consulting die Kompetenz des Vertriebs, hier authentisch mit dem Kunden zu kommunizieren, zum zentralen Erfolgsfaktor und attestiert den Unternehmen Web 2.0-Personalbedarf.

Für die Studie wurden 321 Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Vertrieb, Controlling, Finanzen und Marketing sowie Geschäftsführer und Vorstände befragt. Angaben, ob die Web 2.0-Nutzer die Angebote auch als Vertriebskanal verstanden haben möchten, gab es indes nicht.

Weitere Meldungen

Kostenloser Performance-Test für Websites verfügbar

Der Anbieter von Performance-Technologien, Compuware, hat einen neuen kostenlosen Online-S

...
ec4u mit Online-Planspiel für CRM on Demand

Der CRM-Spezialist ec4u expert consulting ag hat ein Online-Planspiel veröffentlicht, mit

...
Infora-Seminare zum Thema Verschlüsselung und elektronische Signatur für die öffentliche Verwaltung

Elektronische Signaturen gelten in Deutschland als Schlüsseltechnologie für sichere und re

...
Studie offenbart leichtfertigen Umgang mit der Skriptverwaltung

Kaum ein IT-Manager hat eine ungefähre Vorstellung davon, in welcher Zahl selbst entwickel

...
10 Tipps für die Planung von NAC-Projekten

Allein schon weil zunehmend Personen aus dem Kunden-, Lieferanten- und Partnerkreis Zugang

...
Outsourcing für kleiner Unternehmen nicht bezahlbar

Viele IT-Dienstleister haben spezielle Managed Services für kleine und mittelgroße Unterne

...
FELTEN Group gründet französische Gesellschaft

Der MES-Spezialist FELTEN Group hat im Rahmen seiner Internationalisierungsstrategie eine

...
Unternehmensweit gültige Process Governance vereinfacht die IT-Service-Erbringung

An den Schnittstellen der Prozesse entstehen ohne klare Regelungen besonders große Schwier

...
Nordrhein-Westfalen überweist per SAP

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) wird zukünftig für die Bezügeabrechnungen

...
Deutlicher Wandel der CRM-Anforderungen in den letzten Jahren

Der seit 2008 von der ec4u expert consulting AG jährlich durchgeführte CRM 2.0-Barometer z

...