Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Stimmung in der ITK-Branche hellt sich auf

02.03.10

Die Stimmung im Hightech-Sektor hellt sich laut aktueller BITKOM-Studie auf. 59 Prozent der IT- und Telekommunikationsunternehmen in Deutschland erwarten im ersten Quartal 2010 ein Umsatzplus. Gegenüber dem Vorquartal verzeichnet der BITKOM-Branchenindex einen Sprung um 41 Punkte auf plus 35 Zähler und erreicht damit wieder das Niveau von Sommer 2008. Besonders spürbar ist die Belebung laut BITKOM bei der Informationstechnologie. „Der Investitionsstau bei IT-Lösungen für Unternehmen löst sich allmählich auf“, so BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Nach wie vor gut sei die Nachfrage der privaten Verbraucher. Hier rangieren derzeit Smartphones, mobile Computer und Flachbildfernseher hoch im Kurs. Insgesamt erwartet der Branchenverband für das laufende Jahr ITK-Umsätze auf Vorjahresniveau. Erst 2011 sollen die Umsätze um 1,6 Prozent auf 142 Milliarden Euro  zulegen.

Hightech-Industrie in Deutschland unter die Arme greifen
Aus der Sicht des BITKOM muss die Hightech-Industrie hierzulande gestärkt werden. Hierzu schlug Scheer eine Software-Initiative vor, die Software-Fonds umfasst, die insbesondere mittelständischen Unternehmen beim Sprung auf internationale Märkte unterstützt. In der Forschung sollten Software-Projekte als Innovationstreiber von Anwenderindustrien wie dem Automobil- und Maschinenbau oder dem Energiesektor besonders unterstützt werden. Darüber hinaus erachtet der Branchenverband es als wichtig, sich der Verbesserung der Nachwuchsförderung in Schulen und Hochschulen anzunehmen.

Leichtes Wachstum im deutschen ITK-Markt
Nach der BITKOM-Prognose wird der Umsatz mit ITK-Produkten hierzulande in diesem Jahr um 1,4 Prozent auf 64,4 Milliarden Euro zulegen. Entscheidend sei, dass die Investitionen der Unternehmen wieder zunehmen. Während das produzierende Gewerbe noch unter den Folgen der Wirtschaftskrise leidet, kehrt die Finanzwirtschaft als Investor zurück. Steigende Ausgaben erwartet der Verband aus der Richtung der Energieversorger oder der öffentlichen Hand. Von dieser Erholung würden vor allem die Software-Anbieter und IT-Service-Dienstleister profitieren. Neben dem Cloud Computing und mobilem Internet stehen auch IT-Sicherheitsthemen hoch im Kurs.

Weitere Meldungen

ec4u erweitert deutschen Vorstand um Dr. Peer Stehling

Als eines der marktführenden CRM-Beratungsunternehmen in Zentraleuropa forciert die ec4u e

...
Salesforce-Anwender können jetzt leichter komplexe Dokumente erstellen

Die legodo ag hat auf Basis ihrer Customer Communication Suite (CCS) eine Lösung entwickel

...
In vier Wochen startet die Deutsche Business Intelligence-Meisterschaft 2010

In vier Wochen startet die erste Deutsche Business Intelligence-Meisterschaft und ermittel

...
msg services weiter auf Erfolgskurs

Die msg services ag hat auch 2014 ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt und s

...
Vortragsreihe „Anatomy of an Attack“ zeigt live hacking

Sophos Anbieter von Lösung für IT- und Datensicherheit hat eine neue Veranstaltungsreihe a

...
Kundenbeziehungspflege im Zeichen von Web 2.0

Was für ein Aufschrei ging durch das Web 2.0, als ein bekannter TK-Anbieter das Web 2.0 fü

...
BMW fährt mit Dassault Systèmes

Dassault Systèmes, weltweit tätiger Anbieter von Lösungen für 3d- und Product-Lifecycle-Ma

...
G Data warnt vor Peer-to-Peer- und Torrent-Netzwerken

G Data warnt vor dem Gebrauch von Peer-to-Peer- und Torrent-Netzwerken, da sich dort seit

...
Mittelstand zeigt sich nicht als Freund von ITIL

Der Mittelstand hat ein distanziertes Verhältnis zum Regelwerk ITIL für das IT-Service-Man

...
Realisierung von ESS-Lösungen in 8 Schritten

Drei Viertel der Personalleiter stöhnen über hohen Administrationsaufwand in ihrem Bereich

...