Aktuelle Praxishilfen:

Ganzheitlich digitale Rechnungsprozesse

In der Praxishilfe werden die kritischen Faktoren in der gegenwärtigen Realität

... [mehr]
Fitness-Check der IT-Infrastruktur

Die Praxishilfe untersucht die Leistungsbedingungen anhand von zehn zentralen Me

... [mehr]
Auswahl des IT-Providers nach der Service-Qualität

Anhand der Praxishilfe können die Anwender unter dem Gesichtspunkt der Service-Q

... [mehr]
Analyse der internen IT-Service-Qualität

Im Wettbewerb kommt nicht nur den IT-Technologien, sondern auch der Qualität der

... [mehr]
Anforderungsanalyse ECM

Die Praxishilfe beschäftigt sie sich insbesondere mit den zentralen Nutzenaspekt

... [mehr]
Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Studie deckt unklare Verantwortlichkeiten bei der Virtualisierung auf

29.08.11

Geht es um das Thema Virtualisierung, so tappt der deutsche IT-Administrator auf der Suche nach dem Verantwortlichen im Dunkeln. Geht es um das Thema Infrastrukturauslagerung fehlt es an der notwendigen Transparenz gegenüber externen Dienstleistern. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Insight Technology Solution, bei der 250 IT-Administratoren aus Deutschland befragt wurden.

Lizenzrechtliche Verantwortung bei IT-Administratoren
Die IT-Administratoren sehen sich in der Verantwortung für die lizenzrechtliche Einhaltung der gesetzlichen, unternehmensinternen und vertraglichen Regelungen im Bereich der virtuellen Server. Daneben sehen sie in gleichem Maße die Fachabteilungen, Lizenzmanager und Betreiber in Pflicht. Laut Insight Technology Solution ist dieses Ergebnis auf die unterschiedlichen Strukturen innerhalb eines Unternehmens zurückzuführen und gleichzeitig ein Indiz für Unklarheiten der Verantwortungsbereiche.

Nach wie vor betreiben die meisten Unternehmen ihre Infrastruktur in Eigenregie: 53 Prozent der Umfrageteilnehmer gab an, weder den Betrieb noch die darauf aufbauenden Anwendungen außer Haus zu geben. Die 47 Prozent der Befragten, bei denen die Infrastruktur und die Anwendungen ausgelagert sind, beschäftigen sich nicht zwangsläufig mit den Gegebenheiten der Dienstleister: Nur knapp die Hälfte weiß Bescheid oder wird über Änderungen informiert. (BD)

Weitere Meldungen

Provisionssystem STAB C/S nun auch Unicode-fähig

Mit Blick auf den internationalen Einsatz des Provisionsabrechnungssystems STAB C/S hat di

...
COMCO wird Brocade Alliance Partner

Die effiziente Umsetzung von hochverfügbaren Netzwerklösungen, das profunde Know-how sowie

...
Cisco meldet Sicherheitslecks im VPN Client für Windows

Der Netzwerkspezialist Cisco gab die Existenz von zwei Sicherheitslücken in eigenen VPN Cl

...
IT-Manager der Unternehmen liebäugeln mit eGovernment-Beratern

IT-Beratungsunternehmen mit speziellen Kompetenzen im eGovernment genießen auch bei Untern

...
Leitfaden zur 360-Grad-Analyse der IT-Organisation

Methode der ITSM Group bietet einen objektiven Gesamtblick auf die komplexen IT-Service-Ve

...
Die Kunst der deutlich schnelleren BI-Auswertungen erleben

Die Performance der BI-Lösungen gehört zu den größten Problemen der Unternehmen, weshalb d

...
Online-EffizienzCheck untersucht den Optimierungsbedarf in der Produktion

Mit einem neuartigen Online-EffizienzCheck unterstützt die FELTEN Group Verantwortliche in

...
Tablette-Rechner boomen

Dass mit Tablettess nicht ausschließlich flache Gegenstände gemeint sind, auf denen sich ü

...
Utimaco gibt Sicherheitstipps für den Umgang mit mobilen Endgeräten

Der IT-Security-Spezialist hat einen 10-Punkte-Plan erstellt, der bei Berücksichtigung meh

...
BITKOM mit Stellungnahme zur US-Internetpolitik

Der Hightech-Verband BITKOM spricht sich für ein engagiertes Vorgehen gegen Raubkopierer a

...