Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Studie belegt fehlendes Vertrauen in Projektabwicklung

12.10.10

Fast drei Viertel der CEOs, COOs und Projektmanager betrachten die Verwaltung von Projekten als bedeutend für das weitere Wachstum des Unternehmens, jedoch nur elf Prozent gaben an, dass sie geschäftskritische Projekte  tatsächlich  effizient verwalten können.  Dies ist das Ergebnis einer Befragung des internationalen ERP-Anbieters IFS, bei der ingesamt 273 CEOs, COOs und Projektmanager aus projektorientierten Unternehmen in Großbritannien, den USA, Australien, Skandinavien und den Benelux-Ländern teilnahmen.

Die Erhebung zeigt auch die Auswirkungen des wirtschaftlichen Aufschwungs auf die geschäftlichen Anforderungen  in der projektorientierten Industrie: 66 Prozent sind der Auffassung, dass nach der Rezession für die Projektdurchführung Software-Unterstützung wichtiger als je zuvor ist.
 
Einigkeit herrschte bei den befragten Projektverantwortlichen in der Meinung über die bedeutensten Faktoren für ein konsistentes und effizientes Projektmanagement. Neben der Ressourcenplanung (55 Prozent) und integrierten Unternehmenslösungen (52 Prozent) wurde auch die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten genannt. Nach den Investitionsprioritäten in der IT gefragt, gab fast jeder Zweite (49 Prozent) an, die Integration der IT weiter voran treiben zu wollen.  Dem Thema Echtzeit-Daten wollen sich 40 Prozent annehmen, gefolgt von der Ressourcenplanung mit 37 Prozent der Nennungen. Obwohl voll integrierte IT-Systeme für das Projektmanagement bei Investition oberste Priorität haben, setzt nur ein Viertel der Befragten solche Systeme tatsächlich ein.

Weitere Meldungen

Sterling Commerce erweitert Cloud-Service-Angebot

Sterling Commerce hat sein Produktportfolio um cloudbasierte Angebote erweitert und gibt d

...
IT-Organisationen wollen jeden sechsten Euro in IT Service Management investieren

Die meisten IT-Organisationen wollen in den nächsten zwei Jahren ihre Ausgaben für ITIL-na

...
FELTEN-Lösung vereinfacht das Rezeptmanagement in der Produktion

Mit dem PILOT Rezept Editor hat die FELTEN Group ihr Wiege- und Dosiersystem (WDS) funktio

...
BSI und BITKOM gründen „Allianz für Cyber-Sicherheit“

Unter dem Namen „Allianz für Cyber-Sicherheit“ haben das Bundesamt für Sicherheit in der I

...
Actinium-Tipps zur Konsolidierung der ERP-Landschaft

Aufgrund dezentraler technischer Selbständigkeiten, vergangener IT-Strategien oder Fusione

...
Anwender haben hohe Ansprüche an eine Office 365-Migration

Deutschlands Unternehmen legen die Messlatte bei ihren Wünschen sehr hoch, wenn es um eine

...
Rund 30 Millionen Deutsche kaufen im Internet ein

29,5 Millionen Menschen haben hierzulande im ersten Quartal 2009 Waren und Dienstleistunge

...
Effizientes Handling des Provisionsmanagements

Mit der Lösung STAB C/S bietet die Nord-Soft GmbH ein Provisionsabrechnungssystem, das tro

...
Leitfaden zur schlanken Realisierung von Self-Services für IT-Dienste

Die Ogitix AG hat einen umfangreichen Leitfaden zur schlanken Realisierung von Self-Servic

...
Serview hat ITIL-Schulungen zur PowerPoint-freien Zone erklärt

Die Unternehmensberatung Serview hat sehr gute Erfahrungen mit PowerPoint-freien Schulunge

...